Archiv für den Monat: Juli 2014

Rasierpickel

Was sind Rasierpickel

Eingewachsene Barthaare kann man mit der richtigen Vorbereitung entgegenwirken
Eingewachsene Barthaare kann man mit der richtigen Vorbereitung entgegenwirken

Rasierpickel entstehen nach der Rasur. Oft bilden sich direkt nach der Rasur rote Pünktchen auf der Haut die nach einigen Stunden oder am nächsten Tag eitern und zu Rasierpickeln werden. Diese Rasierpickel entstehen, da die Haut durch die Rasur gereizt und verletzt wird und an diesen verletzten Stellen Bakterien und Dreck in die Haut geraten die sich dann entzünden. Einige Stellen am Körper sind besonders empfindlich für Rasierpickel wie zum Beispiel die Haut im Intimbereich und die Haut am Hals. Zwar handelt es sich bei den meisten Rasierpickel nicht um schwerere und tiefer liegende Hauterkrankungen wie eine Akne jedoch belasten Rasierpickel Körper und Psyche ebenso.
Wie man Rasierpickel vermeiden kann, was man gegen Rasierpickel tun kann wenn man sie bereits hat und welche weiteren Tipps es sonst noch gibt kann man in diesem Überblick lesen!

Rasierpickel vermeiden

Rasierpickel entstehen nach der Rasur, da diese die Haut reizt und verletzt. Um Rasierpickel zu vermeiden muss also das Ziel sein die Rasur so schonend und so verletzungsfrei wie nur möglich für die Haut zu gestalten. Auch die Vorbereitung vor der Rasur und die Pflege nach der Rasur hilft Rasierpickel zu vermeiden.

Haut vorbereiten – Rasierpickel vermeiden

Die Art und Weise der Rasur entscheidet ob sich eingewachsene Haare bilden - oder nicht!
Die Art und Weise der Rasur entscheidet ob sich eingewachsene Haare bilden – oder nicht!

Um die Haut optimal auf die Rasur vorzubereiten empfiehlt es sich die Haut geschmeidig zu machen und die Poren zu öffnen. Eine gute Möglichkeit ist es die Haut aufzuweichen. Ein Handtuch kann dabei mit lauwarmen Wasser getränkt werden und dies dann für eine Minute auf die zu rasierende Stelle drücken. Für Frauen die sich ihre Beine rasieren möchten oder Frauen und Männer die ihren Intimbereich rasieren möchten empfiehlt es sich die Rasur einfach unter der Dusche durchzuführen.

Der richtige Rasierer verhindert Rasierpickel

Der richtige Rasierer verhindert die Bildung von Rasierpickel. Wichtig ist es, dass man frische Klingen nutzt. Natürlich muss man Klingen nicht nach jeder Rasur wechseln aber es empfiehlt sich nach allen 10 Rasuren die Klinge zu wechseln.
Günstige Klingen gibt es auf Amazon.de
Es gibt spezielle Rasierer die entwickelt worden sind um die Haut so schonend wie möglich zu rasieren und damit das Risiko von Rasierpickeln vermeiden.

Schonender Rasierer für Männer

Für Männer kann ich den Gillette Fusion ProGlide Rasierer empfehlen.  Die Klingen sind extrem dünn und fein und verletzten so die Haut auf keinen Fall. Durch die Klingenstabilisierung rutscht man auch während der Rasur nicht ab. Eine besonders tolle Erweiterung sind die Komfort-Lamellen, die die Haut straffen und die Barthaare aufrichten. In jeder Klinge ist ein Lubrastrip mit angereicherten Ölen eingebaut der ein besseres gleiten über die Haut gewährleistet.

Schonender Rasierer für Frauen
Rasierpickel entstehen durch die Rasur
Rasierpickel entstehen durch die Rasur

Frauen empfehle ich den Braun Silk-épil mit dem ich mich selber rasiere. Man kann den Rasierer für die Nass- oder für die Trockenrasur verwenden und so kann er auch benutzt werden wenn es einmal schneller gehen muss. Dank den integrierten SoftStrips wird die Haut während der Rasur gespannt und so kommt es selten zu Rasierpickeln.

 Die Haut nach der Rasur pflegen

Die Haut sollte nach der Rasur unbedingt gepflegt und beruhigt werden. Bitte nicht den Fehler begehen und alkoholhaltige AfterShaves zu nutzen: Sie trocknen die Haut aus und reizen die Haut anstatt sie zu beruhigen. Es empfehlen sich eher AfterShave Balsams die die Haut geschmeidig machen und beruhigen.
Besonders empfehlen kann ich hier das L’Oréal Men Expert After Shave Balsam.

7 Tipps gegen eingewachsene Haare und Rasierpickel

Kenne deinen Hauttyp um gegen eingewachsene Haare und Rasierpickel vorzugehen!
Kenne deinen Hauttyp

Eingewachsene Haare und Rasierpickel sind ein echtes Ärgernis und ziehen die Laune nicht nur im Sommer herunter. Gut dass du auf dieser Seite unsere 7 besten Tipps zur Bekämpfung eben dieser – und den Ursachen – findest. Wir hoffen die Übersicht hilft dir!

1. Kenne deine(n) Haut(typen)

Damit du deine Haut optimal pflegen kannst und weißt wieso ein eingewachsenes Haar oder ein Rasierpickel entsteht solltest du wissen welcher Hauttyp du bist und wie sich deine Haut unter bestimmten Bedingungen und nach bestimmten Behandlungen verhält.

2. Gib deiner Haut Zeit zu heilen

Eingewachsene Haare können sich entzünden und eitern.
Eingewachsene Haare können sich entzünden und eitern.

Auch wenn es uns die Kosmetik-Werbung manchmal weiß machen möchte: Eingewachsene Haare und Rasierpickel verschwinden nicht über Nacht. Zwar ist die Haut ein sehr regeneratives Organ aber auch sie braucht ihre Zeit. Es kann einige Wochen dauern bis man Rasieren, Epilieren oder Waxen kann und keine Haare mehr einwachsen und sich die Haut an die Behandlung gewöhnt hat. Besonders das Ausheilen von Narben nimmt viel Zeit in Anspruch obwohl es bereits viele gute Produkte gibt.

