Archiv der Kategorie: Haarentfernung

Gesichtshaare möchte man am liebsten entfernen - in diesem Artikel stelle ich verschiedene Methoden zur Entfernung der Haare im Gesicht vor und gebe meine Empfehlung ab.

Gesichtshaare entfernen

Egal ob es dicke Augenbrauen, ein leichter Damenbart oder Kinnflaum sind oder Haare an den Schläfen: Männer und Frauen wollen oft ihre Gesichtshaare entfernen. An sich ist die Haarentfernung keine große Sache aber ähnlich wie im Intimbereich, den Beinen oder an anderen Stellen des Körpers machen uns eingewachsene Haare oder Pickel nach der Haarentfernung Probleme. So natürlich auch die Gesichtshaare.

Aus diesem Grund habe ich einen Artikel geschrieben der die verschiedenen Methoden der Haarentfernung im Gesicht aufzeigt und ich stelle euch die (meiner Meinung nach) beste Methode vor wie man die Haare im Gesicht nicht nur sauber entfernt sondern auch ohne Probleme und für eine längere Zeit.

Methoden um Gesichtshaare zu entfernen

Es gibt verschiedene Methoden um Gesichtshaare zu entfernen. Je nachdem was man zu Gesichtshaaren zählt wäre das bei Männern die Rasur (vor allem den Bart) und bei Frauen das Zupfen (hauptsächlich der Augenbrauen). Aber neben diesen Arten der Gesichtshaarentfenrung gibt es auch andere Möglichkeiten die ich euch vorstellen möchte.

Gesichtshaare zupfen

Gesichtshaare möchte man am liebsten entfernen - in diesem Artikel stelle ich verschiedene Methoden zur Entfernung der Haare im Gesicht vor und gebe meine Empfehlung ab.
Gesichtshaare möchte man am liebsten entfernen – in diesem Artikel stelle ich verschiedene Methoden zur Entfernung der Haare im Gesicht vor und gebe meine Empfehlung ab.

Die erste Methode habe ich schon genannt, undzwar das Zupfen. Beim Haare auszupfen nimmt man meistens eine Pinzette und zieht die Haare dann einzeln aus.

Vorteile vom Zupfen:

  • Sehr genau
  • Haar wird mit Wurzel entfernt (keine Stoppel o.Ä)
  • Haare wachsen langsam nach, Haut bleibt lange glatt

Nachteile beim Zupfen der Gesichtshaare:

  • Sehr zeitaufwendig (je nach Menge der Haare)
  • Schmerzhaft
  • Haare können einwachsen
  • Rötungen und Reizungen vor allem im Gesicht

Beim Zupfen ist vor allem die Wahl der richtigen Pinzette wichtig. Ich empfehe die Tweezem Edelstahl Präzisionspinzetten welche sich auch ideal eignen um eingewachsene Haare aus der Haut zu entfernen.

Haare im Gesicht rasieren

Eine andere Möglichkeit ist die Haare im Gesicht zu rasieren. Natürlich meine ich damit nicht den Bart – den muss man aufgrund der Menge der Haare einfach rasieren – sondern zum Beispiel die Haare auf den oberen Wangen oder den Augenbrauen.

Vorteile wenn man die Gesichtshaare rasiert:

  • Geht sehr schnell
  • Einigermaßen sauber (bei entsprechender Klinge)
  • Günstig

Nachteile beim Rasieren:

  • Haare neigen zum Einwachsen
  • Haut neigt zu Rötungen
  • Oft bleiben Stoppel stehen / dunkler Schatten
  • Bereits nach ein oder zwei Tagen wieder spürbar und sehbar

Wer sich also nicht täglich im Gesicht rasieren möchte der sollte eher auf das Rasieren im Gesicht verzichten. Es gibt bessere Möglichkeiten die Gesichtshaare zu entfernen.

Gesichtshaare epilieren

Eine ähnliche Methode wie das Epilieren - nur manuell mit der Hand - ist das Entfernen der Haare im Gesicht mit einem Faden.
Eine ähnliche Methode wie das Epilieren – nur manuell mit der Hand – ist das Entfernen der Haare im Gesicht mit einem Faden.

Jetzt wird es spannend. Die Frage ob man Haare im Gesicht epilieren kann stellen sich sicherliche viele Frauen aber auch Männer.

Eins vorweg: Den Bart zu epilieren würde ich nicht empfehlen. Das wird kaum ein Epilierer schaffen aber auch einfach zu schmerzhaft. Jedoch eignen sich Epilierer für das Gesicht ideal für die Augenbrauen, den Damenbart oder sonstige kleine Haare im Gesicht.

Am besten dafür geeignet ist ein spezieller Gesichtsepilierer. Mit diesem könnt ihr viel feiner und sauberer arbeiten und könnt also damit auch perfekt die Augenbrauen oder den Damenbart bearbeiten.

Vorteile beim Gesicht epilieren:

  • Langanhaltende Haarentfernung
  • Möglichkeit sehr sauber zu arbeiten (Mit einem richtigen Gesichtsepilierer)
  • Geht schnell
  • Haare wachsen dünner und weicher nach
  • Einmalausgabe

Nachteile beim Gesichtsepilierer

  • Etwas schmerzhaft
  • Bei empfindlicher Haut Pflege und Nachbehandlung notwendig
  • Sehr kurze Haare werden evtl nicht entfernt

Auch der Gesichtsepilierer ist kein Wundermittel aber mein Mittel der Wahl! Im nächsten Abschnitt werde ich genau erläutern wieso und wie das Epilieren vom Gesicht am besten klappt.

Empfehlung Gesichtsepilierer für Haare im Gesicht

Natürlich kann man für das Gesicht keinen normalen Epilierer benutzen. Zwar wäre das prinzipiell möglich, aber sind normale Epilierer einfach nicht für das Gesicht geeignet. Die Epilierfläche ist viel zu breit und zu dick und ein sauberes Entfernen der Haare zum Beispiel am Kinn, an der Oberlippe und an den Augenbrauen ist damit nicht möglich.

Aus diesem Grund gibt es spezielle Epilierer für das Gesicht.

Aktuell gibt es zwei Geräte von Bosch und von Philips.

Philips Präzisionsepilierer SatinTouch für das Gesicht

Während der Pubertät und den Wechseljahren bekommen viele Frauen einen regelrechten Flaum im Gesicht. Diese Gesichtshaare können mit einem Gesichtsepilierer entfernt werden.
Während der Pubertät und den Wechseljahren bekommen viele Frauen einen regelrechten Flaum im Gesicht. Diese Gesichtshaare können mit einem Gesichtsepilierer entfernt werden.

Der Philips Präzisionsepilierer (Hier auf Amazon) ist wie der Name schon sagt speziell für präzise Enthaarungsarbeiten gedacht. Er ist also ideal für das Gesicht um dort die Gesichtshaare ganz genau zu entfernen.

Das ganze funktioniert dabei komplett kabelfrei da der Philips Präzisionsepilierer mit zwei AA-Akkus eine Laufzeit von bis zu 60 Minuten hat! Man kann sich also mit einem Ladezyklus das Gesicht mehrere Male epilieren.

