Archiv der Kategorie: Rasur

Welcher Nassrasierer für welchen Bart?

Beitragsbild: Frank Schulenburg, Wacker Rasiermesser auf Streichriemen, CC BY-SA 3.0

Der Klassiker unter den Nassrasierern ist das traditionelle Rasiermesser. Es hat die Form eines Klappmessers mit einem Griff aus Holz oder Metall, in günstigeren Varianten auch aus Plastik. Die Klinge ist aus einem Stück Metall geschliffen und sollte im Idealfall etwas schwerer als der Griff sein. So gleitet die Klinge einfacher über die Haut und “Mann” muss nicht aktiv rasieren. Das Rasiermesser hat eine Jahrtausende alte Tradition. Berühmtheit erlangte es in der Neuzeit vor allem durch diverse Western, in denen die Männer immer mit einem solchen Gerät rasiert wurden.

Das Rasiermesser fordert vom rasierenden Erfahrung und Gefühl. Die Klinge hat beim Rasieren direkten Kontakt zur Haut und entsprechend wird jeder Fehler in der Klingenführung von einem kleinen Schnitt begleitet. Für Einsteiger ist dieser Rasierer daher nicht geeignet. Die Rasur mit dem Rasiermesser erfordert zudem mehr Zeit als mit anderen Rasierern. Neben der üblichen Vor- und Nachbereitung einer Nassrasur, sollte man sich beim Rasieren selbst Zeit nehmen, um sauber zu arbeiten und Verletzungen zu vermeiden.

Wer das Rasiermesser aber beherrscht, dem steht die volle Vielfalt der Bart-Stile offen. Dieser Rasierer ist besonders geeignet, um Konturen und Formen zu rasieren, da man direkt sieht, wo die Klinge schneidet. Anchor- oder Fu Manchu-Bart sind so kein Problem mehr, ebenso wie der sauber gestylte Vollbart. Schon Giralamo Cardano, der berühmte Mathematiker, trug diesen Klassiker, ebenso wie der römische Kaiser Nero.

Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Shavette.jpg

Eine relativ neue Erscheinung ist die Shavette. Dieser Rasierer sieht auf den ersten Blick aus wie ein normales Rasiermesser. Im Gegensatz zu diesem hat sie aber eine wechselbare Klinge und meistens einen einfacheren Griff. Funktion und Anwendungsgebiet sind dieselben wie beim klassischen Rasiermesser. Auch bei der Shavette liegt die Klinge direkt auf der Haut auf und verzeiht daher keine Fehler. Sollte die Klinge stumpf werden, ist der Wechsel bei den meisten Modellen sehr einfach. Wo das Rasiermesser nach einem Lederriemen oder Wetzstein zum Schärfen ruft, wird die Shavette nur geöffnet und eine neue Klinge eingelegt.

Wie beim Rasiermesser auch, eignet sich die Shavette für Bart-Stile, bei denen genaues Arbeiten erforderlich ist. Dazu zählen neben den oben genannten Anchor und Fu Manchu auch noch der Van Dyke und der Zappa.

Henning Becker, Rasierhobel Weishi Parker Feather, CC BY-SA 3.0 DE

Ein weiterer Rasierer, der ohne Sicherheitsklinge arbeitet, ist der Rasierhobel. Dieses Gerät war schon fast komplett aus den Badezimmern verschwunden, erlebt aber gerade wieder eine Renaissance. Der Rasierhobel ist der ideale Zwischenschritt auf dem Weg vom Systemrasierer zum Rasiermesser. Er hat zwar auch eine blanke Klinge, diese liegt aber je nach Ausführung nicht direkt auf der Haut auf. Der Rasierhobel hat unterhalb der Klinge einen sogenannten Bart. Dieser kann offen oder geschlossen sein. Wenn er geschlossen ist, gleitet die Haut zuerst über diesen Bart, bevor sie mit der Klinge in Kontakt kommt. Entsprechend ist auch die Verletzungsgefahr geringer. Bei einem offenen Bart ist der Kontakt zur Haut direkter, so dass die Rasur sauberer wird, aber auch mehr Sorgfalt erfordert.

Wer von einem Systemrasierer auf ein Rasiermesser umschulen möchte, dem sei der Weg über den Rasierhobel empfohlen. Hier kann man üben, mit einer blanken Klinge umzugehen, ohne größere Verletzungen befürchten zu müssen. Im Gegensatz zum Systemrasierer ist der Rasierhobel zudem ein echter Hingucker im Badezimmer. Zusätzlich ist er in Summe deutlich günstiger und umweltschonender als ein normaler Rasierer. Vor allem neue Klingen kosten nur einen Bruchteil von Klingen für einen Systemrasierer.

