Archiv für den Monat: Mai 2017

Sugaring – Anleitung und Test

Der heutige Artikel befasst sich rund um das Thema Sugaring als Haarentfernung sowie eine tolle Anleitung wie das Sugaring perfekt funktioniert. Das Sugaring habe ich mit dem Dr.Severin Cleopatra Sugaring getestet und ihr findet dazu auch direkt einen kleinen Testbericht.

Die zähflüssige Sugaring Zuckerpaste wird wie in der Anleitung beschrieben aufgetragen.
Die zähflüssige Sugaring Zuckerpaste wird wie in der Anleitung beschrieben aufgetragen.

Eingewachsene Haare sind meist ein Resultat der jeweiligen Haarentfernungsmethode die eben gut oder schlecht angewendet wird. Die Mehrheit der Frauen und Männer werden sich ganz üblich rasieren. Männer werden sich hier eher zwischen der Nassrasur und dem Elektrorasierer unterscheiden. Bei Frauen sieht das schon ganz anders aus. Hier gibt es dutzende verschiedene Enthaarungsmethoden. Neben der (Nass)Rasur epilieren Frauen, Frauen zupfen per Hand oder nutzen Kaltwachsstreifen, Brazilian Waxing oder eben das Sugaring.

Das Sugaring ist in Europa eher eine neue Methode und kommt urpsprünglich aus der Türkei. Hier wird es auch Halawa genannt. Beim Sugaring (oder Halawa) rührt man eine sehr warme (fast schon heiße) Paste aus Zucker an. Zusätzlich zum Zucker ist noch Zitronensäure enthalten. Diese Zuckerpaste wir dann auf die Haut aufgetragen. Beim entfernen beziehungsweise abreißen werden die Haare ausgerissen.

Sugaring zur Haarentfernung

Sugaring ähnelt dem Waxing und epiliert die Haare. Das heißt ganz einfach dass die Haare nicht etwa abgeschnitten werden wie bei der Rasur sondern ausgezupft werden – im besten Falle mit der Wurzel um ein schnelles Nachwachsen zu verhindern.

Der Zucker in der Sugaring Paste klebt nur an den Haaren und nicht an der Haut was das Sugaring so schonend macht.
Der Zucker in der Sugaring Paste klebt nur an den Haaren und nicht an der Haut was das Sugaring so schonend macht.

Wer die Haare an den Beinen, Intimbereich, Armen, Achseln etc. mit Sugaring entfernen möchte der sollte jedoch darauf achten dass diese Haare erst einmal eine gewisse Länge haben müssen damit sie entfernt werden können. Sind die Haare zu kurz oder sogar glatt rasiert hält die Zuckerpaste nicht und das Haar wird nicht ausgezupft.

Der absolute Vorteil beim Sugaring z.B gegenüber dem Waxing ist, dass die Zuckerpaste nur an den Haaren klebt und nur gering an der Haut. So wird die Haut minimal gereizt und belastet da die Zuckerpaste wirklich nur an den Haaren klebt und diese ausreißt.

Natürlich ist das Sugaring schmerzhaft da die Haare ausgerissen werden. Meiner Meinung nach ist es zwar schmerzhafter als das Epilieren (mit einem guten Gerät) aber immernoch weniger schmerzhaft als das Waxing (vor allem als Heißwaxing). Im Gegensatz zur Rasur bleibt die Haut jedoch deutlich länger haarfrei. Desto öfters man das Sugaring wiederholt desto seltener wird eine Behandlung notwendig. Die Haare wachsen dann deutlich langsamer nach und sind oft dünner und heller.

Vorteile vom Sugaring:

Das Sugaring hat natürlich seine Vorteile die (meiner Meinung nach) deutlich überwiegen. Anders ist auch nicht zu erklären wieso Sugaring immer beliebter wird. Die Vorteile von Sugaring sind:

  • Die Haut bleibt nach dem Sugaring lange haarfrei
  • Die Hautirritationen sind deutlich geringer als z.B beim Waxing
  • Kein Rasurbrand oder Schnitte
  • Naturprodukt ohne chemischen Zusatzstoffe
  • Sugaring kann selber durchgeführt werden
  • Günstig (Sugaring-Paste ist günstig und sehr ergiebig)
  • Haare wachsen mit länge der Behandlung seltener und dünner nach

Nachteile beim Sugaring

Natürlich hat auch das Sugaring geringe Nachteile. Diese sehe ich aber weniger bei dem Resultat der Haarentfernung sondern bei der Anwendung des Sugarings an sich:

  • Aufwendige Vorbereitung (Sugaring-Paste muss erwärmt werden)
  • Haare müssen entsprechende Länge haben (mindestens 3mm)
  • Schmerzhaft (man gewöhnt sich nach einigen Behandlungen daran)

An welchen Körperstellen kann man Sugaring anwenden?