3. Wiederhole deine Fehler nicht

Wenn du weißt, dass du vom Epilieren eingewachsene Haare bekommst obwohl du richtig und schonend epilierst solltest du eine andere Methode der Haarentfernung in Betracht ziehen. Lerne aus deinen Fehlern und vermeide es Methoden oder Cremes zu benutzen die deiner Haut nicht gut tun.

4. Mache was deiner Haut gut tut

Maske und Peeling gegen eingewachsene Haare
Maske und Peeling gegen eingewachsene Haare

Dieser Tipp klingt zwar etwas plumb, jedoch bekomme ich oft Nachrichten von Menschen die ihre eingewachsenen Haare oder Rasierpickel losgeworden sind, doch nach einigen Wochen oder Monaten wieder das gleiche Problem bekommen haben. Der Grund ist oft schnell klar: Nach einer erfolgreichen Behandlung ist man endlich frei von eingewachsenen Haaren und Rasierpickeln und verfällt dann wieder in alte Gewohnheiten. Die Haut wird nicht mehr gepflegt und während der Haarentfernung wird auf die Vorbereitung und Pflege verzichtet.

5. Hör auf an deinen eingewachsenen Haaren und Rasierpickeln rumzudrücken

Viel zu viele Menschen drücken, quetschen und fummeln mit ihren Fingern an ihren eingewachsenen Haaren und Rasierpickeln herum. Man hilft damit keineswegs sondern fügt der Wunde nur Bakterien und Stress zu. Finger weg von eingewachsenen Haaren und Rasierpickeln! Wie man eingewachsene Haare richtig entfernt kannst du hier lesen.

6. Gönn deiner Haut ein Peeling

Gönn deiner Haut von Zeit zu Zeit ein Peeling um eingewachsene Haare freizulegen, Hautschuppen zu entfernen und die Haut porentief zu reinigen. Deine Haut wird es dir danken und du wirst schon direkt nach der Behandlung eine Veränderung spüren. Sinnvoll wäre es wenn du dir einen Peelinghandschuh zulegst.
Auf was du bei einem Peeling gegen eingewachsene Haare achten musst kannst du hier nachlesen.

7. Nimm genügend Zink und Spurenelemente zu dir

Tipps gegen eingewachsene Haare
Tipps gegen eingewachsene Haare

Zink ist ein essentielles Spurenelement das im Körper für viele Funktionen verwendet wird, unter anderem für den Aufbau von Haut und Haaren. Du solltest immer genügend Zink zu dir nehmen oder deine Haut mit einer Zinksalbe behandeln.
Hier kannst du mehr über Zink lesen.

Mit diesen 7 Tipps gegen eingewachsene Haare und Rasierpickel hoffe ich, dass du deine Haut verbessern kannst. Auf dieser Seite findest du noch viel mehr und ausführlichere Informationen rund um eingewachsene Haare und Rasierpickel.

Rasierpickel vermeiden

Rasierpickel entstehen durch die Rasur
Rasierpickel entstehen durch die Rasur

Rasierpickel sind eingewachsene Haare im Gesicht, am Hals, an den Beinen oder im Intimbereich die nach der Rasur auftreten. Sie stören nicht nur optisch sondern sich auch schmerzhaft und können sich entzünden und das kann zu Narben führen. Der Unterschied zwischen Rasierpickeln und normalen Pickeln (zum Beispiel während der Pubertät) ist, dass der Rasierpickel durch den mechanischen Einfluss der Rasur entsteht. Nach der Rasur bleiben die scharfkantig abgeschnittenen Haare unter der Haut und wachsen ein. Das dort eingewachsene Haar wächst unter der Haut weiter und der Rasierpickel entsteht. Bei einem normalen Pickel gibt es in der Regen eine übermäßige Talgproduktion der Haut. Dieser Talg verstopft die Poren und es kommt zu einer lokalen Entzündung, einem Pickel.

Rasierpickel an den Beinen

Vor allem Frauen, aber auch Männer die sich die Beine rasieren haben Probleme mit Rasierpickeln an den Beinen. Besonders zur Sommerszeit möchte man gepflegte und glatte Beine haben aber schon ein oder zwei Tage nach der Beinrasur sind die Beine, die Knie und die Kniekehle mit Rasierpickel überzogen.

Gründe für Rasierpickel an den Beinen können sein:

  • Falscher Rasierer – spezielle Rasierer für die Beine findest du hier
  • Alte Klingen – die meisten Menschen benutzen Rasierklingen viel zu oft, man sollte die Rasierklingen wechseln wenn sie abgenutzt sind. Günstige Rasierklingen findest du hier
  • Keine Hautpflege – wie du deine Haut richtig vor und nach der Rasur pflegst kannst du hier nachlesen
  • Zu enge Kleidung – zu enge Kleidung nach der Rasur kann zu eingewachsenen Haaren und Rasierpickeln führen

Was tun gegen Rasierpickel an den Beinen – Tipps

Trift einer oder mehrerer dieser Gründe auf dich zu solltest du darauf achten diese Fehler nicht mehr zu begehen. Rasierpickel sind ein Ärgernis können aber mit einer schonenden und richtigen Rasur, dem richtigen Equipment und Vor- und Nachbereitung vermieden werden. Solltest du, obwohl du diese Tipps über einen längeren Zeitraum befolgt hast, immer noch Rasierpickel an den Beinen bekommen kann ich dir PFB Vanish empfehlen. Es hilft sehr gut gegen eingewachsene Haare, Rasierpickel und Rötungen.

Ein guter Tipp um Rasierpickel an den Beinen zu verhindern ist die Beine unter der Dusche zu rasieren – am besten nach einer langen und warmen Dusche. Die Poren sind dann geöffnet und die Haare aufgeweicht.