Der Rasierhobel ist vielfältig einsetzbar. Man kann ihn nutzen, um sein Gesicht komplett von Haaren zu befreien. Mit etwas Übung dauert die morgendliche Rasur genauso lange wie mit einem Systemrasierer, ist aber meistens gründlicher und hautschonender. Für extravagante Bart-Stile eignet er sich nur bedingt, da durch die überlappenden Enden über der Klinge keine sehr genaue Rasur möglich ist. Wer einen Drei-Tage-Bart tragen möchte, kann wiederum auf einen Rasierhobel mit geschlossenem Kamm zurückgreifen. Wenn man nur einmal über die Haare zieht, bleiben meistens kleine Stoppeln zurück, die einen leichten Bartschatten ausmachen.

Viele Leute berichten auch davon, einen Rasierhobel für die sonstige Körperrasur zu nutzen, vom Bein über die Achseln bis zum Intimbereich.

Der immer noch am weitesten verbreitete Nassrasierer ist der Systemrasierer, auch Sicherheitsrasierer genannt, mit ein bis fünf Klingen. Diese sind häufig zwischen zwei Gelkissen eingebettet, so dass die Haut auf den Schnitt vorbereitet wird. Diese Rasierer eignen sich vor allem für die Komplettrasur. Außerdem geht mit ihnen die Rasur sehr schnell, da aufgrund der Gelkissen kein unmittelbarer Kontakt zwischen Haut und Messer entsteht und die Verletzungsgefahr entsprechend gering ist.

Pickel auf der Glatze sind ein Problem für viele Männer.

Pickel auf der Glatze

Kein Witz: Das Kämmen einer Glatze erhöht die Durchblutung und ist so eine gute Pflege für die Kopfhaut.
Kein Witz: Das Kämmen einer Glatze erhöht die Durchblutung und ist so eine gute Pflege für die Kopfhaut.

Pickel auf der Glatze sind nicht nur unschön und störend sondern können auch schmerzhaft sein oder sich entzünden. Aus diesem Grund sollte man die Pickel auf der Glatze mit der richtigen Pflege und Rasur vermeiden, anderseits aber auch richtig behandeln. Denn schnell können diese Pickel durch Narbenbildung die Glatze verunstalten. Besonders auf der Kopfhaut enstehen durch Pickel und Wunden gerne Löcher.

In diesem Artikel möchte ich euch also Tipps geben wie ihr Pickel auf der Glatze vermeiden könnt, eure Glatze richtig pflegt und Pickel vermeiden könnt.

Wodurch Pickel auf der Glatze entstehen

Wer eine Glatze ohne Pickel haben möchte der sollte bei der Rasur anfangen. Es gibt einige Männer die garkeine Probleme mit Pickel auf der Glatze haben. Andere haben regelmäßig Pickel oder Rasurbrand auf der Glatze.

Natürlich ist jede Haut unterschiedlich und daher kann es bei einigen Hauttypen eben öfters zur Bildung von Pickel kommen.

Pickel auf der Glatze bilden sich meistens aus folgenden Gründen:

  • Haare wachsen ein
  • Hautporen werden verletzt
  • Haut wird gereizt
  • Nach der Rasur gelangen Bakterien auf die Haut

Die ersten beide Punkte sind gänzlich abhängig von der Art der Glatzenrasur und der Vorsicht die man dabei walten lässt. Die Hautreizung und Bakterien können mit einem geeigneten Aftershave für die Glatze unter Kontrolle gehalten werden.

Richtige Glatzenrasur

Im ersten sollte man sich mit der richtigen Glatzenrasur beschäftigen – denn hier entscheidet sich meistens ob man einen Rasurbrand, eingewachsene Haare oder Pickel auf der Glatze bekommt.

Ist dir schon einmal aufgefallen, dass du genau dann Pickel auf der Glatze bekommst wenn du dir keine Zeit bei der Rasur nimmst?