Der Gesichtsepilierer von Philips nutzt ein Scheibensystem welche auch die feinen Gesichtshaare schonend epiliert und damit Hautirritationen vermeidet.

Den Philips Präzisionsepilierer gibt es auf Amazon für knapp 25 Euro.

Braun Face Gesichtsepilierer

Der Konkurrent Braun hat mit dem Braun Face Gesichtsepilierer (Hier auf Amazon) ein ähnliches Produkt im Sortiment. Der Unterschied ist jedoch dass hier direkt eine Gesichtsreinigungsbürste enthalten ist um die Haut nach dem Epilieren porentief zu reinigen.

Allein die Gesichtsreinigungsbürste hat mir sehr gut gefallen. Die mechanische Reinigung ähnelt einem Peeling und ist gut geeignet wenn man Probleme mit fettiger Haut hat welche zu verstopften Poren und Mitessern neigt.

Der Gesichtsepilierer an sich arbeitet sehr gut und genau und erfasst Haare ab 0,2 mm Länge was für das Gesicht ideal ist.

Mit dem Braun Face Epilierer hat man keine Probleme damit die Haare am Kinn, den Schläfen oder an den Augenbrauen zu zupfen.

Der Braun Face Gesichtsepilierer inklusive Reinigungsbürste ist auf Amazon für knapp 45 Euro erhältlich.

Gesichtshaare entfernen – Leichter als gedacht

Ich hoffe ich konnte euch nun einige Methoden vorstellen wie man die Haare im Gesicht am besten entfernen kann. Mein absoluter Favorit dabei ist das Epilieren. Es geht einfach sehr schnell und mit den geeigneten Geräten wie dem Braun Face Gesichtsepilierer geht es einfach super schnell und auch sehr genau.

Wer die Gesichtshaut danach gut reinigt und am besten noch peelt wird wenig bis keine Probleme mit eingewachsenen Haaren im Gesicht haben und kann sich über eine sauber gezupfte Gesichtshaut freuen.

 

Sugaring – Anleitung und Test

Der heutige Artikel befasst sich rund um das Thema Sugaring als Haarentfernung sowie eine tolle Anleitung wie das Sugaring perfekt funktioniert. Das Sugaring habe ich mit dem Dr.Severin Cleopatra Sugaring getestet und ihr findet dazu auch direkt einen kleinen Testbericht.

Die zähflüssige Sugaring Zuckerpaste wird wie in der Anleitung beschrieben aufgetragen.
Die zähflüssige Sugaring Zuckerpaste wird wie in der Anleitung beschrieben aufgetragen.

Eingewachsene Haare sind meist ein Resultat der jeweiligen Haarentfernungsmethode die eben gut oder schlecht angewendet wird. Die Mehrheit der Frauen und Männer werden sich ganz üblich rasieren. Männer werden sich hier eher zwischen der Nassrasur und dem Elektrorasierer unterscheiden. Bei Frauen sieht das schon ganz anders aus. Hier gibt es dutzende verschiedene Enthaarungsmethoden. Neben der (Nass)Rasur epilieren Frauen, Frauen zupfen per Hand oder nutzen Kaltwachsstreifen, Brazilian Waxing oder eben das Sugaring.

Das Sugaring ist in Europa eher eine neue Methode und kommt urpsprünglich aus der Türkei. Hier wird es auch Halawa genannt. Beim Sugaring (oder Halawa) rührt man eine sehr warme (fast schon heiße) Paste aus Zucker an. Zusätzlich zum Zucker ist noch Zitronensäure enthalten. Diese Zuckerpaste wir dann auf die Haut aufgetragen. Beim entfernen beziehungsweise abreißen werden die Haare ausgerissen.

Sugaring zur Haarentfernung

Sugaring ähnelt dem Waxing und epiliert die Haare. Das heißt ganz einfach dass die Haare nicht etwa abgeschnitten werden wie bei der Rasur sondern ausgezupft werden – im besten Falle mit der Wurzel um ein schnelles Nachwachsen zu verhindern.

Der Zucker in der Sugaring Paste klebt nur an den Haaren und nicht an der Haut was das Sugaring so schonend macht.
Der Zucker in der Sugaring Paste klebt nur an den Haaren und nicht an der Haut was das Sugaring so schonend macht.

Wer die Haare an den Beinen, Intimbereich, Armen, Achseln etc. mit Sugaring entfernen möchte der sollte jedoch darauf achten dass diese Haare erst einmal eine gewisse Länge haben müssen damit sie entfernt werden können. Sind die Haare zu kurz oder sogar glatt rasiert hält die Zuckerpaste nicht und das Haar wird nicht ausgezupft.

Der absolute Vorteil beim Sugaring z.B gegenüber dem Waxing ist, dass die Zuckerpaste nur an den Haaren klebt und nur gering an der Haut. So wird die Haut minimal gereizt und belastet da die Zuckerpaste wirklich nur an den Haaren klebt und diese ausreißt.

Natürlich ist das Sugaring schmerzhaft da die Haare ausgerissen werden. Meiner Meinung nach ist es zwar schmerzhafter als das Epilieren (mit einem guten Gerät) aber immernoch weniger schmerzhaft als das Waxing (vor allem als Heißwaxing). Im Gegensatz zur Rasur bleibt die Haut jedoch deutlich länger haarfrei. Desto öfters man das Sugaring wiederholt desto seltener wird eine Behandlung notwendig. Die Haare wachsen dann deutlich langsamer nach und sind oft dünner und heller.

Vorteile vom Sugaring:

Das Sugaring hat natürlich seine Vorteile die (meiner Meinung nach) deutlich überwiegen. Anders ist auch nicht zu erklären wieso Sugaring immer beliebter wird. Die Vorteile von Sugaring sind:

  • Die Haut bleibt nach dem Sugaring lange haarfrei
  • Die Hautirritationen sind deutlich geringer als z.B beim Waxing
  • Kein Rasurbrand oder Schnitte
  • Naturprodukt ohne chemischen Zusatzstoffe
  • Sugaring kann selber durchgeführt werden
  • Günstig (Sugaring-Paste ist günstig und sehr ergiebig)
  • Haare wachsen mit länge der Behandlung seltener und dünner nach

Nachteile beim Sugaring

Natürlich hat auch das Sugaring geringe Nachteile. Diese sehe ich aber weniger bei dem Resultat der Haarentfernung sondern bei der Anwendung des Sugarings an sich:

  • Aufwendige Vorbereitung (Sugaring-Paste muss erwärmt werden)
  • Haare müssen entsprechende Länge haben (mindestens 3mm)
  • Schmerzhaft (man gewöhnt sich nach einigen Behandlungen daran)

An welchen Körperstellen kann man Sugaring anwenden?

Sugaring Paste wird auch Zucker und Zitronensäure hergestellt.
Sugaring Paste wird auch Zucker und Zitronensäure hergestellt.