Rasierpickel am Hals

Bei der Rasur können vorallem am Hals Rasierpickel entstehen
Bei der Rasur können vorallem am Hals Rasierpickel entstehen

Ein Problem der Männer sind Rasierpickel am Hals nach der Rasur. Nach der Rasur bleibt das Gesicht zwar glatt und auch das Rasurergebnis ist zufriedenstellend aber schon direkt nach der Rasur treten Rötungen im Halsbereich auf und nach wenigen Stunden oder am nächsten Tag hat man am Hals und am Adamsapfel Rasierpickel. Die Haut am Hals ist sehr elastisch und im Alltag Spannung ausgesetzt. Rasierpickel sind am Hals natürlich besonders störend wenn man Hemd mit Krawatte trägt.

Gründe für Rasierpickel am Hals können sein:

  • Zu energisch rasieren – Oft wird der Hals nur schnell und gegen den Strich rasiert
  • Haut wird zu sehr gespannt – Männer neigen dazu ihren Kopf weit nach hinten zu strecken während sie ihren Hals rasieren. Die Haut am Hals sollte nicht ganz gespannt werden während sie rasiert wird
  • Enges Hemd mit Krawatte – trägt man nach der Rasur ein Hemd mit Krawatte und diese sitzen zu eng können diese Reibungen Rasierpickel begünstigen
  • Alte Klingen – Auch Männer neigen dazu Rasierklingen viel zu lange und zu oft zu nutzen. Günstige Rasierklingen findest du hier

Was tun gegen Rasierpickel am Hals – Tipps

Schonend Rasieren hilft gegen Rasierpickel.
Schonend Rasieren hilft gegen Rasierpickel.

Um Rasierpickel am Hals schnell loszuwerden ohne dass sie wieder zurück kommen gibt es folgende Tipps:

  • Regelmäßiges Rasieren – die Haut gewöhnt sich an die Rasur
  • Hautpflege – Pflege deine Haut nach der Rasur mit einem alkoholfreien AfterShave Balsam
  • Keine enge Kleidung – Schone deine Haut am Hals und lass sie atmen
  • Peeling – Ein Peeling, zum Beispiel mit einem Peelinghandschuh hilft sehr gut Rasierpickel zu bekämpfen

Fazit

Wer regelmäßig unter Rasierpickeln leidet sollte überprüfen ob er einen vernünftigen Rasierer wie den Gillette Fusion ProGlide Rasierer verwendet. Auch auf die richtige Kleidung ist zu achten und natürlich ein geeignetes Rasiergel sowie After Shave Balsam.

Tonerde gegen eingewachsene Haare und Pickel

Die heutige Kosmetikindustrie orientiert sich schon immer an der Natur, also empfiehlt es auch Naturprodukte zur Behandlung der Haut bei eingewachsenen Haaren, Pickeln, vergrößerten Poren und trockener Haut zu verwenden. Eines dieser Naturprodukte ist Tonerde.

Tonerde – Erklärung und Wirkung

Grüne Tonerde hilft der Haut in vielerlei Hinsicht
Grüne Tonerde hilft der Haut in vielerlei Hinsicht

Tonerde kann innerlich und äußerlich angewendet werden – man kann sie mit Wasser stark verdünnen und trinken oder zu einem Peeling oder Maske anrühren und auf die Haut oder Haare anwenden. Bei der äußeren Anwendung trocknet die Tonerde von Innen nach Außen was einen Sog erzeugt der Bakterien, Wundsekrete und abgestorbene Haut in der Erde bindet und aus der Haut zieht.
Es ist überliefert, dass grüne Tonerde schon seit Jahrhunderten in den südlichen Ländern als Gesichtsmaske verwendet wurde und vor allem braune Tonerde wurde bereits im 20.Jahrhundert für die innere Anwendung genutzt.

Tonerde als Hautmaske

Tonerde ist auch perfekt als Gesichtsmaske geeignet.
Tonerde ist auch perfekt als Gesichtsmaske geeignet.

Nutzt man die Tonerde als Maske oder Peeling empfiehlt sich eine grüne Tonerde. Die Tonerdemaske saugt Verunreinigungen auf und reinigt die Hautporen. Schon während der Anwendung entsteht ein Gefühl der Hautspannung obwohl die Maske äußerlich noch nass wirkt. Dieser Effekt entsteht, da die Tonerde von innen nach außen trocknet.
Weiße und Grüne Tonerde ist besonders fein und so auch für empfindliche Haut geeignet – also auch für entzündete Stellen durch ein eingewachsenes Haar. Oft wird die Tonerde auch auf einen Sonnenbrand aufgetragen und die Haut dadurch beruhigt und die Heilung angeregt. Im ersten Moment spürt man oft ein leichtes Brennen oder kribbeln was jedoch relativ schnell aufhört.

Die Vorteile von Tonerde sind:

  • verkleinert Poren
  • strafft die Haut spürbar
  • spendet Feuchtigkeit und macht die Haut elastisch

und im Falle der französische grüne Tonerde von Argila Em Pó:

  • 100% mineralisch und vegan

Tonerde gegen eingewachsene Haare

Durch die pflegende und heilende Wirkung der Tonerde oder auch Heilerde wie sie in Deutschland eher bekannt ist eignet sich Tonerde äußerst gut zur Behandlung von eingewachsenen Haaren. Die Tonerde wirkt bis unter die Haut und hilft dort die Entzündung zu bekämpfen. Die Haut wird dabei mit Feuchtigkeit versorgt und geschmeidig gemacht was hilft die Spannung zu lösen die durch die Schwellung und das von unten drückende Haar entsteht.