Daher solltest du dir Zeit nehmen um deine Glatze richtig zu rasieren. Ich empfehle dir folgende Reihenfolge:

  1. Duschen: Egal ob man sich die Beine rasiert, das Gesicht oder eben die Glatze: Wer davor duscht weicht die Haut und vor allem die Haare auf. So werden diese seltener einwachsen und es ist einfacher zu rasieren. Wenn du also Zeit hast dann solltest du davor einmal duschen.
  2. Rasiergel: Die Vorteile von Rasiergel gegenüber von Rasierschaum muss ich wohl nichtmehr erläutern. Daher sollte man die Glatze komplett mit Rasiergel einschmieren und für eine Minute einwirken lassen. Meine Empfehlung ist dieses hier: das Rasiergel
  3. Frische Klingen: Frische, saubere und vor allem scharfe Klingen sind auch bei einer Glatzenrasur. Am besten aktivierst du bei Amazon eine regelmäßige Lieferung damit du neue Rasierklingen nie vergisst!
  4. Haut glatt ziehen: Besonders im Nacken kommt es zu Falten. Daher solltest du versuchen dein Kinn auf die Brust zu legen und erst dann die Kopfhinterseite rasieren. So reduzierst du die Gefahr von Rasierbrand auf der Glatze.
  5. Gegen den Strich rasieren: Eine Glatze muss einfach sauber rasiert sein. Daher solltest du gegen den Strich rasieren. Pass aber auf deine Haarbeschaffenheit auf: Besonders am Haarwirbel musst du sauber und vorsichtig rasieren

Besonders kleine Pickel auf der Glatze entstehen wenn der Kopf nicht behutsam rasiert wird. Diese kleinen Pickel auf der Kopfhaut sind dann oft auf eingewachsene Haare oder verletzte Hautporen zurück zu führen.

Glatzenpflege gegen Pickel

Wer kleine Pickel auf Glatze hat sollte auf keinen Fall kratzen! So entstehen unschöne Narben.
Wer kleine Pickel auf Glatze hat sollte auf keinen Fall kratzen! So entstehen unschöne Narben.

Nach der Rasur – aber auch sonst zu Beginn eines Tages – sollte die Glatzenpflege stehen. Nicht nur damit die Glatze nicht unschön glänzt – das hängt übrigens mit dem von den Hautporen produziertem Talg zusammen – sondern auch damit sich keine Pickel bilden.

Ziel sollte es also sein die Talgproduktion zu verringern und die Haut speziell nach der Rasur zu beruhigen und zu schonen.

Direkt nach der Rasur sollte man eine Aftershave Balsam auftragen. Ich empfehle hier das kürzlich von mir getestete ACARAA Body Shave Balm. Ursprünglich für die Körperrasur entwickelt enthält es viele gesunde Öle welche jedoch schnell einziehen. Durch die entzündungshemmende Öle kommt es zu keinem Rasurbrand und auch Rötungen sowie Pickel werden vermieden. Das Öl zieht schnell ein und die Haut glänzt nicht.

Zur täglichen Glatzenpflege gegen Pickel sollte man immer eine Waschlotion verwenden. Mein Favorit ist hier das L’Oreal Men Expert Reinigungsgel mit Aktivkohle. Es wirkt entfettend und reinigt die Kopfhaut porentief.

Mittel gegen eingewachsene Haare und Pickel auf der Glatze

Manchmal kann es trotzdem passieren dass Haare einwachsen oder sich Pickel bilden. Wichtig ist dann, dass man nicht kratzt! Denn kratzen:

  • stört die Wundheilung des Pickels
  • Reizt die Kopfhaut
  • Begünstigt Narbenbildung auf der Glatze
  • Bringt Dreck und damit die Gefahr von Entzündungen in die Wunde

Daher sollte man den Pickel am besten garnicht berühren. Wenn sich dieser mit Eiter füllt kann man ihn ausdrücken. Saubere Hände ( Alkohol-Tupfer ) sind hier Pflicht!

Der Pickel sollte Abends mit einer Zinksalbe eingecremt werden. Eine Zinksalbe beschleunigt nicht nur die Heilung sondern verhindert auch, dass die Kopfhaut vernarbt. 

Bei eingewachsenen Haaren kann es notwendig sein diese zu entfernen. Einen genauen Artikel darüber findest du hier: Eingewachsene Haare entfernen

Aber auch so kann man eingewachsene Haare mit einfachen Mitteln gut behandeln. Ich empfehle das Produkt PFB Vanish Chromabright. Durch die enthaltenen Inhaltsstoffe wird die Haut aufgeweicht und das eingewachsene Haar auf der Glatze wächst aus.