Das Sugaring kann generell an jeder Körperstelle angewendet werden. Speziell im Intimbereich sollte man aber besondere Vorsicht walten lassen und hier die Schamlippen nur sehr vorsichtig oder garnicht mit der Zuckerpaste behandeln wenn man empfindlich ist und / oder die Haut empfindlich darauf reagiert. Denn bei der Anwendung muss die Zuckerpaste natürlich sehr warm sein damit sie flüssig ist. Trotzdem gehört das Sugaring zu den schonensten Methoden der Haarentfernung im Intimbereich.

Das Sugaring ist sonst an jeder Körperstelle anwendbar. Dazu gehören:

  • Beine
  • Arme
  • Achseln
  • Gesicht (Damenbart, Augenbrauen)

Sugaring kann speziell auch im Gesicht angewendet werden. Dazu nimmt man nur sehr wenig von der Zuckerpaste und trägt diese mit den Fingern direkt und genau auf die Stellen an. Mit der Übung wird das Ergebnis immer besser und die Behandlung geht schneller von der Hand. So kann man die Oberlippe schonend enthaaren.

Sugaring Anleitung

Wer das Sugaring mit einer Zuckerpaste zum ersten Mal zur Haarentfernung anwenden möchte der sollte sich an eine Anleitung halten. Zwar Ist das Sugaring im Prinzip selbsterklären (Warme Zuckerpaste aufschmieren, abziehen, fertig) aber wer eingewachsene Haare vermeiden möchte und wirklich alle Haare entfernen möchte der sollte nach Anleitung vorgehen. Denn es gibt einige Fehler die man bei der Haarentfernung mit einer Zuckerpaste machen kann.

Schritt 1: Zuckerpaste erwärmen

Sugaring Anleitung Schritt 1: Die Zuckerpaste mit heißem Wasser oder in der Mikrowelle erwärmen bis sie flüssig ist.
Sugaring Anleitung Schritt 1: Die Zuckerpaste mit heißem Wasser oder in der Mikrowelle erwärmen bis sie flüssig ist.

Die Zuckerpaste ist bei Raumtemperatur hart und starr und muss davor natürlich erwärmt werden. Am schnellsten und ganz unkompliziert geht das in der Mikrowelle. Die Zuckerpaste einfach für etwa 20 bis 30 Sekunden in die Mikrowelle stellen. Wenn sie danach (zäh-)flüssig ist kann man sie verwenden. Am besten etwas umrühren. Wenn die Zuckerpaste noch nicht flüssig geworden ist einfach noch für ein paar Sekunden in die Mikrowelle stellen.

Etwas aufwendiger geht es über kochendes Wasser. Dafür einfach die Zuckerpaste im Behälter in einen Topf voller Wasser stellen und langsam die Temperatur erhöhen.

Die Zuckerpaste sollte auf keinen Fall so heiß sein, dass ihr euch daran verbrennt. Also testet die Paste vorsichtig mit den Finger und ggf. an einer Stelle wie den Armen. Die Zuckerpaste bleibt länger flüssig also keine Sorge.

Schritt 2: Sugaring auftragen

Sugaring Anleitung Schritt 2: Die Zuckerpaste wird mit der Wuchsrichtung aufgetragen (und gegen die Wuchsrichtung abgezogen)
Sugaring Anleitung Schritt 2: Die Zuckerpaste wird gegen die Wuchsrichtung aufgetragen (und mit der Wuchsrichtung abgezogen)

Nun gilt es die Zuckerpaste aufzutragen. Dieser Schritt ist besonders wichtig um ein optimales Ergebnis zu erhalten. Wer hier einen Fehler macht (keine Sorge, so schwierig ist es nicht) wird sich länger ärgern.

Wichtig ist die Zuckerpaste nämlich gegen die Wuchsrichtung der Haare aufzutragen. Abgezogen wird dann mit der Wuchsrichtung.

Das macht das Sugaring so schonend für Haut und Haare. Denn wenn die Paste gegen die Wuchsrichtung aufgetragen wird geht man sicher, dass die Zuckerpaste auch wirklich das ganze Haar bis an die Haut erreicht. Wird das Sugaring dann mit dem Haarwuchs abgezogen ist dies besonders schonend für die Haut und es entstehen deutlich weniger Irritationen wie bei z.B dem Braizilian Waxing.

Schritt 3: Zuckerpaste abziehen

Sugaring Anleitung Schritt 3: Mit einem Ruck die Zuckerpaste im steilen Winkel in Haarwuchsrichtung abziehen.
Sugaring Anleitung Schritt 3: Mit einem Ruck die Zuckerpaste im steilen Winkel in Haarwuchsrichtung abziehen.

Nun geht es daran die aufgetragene Zuckerpaste abzuziehen. Wichtig ist es hier die Zuckerpaste in Haarwuchsrichtung in einem steilen Winkel abzuziehen. Dadurch wird der Haarwuchskanal geschont und die Haarwurzel wird sauber ausgezogen. Der große Vorteil am Sugaring.

Natürlich ist das auch der schmerzhafte Teil. Hier muss man einfach die Zuckerpaste mit einem einzigen Ruck abziehen. Keine Sorge – der Schmerz ist gleich vorbei und die Haut dann glatt und befreit von Haaren. Bei einer guten Sugaring Paste erwischt man meist schon bei der ersten Anwendung alle Haare und man muss die gleiche Stelle nicht noch einmal behandeln.

Schritt 4: Alle Haare entfernen

Sugaring Anleitung Schritt 4: Schritt 2 und 3 wiederholen bis alle Haare entfernt sind.
Sugaring Anleitung Schritt 4: Schritt 2 und 3 wiederholen bis alle Haare entfernt sind.

Hat man die ersten Haare entfernt weiß man worauf man sich eingelassen hat. Der Schmerz ist erträglich und die Haare sind entfernt. Also kann man damit beginnen die restliche Haut zu enthaaren. Natürlich ist darauf zu achten dass die Zuckerpaste nicht auskühlt und fest wird. Meistens bleibt sie jedoch für bis zu 20 Minuten weich genug um sie zu nutzen.

Man kann die Paste mehrmals benutzen. So kann man wenn nicht alle Haare von einer Stelle entfernt worden sind die gleiche Stelle mit der gleichen Paste noch einmal einschmieren und abziehen.

 

Schritt 5: Haut nach dem Sugaring kühlen

Sugaring Anleitung Schritt 5: Die Haut sollte nach dem Sugaring gekühlt werden.
Sugaring Anleitung Schritt 5: Die Haut sollte nach dem Sugaring gekühlt werden.

Nach dem Sugaring sollte man die Haut kühlen. Das beruhigt die Haut und verhindert Rötungen oder Schwellungen. Bei den ersten Behandlungen sollte man darauf auf keinen Fall verzichten. Später ist die Haut daran gewöhnt. Das gute beim Sugaring ist, dass die Haut sowieso geschont wird und es so viel seltener zu Irritationen oder Rötungen kommt. Am besten kühlt man die Haut mit einem feuchten Handtuch welches man davor in den Kühl- oder Eisschrank gelegt hat oder man nimmt dafür spezielle Kühlkompressen.

