Eingewachsene Beinhaare

Mit der richtigen Vorbereitung und Pflege bekommt man eine glatte Haut - ganz ohne eingewachsene Haare und Pickel
Beine ganz ohne eingewachsene Haare und Pickel

Für die meisten Frauen ist es mittlerweile ein Muss glatte Beine zu haben und vor allem im Sommer möchte man diese auch gerne präsentieren. Wenn nach der Haarentfernung jedoch die Beinhaare einwachsen und es zu unschönen Pickeln, Knubbeln unter der Haut und auch zu Narben kommt stört das die Optik. Welche Methoden es zur schonenden Haarentfernung gibt, wie man seine Beine pflegen und auf die Haarentfernung vorbereiten sollte und was man gegen eingewachsene Haare an den Beinen machen kann erfährt an hier.

Vorbereitung

Mit der richtigen Vorbereitung gegen eingewachsene Beinhaare

Man sollte ein Problem an der Wurzel anpacken – nicht unbedingt an der Haarwurzel, aber es empfiehlt sich schon bevor eingewachsene Haare auftreten Maßnahmen zu ergreifen deren Entstehung vorzubeugen. Oft beschäftigt man sich nämlich erst mit seiner Haut, wenn diese Probleme macht, beziehungsweise die Haare schon eingewachsen sind. Man sollte seine Beine also vorher pflegen und auf die Haarentfernung vorbereiten.

Beine pflegen

Die Haut an den Beinen ist zwar eine sehr robuste und nicht sehr empfindliche Haut, aber auch sie benötigt eine gewissen Pflege. Besonders sollte auf die Knie und Kniekehlen geachtet werden. Am Kniegelenk ist die Haut eher weich und weit und deswegen besonders anfällig für eingewachsene Haare.
Oft haben Frauen trockene Haut an den Beinen die spannt. Vor allem wenn man regelmäßig die Beinhaare entfernt – egal ob durch rasieren, epilieren oder wachsen. Die Haarentfernung ist Stress für die Haut und lässt sie austrocknen. Man sollte die Beine also täglich mit einer geeigneten, nicht fettenden Feuchtigkeitscreme behandeln.
Die besten Erfahrungen habe ich mit Guam Thalasso Podos Regenerierende Feuchtigkeitscreme für Füße und Beine gemacht.

Beine auf die Haarentfernung vorbereiten

Auch an den Beinen können Haare einwachsen.
Auch an den Beinen können Haare einwachsen.

Bevor man seine Beinhaare entfernt sollte man die Beinhaare und die Haut an den Beinen vorbereiten.

  • Haut und Haare aufweichen, Poren öffnen

Mit einem nassen, warmen Handtuch sollte man seine Beine massieren. Dies öffnet die Poren und weicht Haut und Beinhaare auf. Alternativ kann man dies auch unter laufendem Wasser machen. Noch besser ist natürlich direkt davor zu duschen und die Haare entweder direkt unter der Dusche – oder danach zu rasieren.

Tipp: Ein absoluter Geheimtipp für die Beine ist Tend Skin Ingrown Hair Solution. Ein Öl das die Haare aufweicht und wirklich genial ist wenn man gegen eingewachsene Haare vorgehen möchte!

  • Die Haut reinigen und abgestorbene Hautreste entfernen

Wer bereits mit einem Handtuch gearbeitet hat, kann diesen Schritt überspringen. Alle anderen sollten ihre Haut leicht mit einem Waschlappen oder Handtuch abschrubben um abgestorbene Haut und Dreck zu entfernen. Gut eignet sich dafür natürlich ein Peelinghandschuh

  • Haut untersuchen

Untersuche deine Haut, bereits eingewachsene Beinhaare, Pickel und kleinere Verletzungen solltest du dir merken und hier keine Haare entfernen – dadurch verhinderst du Narbenbildung! Eine Zinksalbe aufzutragen ist auch hier nicht verkehrt.

Beinhaare – welche Haarentfernung ist die Beste

Es ist sinnvoll sich in der Dusche zu rasieren um eingewachsene Haare zu vermeiden
Es ist sinnvoll sich in der Dusche zu rasieren um eingewachsene Haare zu vermeiden

Egal ob Rasieren, Epilieren oder Waxen, Haarentfernung ist immer Stress für die Haut. Welche Methode für einen selber die beste ist kann man nicht generell sagen.
Hat man Probleme mit einer Methode, wachsen die Haare ein, trocknet die Haut aus oder man bekommt Hautirritationen an den Beinen sollte man eine andere Methode der Haarentfernung probieren.

Probleme können auch alte Rasierer, schlechte Epilierer und schlechtes Wachs machen. Es lohnt sich hier Geld für qualitative Produkte (nicht teure!) auszugeben. Einen Einwegrasierer 3-4 Mal zu benutzen ist sicher nicht schlimm, aber dann sollte man ihn doch wechseln oder zu einem hochwertigen Rasierer wie dem Gillette Fusion ProGlide Rasierer greifen.

Das wird sich auch interessieren:

3 Gedanken zu „Eingewachsene Beinhaare

  1. Hallo Lisa,
    ich habe schon seit Jahren das Problem eingewachsener Haare an den Oberschenkeln und Oberarmen, allerdings ganz ohne Rasur – habe diese Körperteile noch nie rasiert und trotzdem habe ich dort ständig feine eingewachsene Härchen. Sieht leider nicht sehr sschön aus, vorallem im Sommer. Auch Peelings haben bis jetzt keine Wirkung gezeigt.
    Was soll ich also tun bzw. wo kommt das her?
    Ich hoffe du kannst mir helfen,
    LG Nadine

    1. Hi Nadine,

      enge Kleidung in Kombination mit Hitze kann im Sommer oft zu eingewachsenen Haaren führen.

      Pflegende Cremes (mit Zink) können auch helfen die Haut zu pflegen und eingewachsenen Haaren vorzubeugen.

      Viele Grüße,
      Lisa

  2. hallo lisa!
    ich hane ein Problem was mich seit jahren belastet. ich habe IMMER eingewachsene haare trotz peelings unter der dusche. ich vermute das es vielleicht keratosis pilaris sein ( reibeisenhaut) könnte. ab und zu entzündet sich mal was und pickelchen die jucken enstehen. mein problem ist einfach das ich die pickelchen, narben und eingewachsene haare nicht loswerde. hast du mir einen tipp wie ich sie loswerde und passende pflege dazu?
    Danke im voraus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.