Heute im Test: Das Natural Aftershave Balm von ACARAA

ACARAA Natural Aftershave Balm Testbericht

Heute im Test: Das Natural Aftershave Balm von ACARAA
Heute im Test: Das Natural Aftershave Balm von ACARAA

Ich bin immer auf der Suche nach neuen Produkten die gegen eingewachsene Haare und Rasurbrand helfen. Im heutigen Testbericht schaue ich mir das Natural Aftershave Balm von ACARAA einmal genauer an.

Ziel des ACARAA Natural Aftershave Balms ist es Symptome auf der Haut nach der Rasur zu bekämpfen und zu lindern. Dazu gehören neben eben eingewachsenen Haaren auch der Rasurbrand, Reizungen, Rötungen und die Bildung von Pickeln und Pickelchen.

Das Aftershave Balm ist auf Amazon für knapp 25 Euro erhältlich.

Für was steht die Marke ACARAA?

Das Münchner Unternehmen ACARAA achtet bei allen Kosmetik Produkte auf Inhaltsstoffe und Wirkung.
Das Münchner Unternehmen ACARAA achtet bei allen Kosmetik Produkte auf Inhaltsstoffe und Wirkung.

Die Marke ACARAA wird vielen noch nicht bekannt sein: Kein Wunder, die Marke ist noch relativ jung und versucht mit Qualität und Beständigkeit bei den Kunden zu punkten. Die gesamte Produktion findet in München statt und auch bei den Inhaltsstoffen wird genau darauf geachtet was im finalen Produkt landet.

Da ihr mich und meine Testberichte schon kennt wisst ihr: Auch bei dem Natural Aftershave Balm von ACARAA werde ich mir wieder genau alle Inhaltsstoffe anschauen und euch die Wirkung darüber verraten.

So wirbt ACARAA auch dafür, dass weder Versuche an Tieren durchgeführt worden noch chemische Zusatzstoffe verarbeitet werden. Ich bin gespannt!

Liebe zum Detail bei ACARAA

Dass man in München stolz auf die eigenen Produkte ist merkt man sobald man Produkte von ACARAA bestellt hat. Selten war ich so positiv überrascht: In einer kleinen Box werden die Produkte verschickt und innen noch einmal mit pinkem Papier verpackt. Da freut man sich einfach, als würde man ein kleines Geschenk bekommen!

Aber auch die restliche Aufmachung der Produkte lässt sich sehen! Das Natural Aftershave Balm wird nicht in einer Plastiktube verkauft sondern in einem wertigen und beständigen Glasspender.

Inhaltsstoffe des Natural Aftershave Balms

Die Inhaltsstoffe des Natural Aftershave Balms sind besonders reich an Vitaminen
Die Inhaltsstoffe des Natural Aftershave Balms sind besonders reich an Vitaminen

Bevor wir uns im weiteren Test mit der Wirkung und der Anwendung des Natural Aftershave Balms von ACARAA befassen schaue ich mir am liebsten gleich die Inhalststoffe auf. Diese werden (im Gegensatz zu manchen Produkten aus den USA) fein säuberlich von ACARAA aufgelistet.

Aber auch direkt auf der Verpackung finden wir einen kleinen aber sehr wichtigen Hinweis: ACARAA verzichtet bei all seinen Produkten auf Tierversuche, Parabene, Silikone, Sulfate, synthetische Parfüme und Mineralöle.

Schon beim ersten Blick auf die Inhaltsstoffe wird man merken: Hauptsächlich verschiedene Öle, Säuren und Nussbutter sind im Natural Aftershave Balm enthalten.

ACARAA selber nennt vier Inhaltsstoffe als besonders wichtige Inhaltsstoffe. Diese sind:

  • Cacay Öl

Das Cacay Öl wird seit 2016 als das neue „Wunderöl der Kosmetikbranche“ bezeichnet. Es lief damit dem Argan Öl den Rang ab (welches ebenfalls im Aftershave Balm von ACARAA enthalten ist). Gründe dafür gibt es viele.

Das Cacay Öl kommt ursprünglich aus Mittel- und Südamerika und hauptsächlich aus Kolumbien. Dort wird die Nuss kalt gepresst und so wird das wertvolle Cacay Öl gewonnen. Zwar sind alle Öle reich an Vitaminen aber das Cacay Öl enthält besonders viele davon.