 

 

Schritt 6: Haut pflegen und eincremen

Sugaring Anleitung Schritt 6: Die Haut eincremen und pflegen
Sugaring Anleitung Schritt 6: Die Haut eincremen und pflegen

Zu guter Letzt sollte man die Haut pflegen und eincremen. Dafür eignet sich ein normales After Shave Balsam welches die Haut beruhigt und pflegt. Wie bereits erwähnt ist das Sugaring eine sehr schonende Haarentfernung. Trotz der kurzen Schmerzen wird die Haut geschont.

Ich würde euch an den Tagen nach dem Sugaring empfehlen die Haut zusätzlich zu peelen. Dazu reicht es aus die Haut während dem Duschen mit einem Peelinghandschuh abzureiben. Das Peeling säubert nicht nur die Haut sondern entfernt auch Hautschuppen.

Ich hoffe die Anleitung zum Sugaring hat dir geholfen damit du das Sugaring bei nächster Gelegenheit einmal selber ausprobieren kannst.

Häufige Fragen zum Sugaring:

  • Wie schmerzhaft ist das Sugaring?

Das Sugaring ist auf der „Schmerzskala“ zwischen Epilieren und Waxing einzuordnen. Aber im Gegensatz hat man die Möglichkeit mit einem schnellen Ruck die Haare auf einmal auszureißen. Beim Waxing schmerzt der Wachs besonders stark da die Haut hier mitgezogen wird. Das passiert beim Sugaring nicht.

  • Wie lange bleibt man haarfrei?
Die Kosten des Sugarings sind überschaubar.
Die Kosten des Sugarings sind überschaubar.

Das kommt ganz auf die Haarstruktur und den Haarwachstum an. Ich würde sagen mindestens 2 Wochen bis maximal 4 Wochen haarfrei. Desto öfters man das Sugaring durchführt desto länger bleibt die Haut haarfrei.

  • Wie hoch sind die Kosten beim Sugaring?

Das Sugaring ist allgemein relativ günstig. Meine Empfehlung das Dr.Severin Cleopatra Sugaring kostet 22 Euro. Die Packung reicht mindestens 30 komplette Beinbehandlungen.

  • Kann man sich als Mann auch mit Sugaring die Haare entfernen?

Generell ist das möglich. Es ist aber wirklich ein Beweis der Männlichkeit, denn: Die Haare von Männer sind viel dunkler und dicker und haben daher oft stärkere und größere Haarwurzeln. Es wird also deutlich schmerzhafter als bei Frauen.

  • Sugaring mit oder gegen die Haarwuchsrichtung?

Aufgetragen wird gegen die Haarwuchsrichtung, abgezogen wird mit der Haarwuchsrichtung.

  • Wo kann man die Sugaring Zuckerpaste kaufen?

Ich empfehle den bequemen Weg über Amazon. Das ist meine Empfehlung auf Amazon.

  • Vlies oder Flicking beim Sugaring?

Das sind zwei verschiedene Methoden. Entweder ein Vlies auf die Zuckerpaste legen und dann abziehen oder direkt die Zuckerpaste mit den Fingern abziehen. Anfängern empfehle ich Vlies, Fortgeschrittenen das Flicking.

  • Wie oft kann man das Sugaring durchführen?

Sobald die Haare wieder nachgewachsen sind und eine Länge von mindestens 3mm erreicht haben kann man die Haarentfernung wieder durchführen.

Welches Sugaring ich empfehle

Ich empfehle Dr.Severin Cleopatra Sugaring Pate.
Ich empfehle Dr.Severin Cleopatra Sugaring Pate.

Die Zuckerpaste für das Sugaring kann man auch selber machen, das würde ich aber nicht empfehlen. Erstens ist es eine große Sauerei und sehr schwierig das richtige Verhältnis zwischen Zucker und Zitronensäure herauszufinden. Und zweitens gibt es bereits tolle und günstige Produkte auf dem Markt.

Die besten Erfahrungen habe ich mit dem Dr.Severin Cleopatra Sugaring gemacht. Es enthält neben Zucker, Wasser und Zitronensäure keine sonstigen Inhaltsstoffe und ist daher komplett vegan. Der günstige Preis und die hohe Qualität sind für mich eigentlich entscheidend.

Sugaring Zuckerpaste selber machen – Anleitung

Natürlich kann man sich eine Sugaring Zuckerpaste auch selber anrühren. Wie das Dr.Severin Cleopatra Sugaring besteht auch eine selber angerührte Sugaring Zuckerpaste aus nur drei Inhaltsstoffen:

  • karamellisierter Zucker
  • Zitronensaft
  • Wasser

Das ganze in dem Verhältnis 4:1:1. Das heißt also:

  • 200 Gramm Zucker
  • 50 ml Zitronensaft
  • 50 ml Wasser

Und dann können wir schon loslegen.

Zuckerpaste einfach selber herstellen

Die Herstellung ist sehr einfach und benötigt nur etwas Zeit, einen Topf, eine Herdplatte und natürlich die bereits angesprochenen Inhaltsstoffe. Die Anleitung dazu findest du in dem Video oder hier als Textform.

Diese geben wir dann alle zusammen in einen Topf und stellen diesen auf mittlerer Hitze. Unter regelmäßigem Umrühren wird die Mischung nun zum Kochen gebracht. Sobald die Mischung aufgekocht ist stellen wir den Herd auf eine niedrige Stufe herunter.

Um zu überprüfen wie weit die Zuckerpaste bereits ist können wir eine kleine Menge mithilfe eines Löffels in eine Schüssel kaltes Wasser geben. Bleibt die Zuckerpaste als zähflüssiger Klumpen im Wasser ist die Zuckerpaste fertig.

Nachdem die Zuckerpaste dann abgekühlt ist kann man sie verwenden. Wem das ganze zuviel Dreck macht oder zu aufwendig ist dem empfehle ich die fertige Zuckerpaste von Dr.Severin: Dr.Severin Cleopatra Sugaring

Fazit

Ich hoffe meine Anleitung zum Sugaring konnte euch helfen und zeigt euch dass Sugaring neben der Rasur oder dem Epilieren eine tolle Möglichkeit ist die Haare zu entfernen. Natürlich ist das Sugaring mit etwas Aufwand und Vorbereitung verbunden aber dafür bleibt die Haut lange glatt und haarfrei.

Wenn ihr Fragen zum Sugaring oder dieser Anleitung habt dann nur rein damit in die Kommentare! Viel Erfolg!

12 Tipps die das Waxing Ergebniss verbessern!

12 Tipps zum Waxing zuhause – Dos und Don’ts

Sobald man in der Lage ist den kurzzeitigen – aber heftigen – Schmerz zu überstehen und sich sogar selber zu waxen scheint das Waxing Zuhause eine gute Alternative zu sein. Man spart nicht nur sehr viel Geld im Vergleich zur Behandlung im Kosmetikstudio und anderen Haarentfernungsmethoden wie Rasierer oder Epilierern sondern man hat für mehrere Wochen Ruhe von Haarstoppeln und Haaren. Nebenbei verzichtet man auch ganz auf Rasierbrand und Rasierpickel durch die Rasur.