Sugaring Paste wird auch Zucker und Zitronensäure hergestellt.
Sugaring Paste wird auch Zucker und Zitronensäure hergestellt.

Das Sugaring kann generell an jeder Körperstelle angewendet werden. Speziell im Intimbereich sollte man aber besondere Vorsicht walten lassen und hier die Schamlippen nur sehr vorsichtig oder garnicht mit der Zuckerpaste behandeln wenn man empfindlich ist und / oder die Haut empfindlich darauf reagiert. Denn bei der Anwendung muss die Zuckerpaste natürlich sehr warm sein damit sie flüssig ist. Trotzdem gehört das Sugaring zu den schonensten Methoden der Haarentfernung im Intimbereich.

Das Sugaring ist sonst an jeder Körperstelle anwendbar. Dazu gehören:

  • Beine
  • Arme
  • Achseln
  • Gesicht (Damenbart, Augenbrauen)

Sugaring kann speziell auch im Gesicht angewendet werden. Dazu nimmt man nur sehr wenig von der Zuckerpaste und trägt diese mit den Fingern direkt und genau auf die Stellen an. Mit der Übung wird das Ergebnis immer besser und die Behandlung geht schneller von der Hand. So kann man die Oberlippe schonend enthaaren.

Sugaring Anleitung

Wer das Sugaring mit einer Zuckerpaste zum ersten Mal zur Haarentfernung anwenden möchte der sollte sich an eine Anleitung halten. Zwar Ist das Sugaring im Prinzip selbsterklären (Warme Zuckerpaste aufschmieren, abziehen, fertig) aber wer eingewachsene Haare vermeiden möchte und wirklich alle Haare entfernen möchte der sollte nach Anleitung vorgehen. Denn es gibt einige Fehler die man bei der Haarentfernung mit einer Zuckerpaste machen kann.

Schritt 1: Zuckerpaste erwärmen

Sugaring Anleitung Schritt 1: Die Zuckerpaste mit heißem Wasser oder in der Mikrowelle erwärmen bis sie flüssig ist.
Sugaring Anleitung Schritt 1: Die Zuckerpaste mit heißem Wasser oder in der Mikrowelle erwärmen bis sie flüssig ist.

Die Zuckerpaste ist bei Raumtemperatur hart und starr und muss davor natürlich erwärmt werden. Am schnellsten und ganz unkompliziert geht das in der Mikrowelle. Die Zuckerpaste einfach für etwa 20 bis 30 Sekunden in die Mikrowelle stellen. Wenn sie danach (zäh-)flüssig ist kann man sie verwenden. Am besten etwas umrühren. Wenn die Zuckerpaste noch nicht flüssig geworden ist einfach noch für ein paar Sekunden in die Mikrowelle stellen.

Etwas aufwendiger geht es über kochendes Wasser. Dafür einfach die Zuckerpaste im Behälter in einen Topf voller Wasser stellen und langsam die Temperatur erhöhen.

Die Zuckerpaste sollte auf keinen Fall so heiß sein, dass ihr euch daran verbrennt. Also testet die Paste vorsichtig mit den Finger und ggf. an einer Stelle wie den Armen. Die Zuckerpaste bleibt länger flüssig also keine Sorge.

Schritt 2: Sugaring auftragen

Sugaring Anleitung Schritt 2: Die Zuckerpaste wird mit der Wuchsrichtung aufgetragen (und gegen die Wuchsrichtung abgezogen)
Sugaring Anleitung Schritt 2: Die Zuckerpaste wird gegen die Wuchsrichtung aufgetragen (und mit der Wuchsrichtung abgezogen)

Nun gilt es die Zuckerpaste aufzutragen. Dieser Schritt ist besonders wichtig um ein optimales Ergebnis zu erhalten. Wer hier einen Fehler macht (keine Sorge, so schwierig ist es nicht) wird sich länger ärgern.

Wichtig ist die Zuckerpaste nämlich gegen die Wuchsrichtung der Haare aufzutragen. Abgezogen wird dann mit der Wuchsrichtung.

Das macht das Sugaring so schonend für Haut und Haare. Denn wenn die Paste gegen die Wuchsrichtung aufgetragen wird geht man sicher, dass die Zuckerpaste auch wirklich das ganze Haar bis an die Haut erreicht. Wird das Sugaring dann mit dem Haarwuchs abgezogen ist dies besonders schonend für die Haut und es entstehen deutlich weniger Irritationen wie bei z.B dem Braizilian Waxing.