Vor allem Vitamin A und Vitamin E sind im Cacay Öl enthalten und macht es daher auch

Neben Cacay Öl sind auch Arganöl, Jojobaöl und Mandelöl enthalten.
Neben Cacay Öl sind auch Arganöl, Jojobaöl und Mandelöl enthalten.

zum „Anti-Aging“-Öl. Besonders interessant finde ich aber den hohen Anteil an Linolsäure. Linolsäure wirkt gegen Hautreizungen, schützt die Haut aber auch vor Alterung oder Schäden durch UV-Strahlung. Cacay Öl kannst du übrigens auch hier einzeln kaufen.

  • Mandeöl

Auch Mandelöl ist ein kaltgepresstes Öl welches in vielen Kosmetikprodukten Anwendung findet.Mandelöl wird gerne verwendet da es ein sehr gut verträgliches Öl ist und tief in die Haut eindringt. Sie versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und macht diese geschmeidig. Auch im Mandelöl ist viel Linolsäure enthalten.

  • Jojoba Öl

Das Jojoba Öl ist eigentlich ein Wachs und wird aus dem Jojobastrauch gewonnen. Es enthält ebenso wie das Cacay Öl eine große Menge an Vitamin A und Vitamin E. Da das Jojoba Öl keine Fette enthält zieht es sehr gut ein und wird nicht ranzig.

Besonders die Indianervölker verwenden das Jojobaöl gerne um Pflege- und Heilsalben herzustellen.

  • Argan Öl

Das Argan Öl wird aus der Frucht des Arganbaumes gewonnen. Ebenso wie das Cacay Öl hatte es einen regelrechten Hype und wird als Wunderöl bezeichnet.

Zwar ist das natürlich eine Übertreibung, trotzdem ist das Argan Öl sehr wertig und hat daher zurecht einen Platz in der Kosmetik. Es wirkt pflegend und entzündungshemmend und kann daher gut nach Verletzungen durch die Rasur angewendet werden.

Das Arganöl wird auch bei Verbrennungen oder bei Akne verwendet.

Sonstige Inhaltsstoffe:

In einer stilvollen Verpackung werden die Produkte von ACARAA versendet.
In einer stilvollen Verpackung werden die Produkte von ACARAA versendet.

Inhaltsstoffe werden immer in absteigender Menge angegeben. Daher möchte ich euch kurz noch erklären wozu die anderen Inhaltsstoffe aus der „oberen Riege“ enthalten sind.

  • Aqua:

Wasser ist die Grundlage in den meisten Kosmetika und dient als einfaches Lösemittel.

  • Caprylic / Capric Triglyceride:

Ist ein sogenanntes Neutralöl welches verwendet wird um den anderen Ölen eine Basis zu geben. Es ist ein natürliches Öl und pflegt auch die Haut.

  • Glyceryl Steaparate

Auf deutsch das Glycerinstearat wird verwendet um verschiedene Stoffe (in diesem Fall Öle) miteinander zu verbinden. Wer oft kocht weiß, dass sich Öl oft auf der Oberfläche absetzt.

  • Pentylene Glycol

Ist ein Alkohol und dient dazu die Creme zu konservieren. Es wirkt jedoch feuchtigkeitsspendend und ist daher auch pflegend.

Alle Inhaltstoffe des Natural Aftershave Bals sind:

AQUA, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, GLYCERYL STEARATE, PENTYLENE GLYCOL, GLYCERIN, ISOAMYL LAURATE, CARYODENDRON ORINOCENSE SEED OIL, PRUNUS AMYGDALUS DULCIS (SWEET ALMOND) OIL, ARGANIA SPINOSA KERNEL OIL, SIMMONDSIA CHINENSIS OIL, BISABOLOL, SUCROSE STEARATE, XANTHAN GUM, CINNAMIC ACID, BUTYROSPERMUM PARKII BUTTER, SODIUM HYALURONATE, HELIANTHUS ANNUUS SEED OIL, TOCOPHEROL, SODIUM CITRATE, CITRIC ACID, MELALEUCA ALTERNIFOLIA OIL, CITRUS LIMON (LEMON) PEEL OIL, CITRUS AURANTIUM DULCIS (ORANGE) PEEL OIL, CITRUS JUNOS (YUZU) PEEL OIL, BURSERA FAGAROIDES WOOD OIL, CITRAL, LIMONENE, LINALOOL

Die Wirkung des Natural Aftershave Balms im Test

Mit dem Natural Aftershave Balm von ACARAA bin ich in meinem Test vollends zufrieden.
Mit dem Natural Aftershave Balm von ACARAA bin ich in meinem Test vollends zufrieden.