Endlich haarfrei - das geht zwar auch mit dem Rasierer aber beim Waxing hat man länger Ruhe.
Endlich haarfrei – das geht zwar auch mit dem Rasierer aber beim Waxing hat man länger Ruhe.

Meine Waxing-Set Empfehlung findest du am Ende des Artikels!

Jedoch benötigt man für das Waxing zuhause mehr als nur einen Rasierer und etwas mehr Zeit und Vorbereitung. Aus diesem Grund habe ich heute 12 Tipps zusammengeschrieben welche euch helfen sollen das Waxing zuhause angenehmer und vor allem besser zu machen.

Obwohl das Waxing zuhause relativ einfach und instinktiv von statten geht sollte man sich also an meine 12 Tipps halten. Denn auch beim Waxing kann es zu eingewachsenen Haaren kommen aber man kann sich auch die Haut verbrennen oder die Haut anderweitig verletzen. Darum sollte man gewisse Waxing-Basics kennen und sich am besten vor dem ersten Waxing diese Tipps durchlesen – damit du eine glatte und haarfreie Haut bekommst.

Tipp 1: Peeling vor und nach dem Waxing verhindert eingewachsene Haare

Bevor du mit dem Waxing anfängst solltest du deiner Haut ein Peeling gönnen. Regelmäßige Peelings reinigen die Haut und befreien Sie von Dreck und abgestorbenen Hautschuppen. Auch nach dem Waxing kann ein Peeling ratsam sein sowie eine Feuchtigkeitscreme um die Haut besonders weich zu halten.

Tipp 2: Auf die richtige Haarlänge beim Waxing achten

Um das beste Waxing-Ergebnis zu haben ist es wichtig dass die Haare zwischen 5mm und einem Centimeter sind – eine perfekte Ausrede also um sich die Haare mal ohne schlechten Gewissen länger wachsen zu lassen!

Sind die Haare zu kurz wird das Wachs nicht haften können und zu lange Haare können verkleben und werden so nicht richtig gezupft. Es empfiehlt sich dann die zu langen Haare mit einer Schere oder einem Haartrimmer zu kürzen bevor es ans Waxing geht.

Tipp 3: Babypulver vor dem Waxing

Babypulver ist ein Geheimtipp und Verbessert das Waxing Ergebniss!
Babypulver ist ein Geheimtipp und Verbessert das Waxing Ergebniss!

Babypulver ist ein echter Geheimtipp beim Waxing für eine haarfreie und babyweiche Haut. Bepudere die Haut mit dem Babypuder nachdem du sie gründlich gewaschen hast. Duch das Pulver haften das Wachs und die Stoffstreifen optimal an den Haaren da übrige Fette und Feuchtigkeit absorbiert wird.

Tipp 4: Die Wachstemperatur überprüfen

Um unangenehme Überraschungen zu vermeiden sollte die Temperatur des Wachses unbedingt jedes mal getestet und überprüft werden!

Dazu kann man vorsichtig etwas vom Wachs auf die Handinnenseite auftragen. Ist das Wachs zu kalt lässt es sich nicht verteilen und ist es zu heiß wird man sich verbrennen – also aufpassen!

Tipp 5: Waxing in die richtige Richtung auftragen und abziehen

Achte auf die richtige Temperatur des Wachses damit es zu keinen Verbrennungen kommt!
Achte auf die richtige Temperatur des Wachses damit es zu keinen Verbrennungen kommt!

Wenn du noch nie beim Waxing warst oder es selber noch nie gemacht hast dann ist dieser Tipp wohl der wichtigste für dich.

Das Wachs muss immer mit der Wuchsrichtung der Haare aufgetragen werden da das Wachs so besser und über das ganze Haar verteilt wird. Sobald du das Wachs komplett aufgetragen hast kannst du die Stoffstreifen vorsichtig und ohne Falten auf die Stelle auflegen. Jetzt solltest du die Streifen wieder in Wuchsrichtung deiner Haare glattstreichen und dann für etwa eine halbe Minute warten.

Wenn du den Streifen jetzt abziehst (ja, das wird schmerzhaft) zieh deine Haut am besten mit der anderen Hand glatt damit sie auf Spannung ist. Zieh jetzt den Streifen entgegen der Haarwuchsrichtung ab. Wichtig dabei ist dass du den Streifen nach hinten und nicht nach oben ziehst, ähnlich wie du eine Buchseite umblättern würdest.

Tipp 6: Druck ausüben

Wer schön sein will muss leiden und das trifft wohl selten so sehr zu wie auf das Waxing. Vor allem wenn man sich alleine oder zuhause waxt gehört da einiges dazu. Wer aber den ersten Streifen abgezogen hat der wird in der Lage sein die restlichen Haare auch zu entfernen.

Ein guter Tipp ist es direkt nachdem man den Streifen abgezogen hat Druck auf die Stelle auszuüben. Das reduziert den Schmerz und hilft gegen die Empfindlichkeit der Haut.

Tipp 7: Mehrmals die gleiche Stellen waxen

Natürlich kann es immer mal wieder – vor allem wenn man es noch nicht so oft gemacht hat – vorkommen, dass nicht jedes Haar erfolgreich entfernt wird.

Ich empfehle aber eine Stelle während einer Sitzung niemals öfters als zwei Mal zu enthaaren. Waxing ist schmerzhaft weil es eine Belastung und Reizung für die Haut ist und diese eventuell verletzten kann.

Wenn wirklich noch einzelne Haare übrig bleiben entfernt sich eine Pinzette wie die Tweezem Edelstahl Präzisionspinzetten für eingewachsene Haare.

Tipp 8: Pflege nach dem Waxing

Nach dem Waxing sollte die Haut besonders geschont werden. Es empfiehlt sich ein Mittel welches die Haut beruhigt aber diese auch mit Feuchtigkeit versorgt. Ich empfehle dabei Teebaumöl welches die Haut außerdem geschmeidig macht und durch die antiseptische Wirkung Entzündungen oder Verletzungen verhindert bzw. heilt.

Tipp 9: Eingewachsene Haare nach dem Waxing

Auch beim Waxing kommt es zu eingewachsenen Haaren. Hier gebe ich den gleichen Tipp wie immer: Man sollte nicht versuchen das Haar mit Gewalt zu entfernen.

Mit einer geeigneten Creme wie der Ingrow Go Lotion von Skin Doctors kann man die Haut aufweichen und ein Entzünden verhindern. Dazu sollte man noch regelmäßige Peelings durchführen um das Haar weiter dabei zu unterstützen rauszuwachsen.

Wenn ein Haar jedoch so ungünstig liegt, sich entzündet oder starke Schmerzen verursacht dann kann es notwendig sein es zu entfernen. Dazu nutzt man jedoch bitte nur eine sterile( evtl. Alkohol-Tupfer verwenden) Pinzette wie dieTweezem Edelstahl Präzisionspinzetten.