Unsere Empfehlung

Tonerde gegen eingewachsene Haare
Tonerde gegen eingewachsene Haare

Wir empfehlen die französische grüne Tonerde von Argila Em Pó. Das Pulver kann als Maske oder Peeling angewendet werden. Abgestorbene Hautpartikel werden sanft entfernt, Poren werden minimiert und Ihre Gesichtshaut wird gestrafft. Zudem wirkt das Pulver effektiv gegen Hautunreinheiten und beugt deren Neubildung vor. Ihre Gesichtshaut wird mit intensiver Feuchtigkeit versorgt.
Zur Pflege nach dem Peeling oder der Maske empfehlen wir die Haut mit Rosenwasser abzutupfen. Die Tonerde von Argila Em Pó ist übrigens im 1 Kilo Sack bei Amazon erhältlich und hat bei 137 Rezensionen 4,5 Sterne im Schnitt!

Eingewachsene Haare nach dem Epilieren

Mit dem Epilierer wurde ein Gerät geschaffen, mit dem man die gründlichste Art der Haarentfernung, dem einzelnen zupfen der Haare, schnell und gründlich nachgehen kann. Zwar muss man für das epilieren auf jeden Fall schmerzresistent sein, jedoch gewöhnt sich die Haut und man selber schnell an die Prozedur.

Wieso Epilieren

Eingewachsene Haare durch das Epilieren sind leider keine Seltenheit
Eingewachsene Haare durch das Epilieren sind leider keine Seltenheit

Die Frage wieso man sich ein Gerät zum Epilation anschaffen sollte und sich eine unangenehme Prozedur antun sollte ist gerechtfertigt. Ein großer Vorteil der Epilation ist es, dass die Haare gründlich und langanhaltend entfernt werden. Bei der Epilation werden die Haare mitsamt Haarwurzel ausgezupft. Das Nachwachsen der Haare inklusive Haarwurzeln kann mehrere Wochen dauern und so bleibt die Haut nach dem Epilieren mehrere Wochen lang glatt. Auch rechnet sich ein Epilierer, da es sich um eine einmalige Investition handelt, hingegen man Einwegrasierer, Rasierschaum und neue Klingen für den Ladyshaver nachkaufen muss.

Nachteile gibt es natürlich auch. So ist das Epilieren mit dem Waxing die wohl schmerzhafteste Haarentfernung und nicht jeder mag das laute Geräusch, dass man in Wohnungen mit dünnen Wänden sicherlich hören wird.

Eingewachsene Haare durch Epilieren

Beim Peeling werden die oberen Hautschichten entfernt um eingewachsenen Haaren vorzubeugen
Beim Peeling werden die oberen Hautschichten entfernt um eingewachsenen Haaren vorzubeugen

Wer unter eingewachsenen Haaren leidet wird sich beim erstmaligen Epilieren zwar freuen – im Gegensatz zu der Rasur lässt das erste eingewachsene Haar länger auf sich warten – aber nach einer Woche können die ersten Pusteln und eingewachsenen Haare auftauchen.  Da beim Rasieren die Haare direkt an der Hautoberfläche abgeschnitten werden wachsen sie auch nach kurzer Zeit (ein bis zwei Tage) wieder ein. Da beim epilieren die gesamte Haarwurzel mit entfernt wird dauert es hier länger bis die Haare wieder wachsen. Während dieser Phase die mehrere Wochen dauern kann schließt sich die Haut über der Haarwurzel .Wächst nun die Haarwurzel und das Haar wieder nach wächst das Haar ein und es kann zu Entzündungen und Narben kommen.

Hier kannst du lesen was du gegen Narben machen kannst

Epilieren ohne eingewachsenen Haare

Schmerzfreies epilieren wird schwierig
Schmerzfreies epilieren wird schwierig

Haut die zu eingewachsenen Haaren neigt wird immer mehr Probleme mit dem Epilieren haben. Es ist immer lohnenswert in einen hochwertigen Epilierer zu investieren. Desto schonender die Haut behandelt wird, desto weniger Haare werden einwachsen.

Um das Einwachsen der Haare nach dem Epilieren zu verhindern sollte man seine Haut täglich mit einem Peelinghandschuh behandeln.  Auch die Verwendung von Teebaumöl direkt auf die betroffene Stelle ist sehr empfehlenswert und kann die Entzündung der eingewachsenen Stelle reduzieren und hilft bei der schnellen Heilung.
Fetthaltige Cremes sollten auf keinen Fall verwendet werden da sie die Poren weiter verstopfen können und so weitere eingewachsene Haare zur Folgen hätte.

Mit diesen Produkten kann man auch wenn die Haut zu eingewachsenen Haaren neigt ein gutes Ergebnis bei der Epilation erreichen und die Haut optimal Pflegen:

Der richtige Epilierer

Qualität muss nicht immer teuer sein aber Qualität hat natürlich auch ihren Preis. Es gibt verschiedenste Epilierer auf dem Markt von verschiedenen Herstellern. Bei Epilierern wird auch unterschieden ob dieser nur trocken oder auch nass (zum Beispiel in der Badewanne) angewendet werden kann. Ich empfehle generell Epilierer die auch im nassen angewendet werden können – denn unter der Dusche oder der Badewanne ist die Haut schön weich und es ist weniger schmerzhaft.

Meine Empfehlungen:

Braun Silk-épil 9 SkinSpa

Braun Silk-épil 9 SkinSpa Epilierer
Braun Silk-épil 9 SkinSpa Epilierer

Der Braun Silk-épil ist auf Amazon für 114,29 Euro verfügbar was natürlich ein stattlicher Preis ist. Jedoch verfügt dieser Epilierer dazu noch über eine Peeling-Funktion und ist trocken sowie nass einsetzbar.

  • 4-in-1 Epilierer
  • Mit Peelingsbürste
  • Sehr breiter Epilierkopf
  • Kabellos
  • Nass und Trocken

Der Braun Sil-épil erhält auf Amazon 4,5 Sterne bei 788 (!) Bewertungen.