Getestet habe ich das Aftershave Balm über einem Zeitraum von mehreren Wochen. Dabei habe ich es in der Bikinizone und an den Beinen getestet. Natürlich kann das Aftershave Balm auch nach der Bartrasur bei Männer verwendet werden oder nach dem Augenbrauenzupfen.

Was einem sofort auffällt ist der einfach tolle Geruch des Natural Aftershave Balms. Dieser bleibt auch lange auf der Haut riechbar und macht einfach Lust dazu das Aftershave Balm täglich zu nutzen.

Der Geruch erinnert etwas an Zitrone und Limette und hat auch einen leichten Hauch von Mandelbutter.

Die Wirkung des Natural Aftershave Balms von ACARAA ist sofort spürbar: Das Balm beruhigt die Haut merkbar und reduziert jegliche Rötungen und Rasurbrand. Dies ist auf die Menge an Linolsäure und Vitamine zurückzuführen welche nicht nur entzündungshemmend wirken sondern auch beruhigend und pflegend.

Auch pflegt das Balm die Haut gefühlt deutlich länger als andere Produkte. So hat man auch am Abend oder, wenn man sich Abends rasiert, am nächsten Tag noch ein weiches und pflegendes Gefühl auf der Haut und riecht den angenehmen aber nicht stechenden Geruch der Natural Aftershave Balms.

Das ACARAA Aftershave Balm ist auf Amazon für knapp unter 25 Euro verfügbar. Der Preis wirkt auf den ersten Blick etwas hoch, jedoch handelt es sich um eine 100ml Tube! Damit reicht das Balsam für mehrere Monate locker aus.

Ich bin begeistert denn:

  • Alle Inhaltsstoffe des ACARAA Aftershave Balms sind schlau ausgewählt und wirksam
  • Der Duft ist einfach genial
  • Die Wirkung ist deutlich und ab der ersten Anwendung spürbar
  • Das gesamte Produkt wirkt einfach wertig und überlegt

Die richtige Rasur des Intimbereiches in einer Schritt-für-Schritt Anleitung erklärt!

Intimbereich richtig rasieren: Anleitung Schritt für Schritt

Nichts ist unangenehmer als rote Punkte, Pickel und Rasurbrand im Intimbereich - daher sollte man sich richtig Rasieren.
Nichts ist unangenehmer als rote Punkte, Pickel und Rasurbrand im Intimbereich – daher sollte man sich richtig Rasieren.

Viele Frauen haben besonders viele Probleme mit Pickel und eingewachsenen Haaren im Intimbereich. Ein Grund dafür ist, dass viele Frauen und Mädchen nicht wissen wie man sich im Intimbereich richtig rasieren muss um diese Hautirritationen und Probleme zu vermeiden.

Auch eure Nachfrage hin habe ich mich also dazu entschlossen eine Anleitung zu schreiben die euch perfekt Schritt-für-Schritt begleitet um euch im Intimbereich richtig zu rasieren und dass ihr dort eine weiche und glatte Haut habt. Ganz ohne Rötungen, Entzündungen, Rasurbrand oder Pickel und eingewachsenen Haaren.

Richtig im Intimbereich rasieren: Darum ist es so wichtig

Entspannt und ohne dem Bedürfnis die Bikinizone zu verstecken: RIchtig Rasieren im Intimbereich
Entspannt und ohne dem Bedürfnis die Bikinizone zu verstecken: RIchtig Rasieren im Intimbereich

Ich habe diese Seite damals erstellt weil ich bemerkt habe dass viele Leute glauben die Haarentfernung und die Rasur wäre etwas was man schnell und nebenbei erledigen kann. Genau diese Leute hatten aber dann die meisten Probleme mit ihrer Haut im Intimbereich nach dem rasieren und litten dann darunter.

Besonders im Intimbereich ist es wichtig sich richtig und aufmerksam zu rasieren. Denn erstmal ist es für uns Frauen einfach wichtig einen gepflegten und schönen Intimbereich zu haben. Das gilt nicht nur für das eigene Schlafzimmer aber auch im Sommer wenn man einen Bikini tragen möchte. Nichts ist unangenehmer als rote Punkte, Haarstoppel und Pickel welche in der Bikinizone zu sehen sind.

Daher sollte man sich bei der Rasur Zeit nehmen und auch bei der Pflege auf die richtigen Produkte und Vorgehensweise achten.

Wenn du dich an meine Anleitung zum richtigen Rasieren im Intimbereich hälst kann ich dir versprechen dass sich dein Hautbild im Intimbereich und in der Bikinizone innerhalb weniger Wochen deutlich verbessert!