Tipp 10: Brazilian Waxing nicht zuhause durchführen

Das Braizilian Waxing bezieht sich auf die Intimzone der Frau. Ich empfehle es jedoch keiner Frau dies selber oder zuhause zu machen. Die Intimzone ist extrem emfindlich und das Waxing ist schon bei der Anwendung auf Armen oder den Beinen durch das heiße Wachs oft kritisch.

Brazilian Waxing sollte also nur von einer ausgebildeten Kosmetikerin durchgeführt werden.

Tipp 11: Wann auf Waxing verzichten

Wenn du einen Sonnenbrand hast solltest du darauf verzichten deine Haut mit dem Waxing zu enthaaren.
Wenn du einen Sonnenbrand hast solltest du darauf verzichten deine Haut mit dem Waxing zu enthaaren.

Da das Waxing die Haut reizt und belastet sollte man unter einigen Umständen darauf verzichten.

Wer zum Beispiel Medikamente gegen Akne nimmt hat eine erhöhte Hautempfindlichkeit und sollte dementsprechend verzichten.

Auch bei starker Sonnenbelastung oder einem Sonnenbrand ist auf das Waxing zu verzichten.

Wer in der Intimzone enthaaren möchte sollte dies nicht im Zeitraum der Periode planen da diese dann ebenfalls sehr empfindlich ist.

Tipp 12: Das perfekte Waxing

Zuletzt ist es natürlich entscheidend welches Produkt man verwendet.

Ich halte es hier kurz und knapp. Meine Empfehlung ist das Waxing Set von Sunzee welches du hier auf Amazon findest: Sunzze Waxing Set

Haarentfernung durch Lichtenergie

Die Haarentfernung ist ein Thema mit dem sich sowohl Frauen als Männer häufig beschäftigen. Frauen stören sich vor allem an Ihrer Beinbehaarung. Männer hingegen beschäftigen sich eher mit Ihrem Bart oder wollen Haare an Brust und Rücken entfernen. Um die ungewollte Körperbehaarung zu entfernen kann man sich den unterschiedlichsten Methoden bedienen. Für welche Methode man sich letztendlich entscheidet hängt von der Körperstelle und persönlichen Präferenzen ab. Unterschieden wird grundsätzlich zwischen Methoden der normalen und der dauerhaften Haarentfernung. Die Methoden der dauerhaften Variante bedienen sich dabei der Lichtenergie. An großer Beliebtheit erfreuen sich in jüngerer Vergangenheit dabei die sogenannte IPL- und Lasermethode. In diesem Artikel wird es sich speziell um diese beiden Methoden drehen. Zuvor sollen allerdings auch die klassischen Formen der Haarentfernung kurz dargestellt werden, sodass ein Überblick über das komplette Thema Haarentfernung gegeben werden kann.

Methoden der normalen Haarentfernung

In diese Kategorie fallen die klassischen Methoden der Haarentfernung. Dazu gehören (Nass-)Rasierer, Trimmer und Waxing.
Der Rasierer ist wohl vor allem für die männliche Gesichtsrasur ein Klassiker. In Kombination mit Rasierschaum wird er von vielen Millionen Männern nahezu jeden Tag verwendet. Der Zeitaufwand ist dabei am einzelnen Tag gemessen nicht groß, insgesamt betrachtet jedoch schon recht aufwendig. Die Benutzung des Gerätes ist dafür einfach und unkompliziert. Nassrasierer kommen häufig unter der Dusche zum Einsatz um z. B. die Brustbehaarung zu entfernen.
Trimmer werden vor allem von Männern verwendet, die Ihren Bart nicht sprießen lassen aber auch nicht komplett entfernen wollen. Dieses Gerät ist in der Verwendung sehr einfach und auch kostengünstig. Zu den einmaligen Anschaffungskosten kommen keinerlei Folgekosten hinzu, da der Trimmer über einen Akku betrieben wird. Leistungsfähige Geräte sind häufig schon für einen bezahlbaren Preis erhältlich.
Waxing ist eine sehr schmerzhafte aber effektive Methode um die Haare zu entfernen. Diese Variante der normalen Haarentfernung wird häufig von Frauen für die Entfernung der Beinbehaarung verwendet. Vorteil dieser Methode ist, dass die Haare für einen längeren Zeitraum als bei einem normalen Rasierer entfernt werden. Die Schmerzen stehen dem als Gegenargument gegenüber. Die Kosten sind recht moderat, jedoch sind Sitzungen im Waxing-Studio in gewissen Abständen von Nöten.

Methoden der dauerhaften Haarentfernung

Wie in der Einleitung erwähnt erfreuen sich in letzter Zeit die IPL- und Lasermethode an großer Beliebtheit. Beide funktionieren nach einem ähnlichen Prinzip, sind allerdings unterschiedlich in der Leistungsfähigkeit. Die Leistungsfähigkeit wird auch durch persönlichen Faktoren der jeweiligen Person beeinflusst. Ziel von beiden ist die dauerhaften Haarentfernung.

Laser-Haarentfernung: Die Laser-Haarentfernung darf nur von speziell zugelassenen Ärzten durchgeführt werden. Bei der Behandlung wirkt ein Laserstrahl direkt auf den Farbstoff Melanin ein. Ziel ist es die Haarwurzeln vollständig zu zerstören. Dabei bedient sich die Laser-Haarentfernung einer energetischen Umwandlung. Licht wird in Wärmeenergie umgewandelt, welche den Haarfollikel direkt trifft und zerstört. Die Behandlung kann nur während der Wachstumsphase der Haare stattfinden, in der sich immer nur ca. 20-30% der Haare befinden. Von Ärzten wird empfohlen drei bis fünf Sitzungen abzuhalten, sodass die Haarfollikel vollständig entfernt werden und das gewünschte Ergebnis gewährleistet werden kann. Vor und nach den jeweiligen Behandlungen sollte man für einen Zeitraum von ca. vier Wochen Sonnenbäder vermeiden. Gleiches gilt für den Besuch des Solariums. Wer einen besonders hellen Hautton oder helle Haare hat, ist für die Laser-Haarentfernung geringfügiger geeignet. Ihnen fehlt der Farbstoff Melanin. Wer kleinere Stellen behandeln möchte ist mit dieser Methode sehr gut beraten, da die Laser-Haarentfernung eine feste Wellenlänge hat.

IPL-Methode: Diese Methode unterscheidet sich anhand einiger Punkten von der zuvor erläuterten Laser-Haarentfernung. Sie baut jedoch auf dem gleichen Prinzip auf. IPL hat die Bedeutung Intense Pulsed Light, bei der ebenfalls Licht in Wärmeenergie umgewandelt wird. Der zentrale Unterschied ist, dass mehrere Lichtspektren verwendet und somit größere Flächen behandelt werden können. Zudem wird dadurch eine Einstellung auf unterschiedliche Hauttypen und Haarfarben ermöglicht. Eine Blitzlampe erzeugt kurze, intensive Lichtimpulse, die letztendlich die dauerhafte Haarentfernung bewirken. Die erzeugte Energie wird über den Haaransatz zum Haarfollikel transportiert, wodurch die Nährstoffzellen der Haarwurzeln verödet werden.
Vor und nach der Behandlung muss auch bei dieser Form der dauerhaften Haarentfernung auf Sonnenbäder und das Solarium verzichtet werden. Es wird in diesem Fall sogar ein Zeitraum von mindestens 6 Wochen empfohlen.
Vorteil dieser Methode ist also die Anpassung auf Hauttypen und die größere Fläche, die behandelt werden kann. Ebenfalls ist kein Arzt von Nöten, da es mittlerweile Geräte für zu Hause gibt.