Philips Satinelle Advanced Wet und Dry Epilierer

Der Philips Satinelle Advanced Wet und Dry Epilierer
Der Philips Satinelle Advanced Wet und Dry Epilierer

Auch der Philips Satinelle Advanced Wet und Dry Epilierer kommt mit einer Wet und Dry Funktionalität und ist ein bisschen günstiger als das Produkt von Braun. Er besitzt zwar keinen Peelingaufsatz dafür andere, sinnvolle Aufsätze

  • 8 Zubehörteile
  • Verschiedene Köpfe (Trimmeraufsatz, Scherkopf)
  • Auch für das Gesicht geeignet
  • Hochwertige Materialien wie Keramik

Der Philips Epilierer erhält auf Amazon 4 Sterne bei 42 Rezensionen.

Eingewachsene Haare behandeln

Wenn es doch dazu kommt, dass die Haare nach dem Epilieren einwachsen sollte man diese eingewachsenen Haare genau untersuchen und an dieser Stelle nicht weiter epilieren, vor allem nicht wenn es zu einer Entzündung kam.
Bevor man das eingewachsene Haare entfernt sollte mit einem geeigneten Produkt versucht werden das eingewachsene Haare ohne mechanischen Eingreifen zu entfernen.
Außerordentlich gute Erfahrungen konnte man mit dem Produkt PFB Vanish Chromabright machen.

Was man gegen eingewachsene Haare tun kann kannst du hier lesen!

 

Enthaarungscreme gegen eingewachsene Haare

In den letzten Jahren hat sich auf dem Markt für Enthaarungsmethoden etwas getan. Neben den Klassikern wie Rasieren und Epilieren und dem langsam nach Europa kommenden Waxing findet man immer öfters Enthaarungscremes in den Regalen der Drogeriemärkten. Ob Enthaarungscremes eine Alternative zu den bisherigen Enthaarungsmethoden sind und ob sie uns beim Kampf gegen eingewachsene Haare helfen können wird hier diskutiert.

Enthaarungscreme – Die Wirkung

Haarentfernung ohne eingewachsener Haare dank Enthaarungscreme
Haarentfernung ohne eingewachsener Haare dank Enthaarungscreme

Enthaarungscremes sind keine mechanische Methode der Haarentfernung sondern arbeiten mit Chemie um die Haare aufzulösen.  Enthaarungscremes sind also eine kosmetische Haarentfernung. Die Cremes lösen die Eiweißstruktur des Haarschaftes auf, die Haare werden also nicht scharf abgeschnitten wie bei der herkömmlichen Rasur, was zur Folge hat, dass sich der Nachwuchs weicher anfühlt und auch erst ein paar Tage später zu spüren ist.
Entgegen der manchmal verbreiteten Ansicht, dass die Haare dann dicker und schneller nachwachsen werden ist dies nicht der Fall. Die Haare wachsen gleich schnell und stark nach wie vorher, aber wie schon erwähnt wachsen die Haare weicher nach.
Der Vorteil gegenüber der Rasur ist hier schon ersichtlich. Die Cremes sorgen dafür, dass sich die Haut länger glatt anfühlt, es kommt zu keinen Schnittverletzungen während der Anwendung und die Haare wachsen seltener bis gar nicht ein.

Enthaarungscreme gegen eingewachsene Haare

Da die Haare chemisch aufgelöst werden ändert sich die Haarstruktur direkt an der Haut. Anstatt eine scharfe Schnittkante wie sie bei der Rasur entsteht hat man am Haarende weiche und dünne Haaransätze die weitaus weniger zum einwachsen neigen.
Bevor man Enthaarungscremes verwendet sollte man jedoch einen Verträglichkeitstest machen und die Enthaarungscreme zum Beispiel an einer kleinen Stelle an den Armen austesten. Treten keine Reizungen auf kann die Creme ohne bedenken benutzt werden. Wichtig ist, dass man eine Enthaarungscreme niemals an den Schleimhäuten anwendet. Das heißt im Intimbereich oder im Afterbereich. Natürlich ist es kein Problem die Bikinizone damit zu enthaaren , sofern man sorgfältig vorgeht.

Enthaarungscremes – Die besten Produkte

 Veet Dusch-Haarentfernungs-Creme

Die Veet Dusch-Haarentfernungs-Creme kann auf Amazon für 6,79 gekauft werden und erhält von 116 Kundenrezensionen 3,5 Sterne.

Veet Dusch-Haarentfernungscreme
Veet Dusch-Haarentfernungscreme
  • Veet Dusch-Haarentfernungscreme für Trockene Haut bietet Ihnen mehr Zeit für andere wichtige Dinge
  • Wasserbeständige Rezeptur wirkt, während Sie duschen
  • Verleiht bis zu 4 Tage samtig glatte Haut.
  • Für Beine, Arme, Achselhöhlen und Bikinizone entwickelt
  • Die Rezeptur ist angereichert mit Shea-Butter, die für ihre feuchtigkeitsspendende Wirkung bekannt ist

Auf Amazon aktuell für 6,79 Euro erhältlich.

Eveline Cosmetics Bio Depil Haarentfernungscreme

Die Evelin Cosmetics Haarentfernungscreme kann auf Amazon für 6,19 Euro gekauft werden und erhält von 29 Kundenrezensionen 3 Sterne.

Evelin Cosmetics Haarentfernungscreme
Evelin Cosmetics Haarentfernungscreme
  • 9 in 1 Haarentfernungscreme
  • Für trockene und empfindliche Haut
  • mit Coenzym Q10 + R und Seidenproteinen
  • Die Creme verlangsamt das Nachwachsen der Härchen
  • Empfohlen für die Haarentfernung an den Beinen, Armen, Achsenhöhlen und in der Bikinizone.

Auf Amazon aktuell für 6,19 Euro erhältlich.

Visett Raffinierte Haarentfernung

Die Visett Haarentfernungscreme kann auf Amazon für 9,90 Euro gekauft werden und erhält von 140 Kundenrezensionen 3 Sterne.