Schritt 3: Zuckerpaste abziehen

Sugaring Anleitung Schritt 3: Mit einem Ruck die Zuckerpaste im steilen Winkel in Haarwuchsrichtung abziehen.
Sugaring Anleitung Schritt 3: Mit einem Ruck die Zuckerpaste im steilen Winkel in Haarwuchsrichtung abziehen.

Nun geht es daran die aufgetragene Zuckerpaste abzuziehen. Wichtig ist es hier die Zuckerpaste in Haarwuchsrichtung in einem steilen Winkel abzuziehen. Dadurch wird der Haarwuchskanal geschont und die Haarwurzel wird sauber ausgezogen. Der große Vorteil am Sugaring.

Natürlich ist das auch der schmerzhafte Teil. Hier muss man einfach die Zuckerpaste mit einem einzigen Ruck abziehen. Keine Sorge – der Schmerz ist gleich vorbei und die Haut dann glatt und befreit von Haaren. Bei einer guten Sugaring Paste erwischt man meist schon bei der ersten Anwendung alle Haare und man muss die gleiche Stelle nicht noch einmal behandeln.

Schritt 4: Alle Haare entfernen

Sugaring Anleitung Schritt 4: Schritt 2 und 3 wiederholen bis alle Haare entfernt sind.
Sugaring Anleitung Schritt 4: Schritt 2 und 3 wiederholen bis alle Haare entfernt sind.

Hat man die ersten Haare entfernt weiß man worauf man sich eingelassen hat. Der Schmerz ist erträglich und die Haare sind entfernt. Also kann man damit beginnen die restliche Haut zu enthaaren. Natürlich ist darauf zu achten dass die Zuckerpaste nicht auskühlt und fest wird. Meistens bleibt sie jedoch für bis zu 20 Minuten weich genug um sie zu nutzen.

Man kann die Paste mehrmals benutzen. So kann man wenn nicht alle Haare von einer Stelle entfernt worden sind die gleiche Stelle mit der gleichen Paste noch einmal einschmieren und abziehen.

 

Schritt 5: Haut nach dem Sugaring kühlen

Sugaring Anleitung Schritt 5: Die Haut sollte nach dem Sugaring gekühlt werden.
Sugaring Anleitung Schritt 5: Die Haut sollte nach dem Sugaring gekühlt werden.

Nach dem Sugaring sollte man die Haut kühlen. Das beruhigt die Haut und verhindert Rötungen oder Schwellungen. Bei den ersten Behandlungen sollte man darauf auf keinen Fall verzichten. Später ist die Haut daran gewöhnt. Das gute beim Sugaring ist, dass die Haut sowieso geschont wird und es so viel seltener zu Irritationen oder Rötungen kommt. Am besten kühlt man die Haut mit einem feuchten Handtuch welches man davor in den Kühl- oder Eisschrank gelegt hat oder man nimmt dafür spezielle Kühlkompressen.

 

 

Schritt 6: Haut pflegen und eincremen

Sugaring Anleitung Schritt 6: Die Haut eincremen und pflegen
Sugaring Anleitung Schritt 6: Die Haut eincremen und pflegen

Zu guter Letzt sollte man die Haut pflegen und eincremen. Dafür eignet sich ein normales After Shave Balsam welches die Haut beruhigt und pflegt. Wie bereits erwähnt ist das Sugaring eine sehr schonende Haarentfernung. Trotz der kurzen Schmerzen wird die Haut geschont.

Ich würde euch an den Tagen nach dem Sugaring empfehlen die Haut zusätzlich zu peelen. Dazu reicht es aus die Haut während dem Duschen mit einem Peelinghandschuh abzureiben. Das Peeling säubert nicht nur die Haut sondern entfernt auch Hautschuppen.

Ich hoffe die Anleitung zum Sugaring hat dir geholfen damit du das Sugaring bei nächster Gelegenheit einmal selber ausprobieren kannst.

Häufige Fragen zum Sugaring:

  • Wie schmerzhaft ist das Sugaring?

Das Sugaring ist auf der „Schmerzskala“ zwischen Epilieren und Waxing einzuordnen. Aber im Gegensatz hat man die Möglichkeit mit einem schnellen Ruck die Haare auf einmal auszureißen. Beim Waxing schmerzt der Wachs besonders stark da die Haut hier mitgezogen wird. Das passiert beim Sugaring nicht.

  • Wie lange bleibt man haarfrei?
Die Kosten des Sugarings sind überschaubar.
Die Kosten des Sugarings sind überschaubar.

Das kommt ganz auf die Haarstruktur und den Haarwachstum an. Ich würde sagen mindestens 2 Wochen bis maximal 4 Wochen haarfrei. Desto öfters man das Sugaring durchführt desto länger bleibt die Haut haarfrei.