Insgesamt hängt die gewählte Methode somit von persönlichen Präferenzen ab. Jede der Methoden hat seine Vorteile und kann überzeugen. Die höheren Anschaffungskosten von beispielsweise IPL-Geräten werden durch das Ergebnis revidiert. In dem Behandlungszeitraum ist der Zeitaufwand recht hoch, allerdings fällt die in Haarentfernung investierte Zeit nach der Behandlung weg. Sie brauchen sich um dieses Thema keinerlei Gedanken mehr machen, während andere Menschen sich täglich oder wöchentlich rasieren müssen.

Eingewachsene Haare nach dem Epilieren

Mit dem Epilierer wurde ein Gerät geschaffen, mit dem man die gründlichste Art der Haarentfernung, dem einzelnen zupfen der Haare, schnell und gründlich nachgehen kann. Zwar muss man für das epilieren auf jeden Fall schmerzresistent sein, jedoch gewöhnt sich die Haut und man selber schnell an die Prozedur.

Wieso Epilieren

Eingewachsene Haare durch das Epilieren sind leider keine Seltenheit
Eingewachsene Haare durch das Epilieren sind leider keine Seltenheit

Die Frage wieso man sich ein Gerät zum Epilation anschaffen sollte und sich eine unangenehme Prozedur antun sollte ist gerechtfertigt. Ein großer Vorteil der Epilation ist es, dass die Haare gründlich und langanhaltend entfernt werden. Bei der Epilation werden die Haare mitsamt Haarwurzel ausgezupft. Das Nachwachsen der Haare inklusive Haarwurzeln kann mehrere Wochen dauern und so bleibt die Haut nach dem Epilieren mehrere Wochen lang glatt. Auch rechnet sich ein Epilierer, da es sich um eine einmalige Investition handelt, hingegen man Einwegrasierer, Rasierschaum und neue Klingen für den Ladyshaver nachkaufen muss.

Nachteile gibt es natürlich auch. So ist das Epilieren mit dem Waxing die wohl schmerzhafteste Haarentfernung und nicht jeder mag das laute Geräusch, dass man in Wohnungen mit dünnen Wänden sicherlich hören wird.

Eingewachsene Haare durch Epilieren

Beim Peeling werden die oberen Hautschichten entfernt um eingewachsenen Haaren vorzubeugen
Beim Peeling werden die oberen Hautschichten entfernt um eingewachsenen Haaren vorzubeugen

Wer unter eingewachsenen Haaren leidet wird sich beim erstmaligen Epilieren zwar freuen – im Gegensatz zu der Rasur lässt das erste eingewachsene Haar länger auf sich warten – aber nach einer Woche können die ersten Pusteln und eingewachsenen Haare auftauchen.  Da beim Rasieren die Haare direkt an der Hautoberfläche abgeschnitten werden wachsen sie auch nach kurzer Zeit (ein bis zwei Tage) wieder ein. Da beim epilieren die gesamte Haarwurzel mit entfernt wird dauert es hier länger bis die Haare wieder wachsen. Während dieser Phase die mehrere Wochen dauern kann schließt sich die Haut über der Haarwurzel .Wächst nun die Haarwurzel und das Haar wieder nach wächst das Haar ein und es kann zu Entzündungen und Narben kommen.

Hier kannst du lesen was du gegen Narben machen kannst

Epilieren ohne eingewachsenen Haare

Schmerzfreies epilieren wird schwierig
Schmerzfreies epilieren wird schwierig

Haut die zu eingewachsenen Haaren neigt wird immer mehr Probleme mit dem Epilieren haben. Es ist immer lohnenswert in einen hochwertigen Epilierer zu investieren. Desto schonender die Haut behandelt wird, desto weniger Haare werden einwachsen.

Um das Einwachsen der Haare nach dem Epilieren zu verhindern sollte man seine Haut täglich mit einem Peelinghandschuh behandeln.  Auch die Verwendung von Teebaumöl direkt auf die betroffene Stelle ist sehr empfehlenswert und kann die Entzündung der eingewachsenen Stelle reduzieren und hilft bei der schnellen Heilung.
Fetthaltige Cremes sollten auf keinen Fall verwendet werden da sie die Poren weiter verstopfen können und so weitere eingewachsene Haare zur Folgen hätte.

Mit diesen Produkten kann man auch wenn die Haut zu eingewachsenen Haaren neigt ein gutes Ergebnis bei der Epilation erreichen und die Haut optimal Pflegen:

Der richtige Epilierer

Qualität muss nicht immer teuer sein aber Qualität hat natürlich auch ihren Preis. Es gibt verschiedenste Epilierer auf dem Markt von verschiedenen Herstellern. Bei Epilierern wird auch unterschieden ob dieser nur trocken oder auch nass (zum Beispiel in der Badewanne) angewendet werden kann. Ich empfehle generell Epilierer die auch im nassen angewendet werden können – denn unter der Dusche oder der Badewanne ist die Haut schön weich und es ist weniger schmerzhaft.

Meine Empfehlungen:

Braun Silk-épil 9 SkinSpa

Braun Silk-épil 9 SkinSpa Epilierer
Braun Silk-épil 9 SkinSpa Epilierer

Der Braun Silk-épil ist auf Amazon für 114,29 Euro verfügbar was natürlich ein stattlicher Preis ist. Jedoch verfügt dieser Epilierer dazu noch über eine Peeling-Funktion und ist trocken sowie nass einsetzbar.

  • 4-in-1 Epilierer
  • Mit Peelingsbürste
  • Sehr breiter Epilierkopf
  • Kabellos
  • Nass und Trocken

Der Braun Sil-épil erhält auf Amazon 4,5 Sterne bei 788 (!) Bewertungen.

Philips Satinelle Advanced Wet und Dry Epilierer

Der Philips Satinelle Advanced Wet und Dry Epilierer
Der Philips Satinelle Advanced Wet und Dry Epilierer

Auch der Philips Satinelle Advanced Wet und Dry Epilierer kommt mit einer Wet und Dry Funktionalität und ist ein bisschen günstiger als das Produkt von Braun. Er besitzt zwar keinen Peelingaufsatz dafür andere, sinnvolle Aufsätze

  • 8 Zubehörteile
  • Verschiedene Köpfe (Trimmeraufsatz, Scherkopf)
  • Auch für das Gesicht geeignet
  • Hochwertige Materialien wie Keramik

Der Philips Epilierer erhält auf Amazon 4 Sterne bei 42 Rezensionen.