Visett Haarentfernungscreme
Visett Haarentfernungscreme
  • Einfache Anwendung
  • Reizarm & schmerzfrei
  • keine ‚Rasurpickelbildung‘
  • Auch im Intimbereich verwendbar
  • wenige, effektive Inhaltsstoffe
  • Ohne Konservierungsstoffe & Parfum

Auf Amazon aktuell für 9,90 Euro erhältlich.

Veet for Men Haarentfernungscreme

Die Veet for Men Haarentfernungscreme kann auf Amazon für 7,49 Euro gekauft werden und erhält von 459 Kundenrezensionen 3,5 Sterne.

Veet for Men Haarentfernungscreme
Veet for Men Haarentfernungscreme
  • die schnelle, einfache Art um Körperhaare effizient zu entfernen
  • für ein Ergebnis, das 2x länger hält als bei herkömmlicher Rasur
  • geeignet für Rücken, Brust, Arme, Beine und Achseln
  • enthält einzigartige Rinse-off-Lotion mit pflegenden Inhaltsstoffen

Auf Amazon aktuell für 7,49 Euro erhältlich.

Fazit

Der Markt für Haarentfernungscremes ist vorhanden und es gibt verschiedene Produkte von verschiedenen – bekannten und eher unbekannten – Herstellern. Die besten Rezensionen erhalten die beiden Produkte von Veet, Veet Dusch-Haarentfernungs-Creme und Veet for Men Haarentfernungscreme. Veet wird den meisten auch durch Ihre Werbekampagnen bereits bekannt sein und sind daher im Markt etabliert. Wer also Probleme mit eingewachsenen Haaren nach der Rasur hat sollte einmal testen wie die eigenen Haare und Haut auf Enthaarungscremes reagieren.

Eingewachsene Haare entfernen

Trotz der richtigen Enthaarung und der richtigen Hautpflege ist es manchmal nötig eingewachsene Haare oder ein einzelnes eingewachsene Haar zu entfernen. Worauf man dabei achten sollte, welche Vorbereitungen man treffen sollte und wie man Narbenbildung vermeidet erfährst du hier!

Wann sollte ein eingewachsenes Haar entfernt werden

Ein eingewachsenes Haar am Bauch das entfernt werden sollte.
Ein eingewachsenes Haar am Bauch das entfernt werden sollte.

Das Entfernen sollte die letzte Maßnahme sein, denn sie ist nicht gerade schonend für die Haut und es besteht die Gefahr, dass sich die Wunde entzünden kann. Ein eingewachsenes Haar sollte beobachtet werden. Wenn es über einen Monat eingewachsen ist, sollte man das Haar entfernen. Auch wenn es zu einer starken Entzündung (Schwellung, Eiter etc.) kommt sollte das Haar per Hand entfernt werden.
Haare die besonders lange einwachsen findet man vor allem am Bauch, im Intimbereich und unter den Armen.
Ein weiterer Grund weshalb man ein eingewachsenes Haar entfernen sollte ist, wenn dieses zu starken Schmerzen führt.
Starke Schmerzen sind oft ein Indiz dafür, dass sich das eingewachsene Haare in den tieferen Hautschichten befindet. Hier ist die Gefahr von einer Entzündung erhöht und aus diesem Grund sollte das eingewachsene Haare entfernt werden.

Die Haut auf die Entfernung vorbereiten

Um die Entfernung so schnell, schmerzlos und schonend wie möglich für Haut und Mensch zu gestalten sollte die Haut darauf vorbereitet werden.
Um die Poren zu öffnen und die Haut elastisch zu machen empfiehlt sich warmes Wasser das direkt (zum Beispiel per Duschkopf) oder über ein angefeuchtetes Handtuch in die Haut einmassiert wird. Durch die Wärme öffnen sich die Poren und die Durchblutung wird angeregt.
Befinden sich die eingewachsenen Haare im Gesicht, zum Beispiel nach der Rasur, kann die Haut optimal mit einer Gesichtssauna auf die Prozedur vorbereitet werden.

Die richtigen Utensilien

Mit einer Nadel lässt sich die Haut über ein eingewachsenes Haar sauber entfernen
Mit einer Nadel lässt sich die Haut über ein eingewachsenes Haar sauber entfernen

Eingewachsene Haare sollten nie mit den bloßen Händen oder Fingern entfernt werden (oder es überhaupt versuchen). Unter den Händen sammeln sich Millionen an Bakterien und Viren die direkt in die Wunde gelangen können und zu einer schlimmen Entzündung führen können.
Hygiene ist bei der Entfernung von eingewachsenen Haaren das A und O. Zur Entfernung empfehle ich nur eine desinfizierte Nadel oder eine spezielle Pinzette wie die Tweezem Edelstahl Präzisionspinzetten für eingewachsene Haare.
Zur Desinfezierung der Utensilien und der Wunde empfehle ich Teebaumöl. Teebaumöl kann vielseitig eingesetzt werden und wirkt nicht nur desinfizierend sondern auch entzündungshemmend und wundheilend.

 

Eingewachsene Haare richtig entfernen

Eingewachsene Haare zu entfernen kann schmerzhaft werden
Eingewachsene Haare zu entfernen kann schmerzhaft werden

Hat man die Haut richtig vorbereitet, seine Utensilien parat kann man mit der Entfernung beginnen. Oft reicht ein kleiner Picks in den betroffenen Bereich. Da das Haar unter der Haut unter Spannung steht, die Haut an der Stelle bereits dünn ist kommt das Haar von selber an die Oberfläche.
Ziel ist es die Wunde so klein wie möglich zu halten.
Auch wenn das Haar nicht direkt aus der Wunde kommt reicht der Einstich oft aus und das Haar wächst in den nächsten Stunden und Tagen von selber raus. Sollte dies nicht der Fall sein empfiehlt sich der Gang zu einem Hautarzt oder Kosmetikerin.

Wichtig ist danach die Wunde zu desinfizieren und vor Schmutz und anderen äußeren Einflüssen zu schützen. Sobald die Wunde geschlossen ist empfiehlt sich auch eine Zinksalbe um eine Vernarbung zu verhindern.

