Archiv für den Monat: Mai 2016

„Nichts hilft gegen eingewachsene Haare“

Oft höre ich von Frauen und auch Männern „dass einfach nichts gegen eingewachsene Haare hilft“. Die Haare wachsen immer wieder ein, egal wie penibel man auf die richtige Behandlung vor und nach der Haarentfernung achtet oder wie eifrig man Produkte wie PFB Vanish Chromabright benutzt. Für diese „Härtefälle“ empfehle ich das folgende vorgehen:

Der Haut ruhe gönnen

"Bei mir hilft nichts gegen eingewachsene Haare"
„Bei mir hilft nichts gegen eingewachsene Haare“

Gönnen Sie sich und Ihrer Haut einmal Ruhe. Nicht nur ein paar Tage sondern ruhig mehrere Wochen oder sogar Monate. Mit Ruhe ist gemeint die Haut garnicht zu rasieren oder zu behandeln. Nur die Verwendung von simpler, ph-neutraler Seife wie z.B Sebapharma sollte verwendet werden.

Natürlich kann es sehr unangenehm sein wenn man sich im Sommer nicht rasiert, aber hier kann sich zum Beispiel einfaches Trimmen mit einem geeigneten Trimmer gut eignen um die Zeit zu überbrücken.

Oft ist die Haut nicht nur durch die Haarentfernung an sich gereizt sondern auch durch permanentes rumdrücken und behandeln gereizt. Die natürliche Schutzschicht der Haut ist gestört und gestresst und Haare wachsen ein. Eine Auszeit hat schon bei vielen Betroffenen eine Linderung gebracht und danach wachsen Haare seltener ein.

Regeneration von betroffener Haut

Während dieser Ruhezeit müssen Sie auch das beste tun um die Haut zu unterstützen. Die Unterstützung beginnt innerlich und es sollte auf jeden Fall genügend Zink zu sich genommen werden.

Meinen ausführlichen Artikel über Zink findest du hier.

Die betroffene Hautstellen die oft rosa und leicht rot sind sollten auch äußerlich mit einer Zinksalbe behandelt werden. Zink trocknet die Haut zwar leider etwas aus jedoch unterstützt Zink extrem die Wund- und Narbenheilung.

Auf Peelings kann während dieser Phase verzichtet werden oder man sollte sich auf ein Peeling einmal die Woche gegen eingewachsene Haare begrenzen.

Auch das hilft nicht gegen eingewachsene Haare?

Auch eine Ruhezeit kann keine Garantie dafür sein, dass eingewachsene Haare nichtsmehr wieder vorkommen – kann jedoch sehr gut helfen. Einige Menschen haben eben eine Haut die sehr zu eingewachsenen Haare neigt.

Acht jedoch auch auf folgende Tipps und Tricks:

Pflege deine Haut und sie wird dich belohnen - nämlich kein eingwachsenen Haare mehr.
Pflege deine Haut und sie wird dich belohnen – nämlich kein eingwachsenen Haare mehr.
  • Keine zu engen Kleidungsstücke
    Diese können dazu führen dass auf frisch rasierter Haut Haare einwachsen.
  • Gewöhne deine Haut an die Rasur oder Haarentfernung
    Wer direkt gegen den Strich rasiert wird fast immer viele eingewachsene Haare bekommen. Versuche die ersten Male mit dem Strich zu rasieren. Deine Haut wird sich so an die Rasur gewöhnen.
  • Nutze einen Peelinghandschuh
    Ein Peelinghandschuh am Tag nach der Haarentfernung hilft Haare unter der Haut freizubekommen und verhindert so direkt das einwachsen.
    Mit diesem Peelinghandschuh habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.
  • Gönn dir ein warmen Bad
    Ein warmen Bad öffnet die Poren und reinigt die Haut. Zudem werden die Haare aufgeweicht. Empfehlenswert!

Fazit

Ja, es gibt Menschen die ihr ganzes Leben an eingewachsenen Haaren zu leiden haben aber ich bin der Meinung dass es für keinen mit diesen Tipps zur Last wird. Die richtige Behandlung, die richtigen Produkte wie PFB Vanish Chromabright (auf Amazon kaufen) und Ruhezeiten für die Haut helfen das Hautbild nachhaltig zu verbessern und eingewachsene Haare zu vermeiden.