  • Wie hoch sind die Kosten beim Sugaring?

Das Sugaring ist allgemein relativ günstig. Meine Empfehlung das Dr.Severin Cleopatra Sugaring kostet 22 Euro. Die Packung reicht mindestens 30 komplette Beinbehandlungen.

  • Kann man sich als Mann auch mit Sugaring die Haare entfernen?

Generell ist das möglich. Es ist aber wirklich ein Beweis der Männlichkeit, denn: Die Haare von Männer sind viel dunkler und dicker und haben daher oft stärkere und größere Haarwurzeln. Es wird also deutlich schmerzhafter als bei Frauen.

  • Sugaring mit oder gegen die Haarwuchsrichtung?

Aufgetragen wird gegen die Haarwuchsrichtung, abgezogen wird mit der Haarwuchsrichtung.

  • Wo kann man die Sugaring Zuckerpaste kaufen?

Ich empfehle den bequemen Weg über Amazon. Das ist meine Empfehlung auf Amazon.

  • Vlies oder Flicking beim Sugaring?

Das sind zwei verschiedene Methoden. Entweder ein Vlies auf die Zuckerpaste legen und dann abziehen oder direkt die Zuckerpaste mit den Fingern abziehen. Anfängern empfehle ich Vlies, Fortgeschrittenen das Flicking.

  • Wie oft kann man das Sugaring durchführen?

Sobald die Haare wieder nachgewachsen sind und eine Länge von mindestens 3mm erreicht haben kann man die Haarentfernung wieder durchführen.

Welches Sugaring ich empfehle

Ich empfehle Dr.Severin Cleopatra Sugaring Pate.
Ich empfehle Dr.Severin Cleopatra Sugaring Pate.

Die Zuckerpaste für das Sugaring kann man auch selber machen, das würde ich aber nicht empfehlen. Erstens ist es eine große Sauerei und sehr schwierig das richtige Verhältnis zwischen Zucker und Zitronensäure herauszufinden. Und zweitens gibt es bereits tolle und günstige Produkte auf dem Markt.

Die besten Erfahrungen habe ich mit dem Dr.Severin Cleopatra Sugaring gemacht. Es enthält neben Zucker, Wasser und Zitronensäure keine sonstigen Inhaltsstoffe und ist daher komplett vegan. Der günstige Preis und die hohe Qualität sind für mich eigentlich entscheidend.

Sugaring Zuckerpaste selber machen – Anleitung

Natürlich kann man sich eine Sugaring Zuckerpaste auch selber anrühren. Wie das Dr.Severin Cleopatra Sugaring besteht auch eine selber angerührte Sugaring Zuckerpaste aus nur drei Inhaltsstoffen:

  • karamellisierter Zucker
  • Zitronensaft
  • Wasser

Das ganze in dem Verhältnis 4:1:1. Das heißt also:

  • 200 Gramm Zucker
  • 50 ml Zitronensaft
  • 50 ml Wasser

Und dann können wir schon loslegen.

Zuckerpaste einfach selber herstellen

Die Herstellung ist sehr einfach und benötigt nur etwas Zeit, einen Topf, eine Herdplatte und natürlich die bereits angesprochenen Inhaltsstoffe. Die Anleitung dazu findest du in dem Video oder hier als Textform.

Diese geben wir dann alle zusammen in einen Topf und stellen diesen auf mittlerer Hitze. Unter regelmäßigem Umrühren wird die Mischung nun zum Kochen gebracht. Sobald die Mischung aufgekocht ist stellen wir den Herd auf eine niedrige Stufe herunter.

Um zu überprüfen wie weit die Zuckerpaste bereits ist können wir eine kleine Menge mithilfe eines Löffels in eine Schüssel kaltes Wasser geben. Bleibt die Zuckerpaste als zähflüssiger Klumpen im Wasser ist die Zuckerpaste fertig.

Nachdem die Zuckerpaste dann abgekühlt ist kann man sie verwenden. Wem das ganze zuviel Dreck macht oder zu aufwendig ist dem empfehle ich die fertige Zuckerpaste von Dr.Severin: Dr.Severin Cleopatra Sugaring

Fazit

Ich hoffe meine Anleitung zum Sugaring konnte euch helfen und zeigt euch dass Sugaring neben der Rasur oder dem Epilieren eine tolle Möglichkeit ist die Haare zu entfernen. Natürlich ist das Sugaring mit etwas Aufwand und Vorbereitung verbunden aber dafür bleibt die Haut lange glatt und haarfrei.

Wenn ihr Fragen zum Sugaring oder dieser Anleitung habt dann nur rein damit in die Kommentare! Viel Erfolg!