In diesem Video wird gezeigt wie man ein eingewachsenes Haar schnell und ohne großer Wunde entfernt:

Pflege nach Entfernung des Haares

Nachdem man das Haar so schonend wie möglich entfernt hat sollte man die betroffene Stelle besonders pflegen. Neben der bereits angesprochenen Zinksalbe kann je nach Stelle auch ein Pflaster empfehlenswert sein. Zwar verheilen Wunden an der Luft besser aber wer ein eingewachsenes Haar im Intimbereich, den Achseln oder an den Beinen entfernt sollte die Wunde schützen.

Die besten Cremes gegen eingewachsene Haare

Ich habe die besten Cremes gegen eingewachsene Haare getestet. Hier findest du die Testberichte:
Zu den Testberichten

Entzündung durch eingewachsene Haare

Was ist eine Entzündung

Eingewachsene Haare können sich entzünden und eitern.
Eingewachsene Haare können sich entzünden und eitern.

Eine Entzündung ist generell gesagt eine Abwehrreaktion des Körpers auf einen (oft erst lokalen) Gewebeschaden. Der Körper schützt sich gegen krankmachende Reize. Diese können mechanischer Art sein (wie eingewachsene Haare oder ein Holzssplitter in der Haut) oder Viren und Bakterien.
Anzeichen einer Entzündung sind typischerweise Rötungen, Schwellungen und die betroffene Stelle erwärmt sich. Unter Medizinern gibt es die fünf klassischen Anzeichen: Rubor (Rötung), Calor (Hitze), Tumor (Schwellung), Dolor (Schmerz) und Functio laesa (gestörte Funktion).

Zu diesen fünf Anzeichen kommt es, da die Entzündete Stelle lokal viel stärker durchblutet wird und der Körper verschiedene Hormone zur Bekämpfung des Schadens aussendet.

Entzündung durch eingewachsenes Haar

Wenn ein Haar einwächst hat das generell schon eine Entzündung zur Folge. Zwar werden Haare vom Körper gebildet, sind aber (unter der Haut) ein Fremdkörper. Der Körper reagiert darauf mit Entzündungssymptomen. Wie stark das Gewebe sich entzündet hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Beschaffenheit der Haut – Je nach Körperregion unterscheidet sich die Beschaffenheit der Haut,
  • Beschaffenheit der HaareDünne und weiche Haare (wie zum Beispiel an den Armen) führen seltener zu Entzündungen als die eher dicken und harten Haare im Intimbereich.
  • Körperpflege – Desto mehr Talg in den Hautporen desto öfter kommt es zu Entzündungen
  • Mikronährstoffe – Eine gesunde Haut die mit genügend Zink versorgt wird Entzündet sich seltener

Wenn ein Haar einwächst entzündet sich die Haut – aber wie stark die Entzündung, wie viel Gewebe betroffen ist und wie schwer die Entzündung ist, darauf haben diese Faktoren einen Einfluss. Besonders ist auf Hygiene zu achten. Natürlich sind eingewachsene Haare unangenehm und wenn es zu einer Entzündung kommt die geschwollen und gerötet ist sollte man es unterlassen mit den Fingern an der Haut herum zu drücken. Unten den Fingernägeln sammeln sich viele Bakterien an die eine Entzündung verschlimmern können und den Heilungsprozess stören.

Der Weg zum Arzt

Bei einer Entzündung durch eingewachsene Haare kann es sinnvoll sein zum Arzt zu gehen.
Bei einer Entzündung durch eingewachsene Haare kann es sinnvoll sein zum Arzt zu gehen.

Bei einer schweren Entzündung die über Tage nicht besser wird sollte man den Weg zum Arzt in Betracht ziehen. Diese haben das nötige Werkzeug um zum Beispiel ein eingewachsenes Haar aus den tieferen Hautschichten zu ziehen.

Auch kann es teilweise von Nöten sein eine Creme mit Antibiotikum zu verwenden. Diese kann von einem Arzt verschrieben werden.
Dieser Artikel ersetzt keine ärztliche Beratung.

Entzündung durch eingewachsene Haare vermeiden

Da eine Entzündung durch eingewachsene Haare eine lokale Entzündung sind ist es nicht nötig Medikamente einzunehmen. Präparate oder Salben die lokal wirken sind völlig ausreichend und wirken direkt am eingewachsenen Haar.

Zur Selbstbehandlung eignet sich eine Creme gegen Entzündungen wie das DICLOFENAC ratiopharm Gel.

Eine Auflistung der besten Cremes gegen eingewachsene Haare findest du hier: Cremes

 

Creme gegen eingewachsene Haare

Die richtige Creme kann helfen, dass Haare seltener einwachsen!
Die richtige Creme kann helfen, dass Haare nicht mehr einwachsen!

Cremes dienen nicht nur zur Hautpflege bei gereizter oder trockener Haut sondern können auch helfen eingewachsenen Haare vorzubeugen und zu entfernen. Auf was du achten solltest, welche Inhaltsstoffe enthalten sind und was sie bewirken wird hier erklärt. Auch welche Creme gegen eingewachsene Haare ich dir empfehlen kann und was du von ihr erwarten kannst.

Was du nicht tun solltest

Oft höre ich, dass Leute versuchen eingewachsene Haare mit „scharfen“ After Shaves vorzubeugen und zu bekämpfen. After Shaves mit Alkohol, die „so richtig brennen“ wenn man sie auf die Haut aufträgt. Alkohol desinfiziert zwar und öffnet die Poren was einerseits gut für die Heilung und Bekämpfung von einem eingewachsenen Haar und Rasurpickeln ist, jedoch wird die Haut ausgetrocknet, die Hautflora wird gestört und die Heilung wird dadurch nicht unterstützt sondern unterbrochen. Ich kann von dieser Methode nur abraten. Generell sollte man (vor allem als Mann) auf Feuchtigkeit spendende und beruhigende After Shave Balsams ausweichen.