Eingewachsene Haare behandeln

Wenn es doch dazu kommt, dass die Haare nach dem Epilieren einwachsen sollte man diese eingewachsenen Haare genau untersuchen und an dieser Stelle nicht weiter epilieren, vor allem nicht wenn es zu einer Entzündung kam.
Bevor man das eingewachsene Haare entfernt sollte mit einem geeigneten Produkt versucht werden das eingewachsene Haare ohne mechanischen Eingreifen zu entfernen.
Außerordentlich gute Erfahrungen konnte man mit dem Produkt PFB Vanish Chromabright machen.

Was man gegen eingewachsene Haare tun kann kannst du hier lesen!

 

Enthaarungscreme gegen eingewachsene Haare

In den letzten Jahren hat sich auf dem Markt für Enthaarungsmethoden etwas getan. Neben den Klassikern wie Rasieren und Epilieren und dem langsam nach Europa kommenden Waxing findet man immer öfters Enthaarungscremes in den Regalen der Drogeriemärkten. Ob Enthaarungscremes eine Alternative zu den bisherigen Enthaarungsmethoden sind und ob sie uns beim Kampf gegen eingewachsene Haare helfen können wird hier diskutiert.

Enthaarungscreme – Die Wirkung

Haarentfernung ohne eingewachsener Haare dank Enthaarungscreme
Haarentfernung ohne eingewachsener Haare dank Enthaarungscreme

Enthaarungscremes sind keine mechanische Methode der Haarentfernung sondern arbeiten mit Chemie um die Haare aufzulösen.  Enthaarungscremes sind also eine kosmetische Haarentfernung. Die Cremes lösen die Eiweißstruktur des Haarschaftes auf, die Haare werden also nicht scharf abgeschnitten wie bei der herkömmlichen Rasur, was zur Folge hat, dass sich der Nachwuchs weicher anfühlt und auch erst ein paar Tage später zu spüren ist.
Entgegen der manchmal verbreiteten Ansicht, dass die Haare dann dicker und schneller nachwachsen werden ist dies nicht der Fall. Die Haare wachsen gleich schnell und stark nach wie vorher, aber wie schon erwähnt wachsen die Haare weicher nach.
Der Vorteil gegenüber der Rasur ist hier schon ersichtlich. Die Cremes sorgen dafür, dass sich die Haut länger glatt anfühlt, es kommt zu keinen Schnittverletzungen während der Anwendung und die Haare wachsen seltener bis gar nicht ein.

Enthaarungscreme gegen eingewachsene Haare

Da die Haare chemisch aufgelöst werden ändert sich die Haarstruktur direkt an der Haut. Anstatt eine scharfe Schnittkante wie sie bei der Rasur entsteht hat man am Haarende weiche und dünne Haaransätze die weitaus weniger zum einwachsen neigen.
Bevor man Enthaarungscremes verwendet sollte man jedoch einen Verträglichkeitstest machen und die Enthaarungscreme zum Beispiel an einer kleinen Stelle an den Armen austesten. Treten keine Reizungen auf kann die Creme ohne bedenken benutzt werden. Wichtig ist, dass man eine Enthaarungscreme niemals an den Schleimhäuten anwendet. Das heißt im Intimbereich oder im Afterbereich. Natürlich ist es kein Problem die Bikinizone damit zu enthaaren , sofern man sorgfältig vorgeht.

Enthaarungscremes – Die besten Produkte

 Veet Dusch-Haarentfernungs-Creme

Die Veet Dusch-Haarentfernungs-Creme kann auf Amazon für 6,79 gekauft werden und erhält von 116 Kundenrezensionen 3,5 Sterne.

Veet Dusch-Haarentfernungscreme
Veet Dusch-Haarentfernungscreme
  • Veet Dusch-Haarentfernungscreme für Trockene Haut bietet Ihnen mehr Zeit für andere wichtige Dinge
  • Wasserbeständige Rezeptur wirkt, während Sie duschen
  • Verleiht bis zu 4 Tage samtig glatte Haut.
  • Für Beine, Arme, Achselhöhlen und Bikinizone entwickelt
  • Die Rezeptur ist angereichert mit Shea-Butter, die für ihre feuchtigkeitsspendende Wirkung bekannt ist

Auf Amazon aktuell für 6,79 Euro erhältlich.

Eveline Cosmetics Bio Depil Haarentfernungscreme

Die Evelin Cosmetics Haarentfernungscreme kann auf Amazon für 6,19 Euro gekauft werden und erhält von 29 Kundenrezensionen 3 Sterne.

Evelin Cosmetics Haarentfernungscreme
Evelin Cosmetics Haarentfernungscreme
  • 9 in 1 Haarentfernungscreme
  • Für trockene und empfindliche Haut
  • mit Coenzym Q10 + R und Seidenproteinen
  • Die Creme verlangsamt das Nachwachsen der Härchen
  • Empfohlen für die Haarentfernung an den Beinen, Armen, Achsenhöhlen und in der Bikinizone.

Auf Amazon aktuell für 6,19 Euro erhältlich.

Visett Raffinierte Haarentfernung

Die Visett Haarentfernungscreme kann auf Amazon für 9,90 Euro gekauft werden und erhält von 140 Kundenrezensionen 3 Sterne.

Visett Haarentfernungscreme
Visett Haarentfernungscreme
  • Einfache Anwendung
  • Reizarm & schmerzfrei
  • keine ‚Rasurpickelbildung‘
  • Auch im Intimbereich verwendbar
  • wenige, effektive Inhaltsstoffe
  • Ohne Konservierungsstoffe & Parfum

Auf Amazon aktuell für 9,90 Euro erhältlich.

Veet for Men Haarentfernungscreme

Die Veet for Men Haarentfernungscreme kann auf Amazon für 7,49 Euro gekauft werden und erhält von 459 Kundenrezensionen 3,5 Sterne.

Veet for Men Haarentfernungscreme
Veet for Men Haarentfernungscreme
  • die schnelle, einfache Art um Körperhaare effizient zu entfernen
  • für ein Ergebnis, das 2x länger hält als bei herkömmlicher Rasur
  • geeignet für Rücken, Brust, Arme, Beine und Achseln
  • enthält einzigartige Rinse-off-Lotion mit pflegenden Inhaltsstoffen

Auf Amazon aktuell für 7,49 Euro erhältlich.

Fazit

Der Markt für Haarentfernungscremes ist vorhanden und es gibt verschiedene Produkte von verschiedenen – bekannten und eher unbekannten – Herstellern. Die besten Rezensionen erhalten die beiden Produkte von Veet, Veet Dusch-Haarentfernungs-Creme und Veet for Men Haarentfernungscreme. Veet wird den meisten auch durch Ihre Werbekampagnen bereits bekannt sein und sind daher im Markt etabliert. Wer also Probleme mit eingewachsenen Haaren nach der Rasur hat sollte einmal testen wie die eigenen Haare und Haut auf Enthaarungscremes reagieren.