Richtig Rasieren Schritt für Schritt

Nach der kurzen Einleitung geht es jetzt schon los mit der Anleitung zum richtigen Rasieren im Intimbereich. Diese Anleitung ist für Frauen und Mädchen ausgelegt aber es spricht allgemein nichts dagegen wenn sie auch von Männern angewendet wird.

Schritt 1: Haarlänge und der richtige Rasierer

In Schritt 1 befassen wir uns erstmal mit der richtigen Haarlänge und dem richtigen Rasierer. Denn auf den Rasierer kommt es wirklich an und stumpfe Klingen können jegliche Vorbereitung und Vorsicht zunichte machen.

Aber alles der Reihe nach. Bevor du dich damit beschäftigst wie du deinen Intimbereich rasierst solltest du erstmal überprüfen wie es „da unten“ aussieht.

  • Welche Haarlänge hast du?

Bei einer Nassrasur sollten die Haare weder zu kurz noch zu lang sein. Sind die Haare zu kurz hat die Rasur keinen wirklichen Erfolg hinsichtlich der Entfernung der Haare im Intimbereich sondern reizt nur die Haut. Die Haare sollten mindestens einen, besser zwei Millimiter lang sein.

Wenn die Haare zu lang sind solltest du auch erstmal auf die Nassrasur verzichten. Die Haare bleiben dann zwischen den Klingen hängen. Die Klinge wird dann schnell stumpf und das Rasurergebnis ist sehr schlecht. Dann empfehle ich dir deinen Intimbereich erstmal zu stutzen. Das geht sehr gut mit dem Braun Silk-épil Bikini Styler. Ein elektrischer Rasierer mit dem du deine Schambehaarung stutzen kannst.

  • Hast du eingewachsene Haare, Pickel und / oder Rasurbrand?

Wenn deine Haut bereits deutlich gereizt ist und verschiedene Probleme hat solltest du erstmal aufs rasieren verzichten. Ich empfehle dir dann gegen das jeweilige Problem vorzugehen. Meinen Artikel über das entfernen von eingewachsenen Haaren findest du hier: Eingewachsene Haare entfernen, den Artikelüber Rasierpickel und wie du diese vermeiden kannst hier: Rasierpickel und den Artikel über Rasurbrand hier: Rasurbrand behandeln.

Du solltest also wirklich noch mit der Rasur warten denn deine Haut muss sich erst erholen. Aber keine Sorge. Der Intimbereich erholt sich relativ schnell im Vergleich zu anderen Körperstellen wie den Knien.

  • Hast du einen vernünftigen Rasierer für die Intimrasur?

Ja, auf den Rasierer kommt es wirklich an. Anders als uns die Werbung aber erzählen möchte braucht ihr keinen speziellen Damenrasierer – ich rate dazu sogar teilweise ab. Diese kosten meistens nur mehr und sind in rosa. Die Klingen sind die gleichen. Wenn ihr also seit Monaten den gleichen Nassrasierer verwendet oder sogar Einwegrasierer (Finger weg!) dann empfehle ich Frauen und Männer den Gillette Fusion ProGlide Rasierer. Und natürlich nicht das Rasiergel vergessen!

Schritt 2: Die Vorbereitung

Mit der richtigen Vorbereitung und der richtigen Rasiertechnik wird die Haarentfernung im Intimbereich gleich viel entspannter.
Mit der richtigen Vorbereitung und der richtigen Rasiertechnik wird die Haarentfernung im Intimbereich gleich viel entspannter.

Im zweiten Schritt solltest du die Haut und die Haare auf die Rasur vorbereiten. Konkret heißt das, dass du die Haare aufweichen solltest und die Poren der Haut öffnen. Denn desto weicher die Haare sind desto einfacher lassen sie sich abrasieren aber auch desto weniger „scharf“ ist der Schnitt am Haar.

Die Vorteile sind:

  • Die Haut wird weniger gereizt
  • Die Rasur geht einfacher und schneller
  • Haare wachsen seltener ein
  • Es entstehen weniger Rasurpickel im Intimbereich
  • Es entsteht weniger Rasurbrand

Hier gibt es verschiedene Methoden. Wichtig ist auf jedenfall warmes Wasser. Wenn du sowieso vorhast dich zu duschen oder ein Bad zu nehmen (die beste Möglichkeit) dann solltest du dies tun. Erst danach würde ich dir die Rasur dann empfehlen.