Cremes gegen eingewachsene Haare – wie wirken sie?

Meine Empfehlungen für Cremes gegen eingewachsene Haare findest du weiter unten
Meine Empfehlungen für Cremes gegen eingewachsene Haare findest du weiter unten

Eingewachsene Haare sind ein Problem das auftritt, wenn Haar unter der Haut einwachsen. Ziel von Cremes gegen eingewachsene Haare ist es also dem Haar zu ermöglichen aus der Haut heraus zu wachsen, beziehungsweise das Einwachsen überhaupt zu verhindern.
Bestandteil der meisten Cremes sind:

  • Teebaumöl – entzündungshemmend und wundheilend
  • Triclosan – Bakterienhemmer und Desinfektionsmittel
  • Vitamin A – Wichtig für Wachstum, Funktion und Aufbau von Haut (und vielen mehr)
  • Zink – Wieso Zink so wichtig ist und was es im Körper bewirkt kannst du hier nachlesen
  • Glycerine – Wirkt als Feuchtigkeitsspender und öffnet die Poren

Einige dieser Bestandteile kann man auch einzeln kaufen wie zum Beispiel Teebaumöl das von vielen als Wunderwaffe gegen eingewachsene Haare gilt oder Zink (als Salbe
oder als Tabletten).
Der Vorteil von Cremes ist eine genau auf eingewachsene Haare und Rasurpickel abgestimmte Dosierung und Mischung.

Meine Empfehlungen

Ich habe einige Cremes gegen eingewachsene Haare getestet und einzelne Testberichte dazu verfasst.  Hier findest du diese:

Testberichte

Meine beste Creme gegen eingewachsene Haare
Meine beste Creme gegen eingewachsene Haare

Ich habe schon so gut wie jede Creme ausprobiert, als „Komplettlösung“ oder in den einzelnen Bestandteilen und kann euch diese drei Cremes empfehlen:

Mein absoluter Favorit ist – und bleibt erstmal – die PFB Vanish Chromabright mit der ich einfach immer Erfolg habe. Auch auf Amazon bewerten die Kunden die Creme sehr, sehr gut!

Aber bitte beachte: Eine Creme hilft natürlich gegen eingewachsene Haare und Rasierpickel aber wichtig ist es auch, dass du deine Haut richtig pflegst, deine Haare richtig entfernst und die Ursachen bekämpfst! 

Wenn du nicht nur mit den eingewachsenen Haaren sondern auch mit den Nachwirkungen, den Narben zu kämpfen hast kannst du dir diesen Artikel durchlesen.

Viel Erfolg beim Kampf gegen eingewachsene Haare & Co!

Eingewachsene Haare – Was tun

Die richtige Creme kann helfen, dass Haare seltener einwachsen!
Die richtige Creme kann helfen, dass Haare seltener einwachsen!

Was kann man gegen eingewachsene Haare tun? Oft kommt der Schrecken erst ein oder zwei Tage später: Eben noch frisch rasierte Beine, eine enthaarte Bikinizone oder das Gesicht rasiert und schon wachsen die ersten Haare ein. Die betroffene Stelle juckt und rote Pusteln lassen sich erkennen. Die störenden Haare sind zwar Weg, sind aber unter der Haut eingewachsen und stören das Hautbild.
Aber was soll man tun gegen eingewachsene Haare?

Ursache untersuchen und erkennen

Man sollte seinen Körper kennen und wenn man unter eingewachsenen Haare leidet sollte man wissen: Wieso wachsen Haare ein?

  • Die Haut verträgt eine Haarentfernung (Waxing, Rasur, Epilieren) nicht und die Haare wachsen ein
  • Haarentfernung wurde nicht korrekt und sorgsam genug durchgeführt/li>
  • Regeneration der Haut gestört
  • Zu enge Kleidung (vorallem nach der Haarentfernung)

Natürlich gibt es auch Hauttypen die eben „immer“ zu eingewachsenen Haaren neigen aber auch hier kann mit mit geeigneten Cremes wie der Tend Skin Ingrown Hair Solution gegenarbeiten.

Gegenmaßnahmen einleiten

Auf dieser Seite findest du viele Artikel darüber wie du gegen eingewachsene Haare vorgehen kannst. Hier eine kurze Übersicht:

  • Hauttyp bestimmen – Kenne deinen Hauttyp!
  • Haarentfernung wählen – probiere verschiedene Methoden der Haarentfernung aus. Jede Haut reagiert unterschiedlich auf die verschiedenen Methoden
  • Die richtigen Produkte – Die Haut braucht Pflege um gesund zu werden und zu bleiben
  • Die Haut heilen lassen – Eingewachsene Haare und Pickel verschwinden nicht über Nacht – gönne deiner Haut die richtige Pflege und genügend Zeit!

Ich habe schon so gut wie jede Creme ausprobiert und kann euch diese drei Cremes empfehlen:

Kenne deine Haut

Was tun gegen eingewachsene Haare?
Was tun gegen eingewachsene Haare?

Kenne deine Haut, untersuche und beobachte sie. Es bringt nichts wenn du einmal die Woche in den Spiegel schaust oder deine Bikinizone untersuchst. Beobachte deine Haut wie sie auf verschiedene Haarentfernungsmethoden reagiert, wie bestimmte Cremes auf deine Haut wirken und versuche Zusammenhänge zu erkennen.
Nicht immer liegt es an der Rasur, dass zum Beispiel Beinhaare einwachsen. Es kann auch an zu enger Kleidung nach der Rasur liegen oder du benutzt ein Mittel als After Shave auf das deine Haut negativ reagiert. Nur wenn du deine Haut, deinen Körper und deine Haare kennst kannst du dir effizient und nachhaltig helfen.

Eingewachsene Haare sind wirklich eine Plage und eine Belastung für Männer und Frauen gleichermaßen. Wenn man jedoch die Ursachen kennt kann mit den richtigen Gegenmaßnahmen eingewachsene Haare nicht nur entfernen sondern auch vorbeugen.