7 Tipps gegen eingewachsene Haare und Rasierpickel

Kenne deinen Hauttyp um gegen eingewachsene Haare und Rasierpickel vorzugehen!
Kenne deinen Hauttyp

Eingewachsene Haare und Rasierpickel sind ein echtes Ärgernis und ziehen die Laune nicht nur im Sommer herunter. Gut dass du auf dieser Seite unsere 7 besten Tipps zur Bekämpfung eben dieser – und den Ursachen – findest. Wir hoffen die Übersicht hilft dir!

1. Kenne deine(n) Haut(typen)

Damit du deine Haut optimal pflegen kannst und weißt wieso ein eingewachsenes Haar oder ein Rasierpickel entsteht solltest du wissen welcher Hauttyp du bist und wie sich deine Haut unter bestimmten Bedingungen und nach bestimmten Behandlungen verhält.

2. Gib deiner Haut Zeit zu heilen

Eingewachsene Haare können sich entzünden und eitern.
Eingewachsene Haare können sich entzünden und eitern.

Auch wenn es uns die Kosmetik-Werbung manchmal weiß machen möchte: Eingewachsene Haare und Rasierpickel verschwinden nicht über Nacht. Zwar ist die Haut ein sehr regeneratives Organ aber auch sie braucht ihre Zeit. Es kann einige Wochen dauern bis man Rasieren, Epilieren oder Waxen kann und keine Haare mehr einwachsen und sich die Haut an die Behandlung gewöhnt hat. Besonders das Ausheilen von Narben nimmt viel Zeit in Anspruch obwohl es bereits viele gute Produkte gibt.

3. Wiederhole deine Fehler nicht

Wenn du weißt, dass du vom Epilieren eingewachsene Haare bekommst obwohl du richtig und schonend epilierst solltest du eine andere Methode der Haarentfernung in Betracht ziehen. Lerne aus deinen Fehlern und vermeide es Methoden oder Cremes zu benutzen die deiner Haut nicht gut tun.

4. Mache was deiner Haut gut tut

Maske und Peeling gegen eingewachsene Haare
Maske und Peeling gegen eingewachsene Haare

Dieser Tipp klingt zwar etwas plumb, jedoch bekomme ich oft Nachrichten von Menschen die ihre eingewachsenen Haare oder Rasierpickel losgeworden sind, doch nach einigen Wochen oder Monaten wieder das gleiche Problem bekommen haben. Der Grund ist oft schnell klar: Nach einer erfolgreichen Behandlung ist man endlich frei von eingewachsenen Haaren und Rasierpickeln und verfällt dann wieder in alte Gewohnheiten. Die Haut wird nicht mehr gepflegt und während der Haarentfernung wird auf die Vorbereitung und Pflege verzichtet.

5. Hör auf an deinen eingewachsenen Haaren und Rasierpickeln rumzudrücken

Viel zu viele Menschen drücken, quetschen und fummeln mit ihren Fingern an ihren eingewachsenen Haaren und Rasierpickeln herum. Man hilft damit keineswegs sondern fügt der Wunde nur Bakterien und Stress zu. Finger weg von eingewachsenen Haaren und Rasierpickeln! Wie man eingewachsene Haare richtig entfernt kannst du hier lesen.

6. Gönn deiner Haut ein Peeling

Gönn deiner Haut von Zeit zu Zeit ein Peeling um eingewachsene Haare freizulegen, Hautschuppen zu entfernen und die Haut porentief zu reinigen. Deine Haut wird es dir danken und du wirst schon direkt nach der Behandlung eine Veränderung spüren. Sinnvoll wäre es wenn du dir einen Peelinghandschuh zulegst.
Auf was du bei einem Peeling gegen eingewachsene Haare achten musst kannst du hier nachlesen.

7. Nimm genügend Zink und Spurenelemente zu dir

Tipps gegen eingewachsene Haare
Tipps gegen eingewachsene Haare

Zink ist ein essentielles Spurenelement das im Körper für viele Funktionen verwendet wird, unter anderem für den Aufbau von Haut und Haaren. Du solltest immer genügend Zink zu dir nehmen oder deine Haut mit einer Zinksalbe behandeln.
Hier kannst du mehr über Zink lesen.

Mit diesen 7 Tipps gegen eingewachsene Haare und Rasierpickel hoffe ich, dass du deine Haut verbessern kannst. Auf dieser Seite findest du noch viel mehr und ausführlichere Informationen rund um eingewachsene Haare und Rasierpickel.

Das wird sich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.