Eine andere möglichkeit ist ein feuchtes, sehr warmes Handtuch. Dieses lässt du dann für mehrere Minuten auf deiner Intimzone liegen. Es öffnet so die Poren und weicht die Haare in deiner Bikinizone auf.

So bereitest du deine Haut und Haare richtig auf die Intimrasur vor.

Schritt 3: Die richtige Rasur im Intimbereich

Für die richtige Rasur im Intimbereich muss natürlich auch ein richtiger Rasierer genutzt werden mit scharfen Klingen.
Für die richtige Rasur im Intimbereich muss natürlich auch ein richtiger Rasierer genutzt werden mit scharfen Klingen.

Bei der Intimrasur kann man einiges falsch machen. Oft sieht man den Rasurbrand nämlich erst nach der Rasur und die Haare wachsen auch erst in den Tagen danach ein. Aus diesem Grund sollte man bei der Intimrasur auch auf den eigenen Körper hören und sich davor die eigene Bikinizone und den Intimbereich genau anschauen.

Häufige Fehler bei der Intimrasur sind:

  • Stumpfe Klingen des Rasierers
  • Hektisches Rasieren wird unsauber und nicht vorsichtig ausgeführt
  • Trotz Hautirritationen wird rasiert

Bei der richtigen Rasur ist es erstmal wichtig (nach der Vorbereitung, siehe Schritt 1) ein Rasiergel aufzutragen. Dass Rasiergel mittlerweile die bessere Alternative zum Rasierschaum darstellt sollte jedem bekannt sein.

Das Rasiergel also schön in die Haare einmassieren und für bis zu einer Minute einwirken lassen. Ich empfehle dieses Rasiergel: Rasiergel. Das Rasiergel macht die Haare noch einmal weicher und hilft dass die Haut im empfindlichen Intimbereich weniger gereizt wird.

Nun geht es an die Rasur. Wichtig natürlich sind frische und scharfe Klingen so wie ein gereinigter Rasierer.

Wer besonders unter Rasurbrand und eingewachsenen Haaren leidet dem empfehle ich eine Rasur mit dem Strich. Ja, die Rasur hinterlässt dann nicht ganz so glatte Haut aber trotzdem solltest du etwa zwei Wochen lang erst mit dem Strich rasieren. Deine Haut gewöhnt sich dann an die Rasur und du kannst sie schlussendlich gegen den Wuchs

Ein feuchtes und warmes Handtuch kann die Poren öffnet und erleichtert die Rasur.
Ein feuchtes und warmes Handtuch kann die Poren öffnet und erleichtert die Rasur.

rasieren.

Du solltest bei der richtigen Rasur im Intimbereich vorallem darauf achten:

  • Straffe deine Haut mit der freien Hand
  • Fahre mit dem Rasierer vorsichtig und in gleichmäßiger Geschwindigkeit über die Haut
  • Rasiere immer in die gleiche Wuchsrichtung: Achte dabei auf Änderungen der Wuchsrichtung
  • Befreie den Rasierer immer von abrasierten Haarstoppeln

 Schritt 4: Pflege nach der Intimrasur

Nachdem du deine Bikinizone und deinen Intimbereich rasiert hast solltest du dich um

Ein After Shave Balsam und ein Peelinghandschuh pflegen die Haut nach der Intimrasur.
Ein After Shave Balsam und ein Peelinghandschuh pflegen die Haut nach der Intimrasur.

die Pflege kümmern.

In jedem Fall empfehle ich ein Aftershave-Balsam, am besten dieses: L’Oréal After Shave Balsam um die Haut zu beruhigen und dem Einwachsen von Haaren und dem Rasurbrand entgegen zu wirken.

Wer unter eingewachsenen Haaren leidet der sollte sich meine Seite zu Cremes gegen eingewachsene Haare hier anschauen: Creme gegen eingewachsene Haare.

Wichtig ist auch die Pflege an den Tagen danach. Besonders wichtig ist es das Einwachsen zu verhindern damit alle abrasierten Haare normal aus der Haut herauswachsen. Am einfachsten geht das auch mit einem Peelinghandschuh wie diesem hier: Peelinghandschuh

Abschließende Worte

Also keine Sorge! Mit genügend Vorsicht und ohne Zeitdruck gelingt jedem die Rasur im Intimbereich – auch ganz ohne Hautproblemen. Wichtig ist wie gesagt ein vorsichtiger Umgang mit unserer Haut und auf die Zeichen der Haut zu hören.

Viel Erfolg!