Erste Hilfe bei entzündeten eingewachsenen Haar.

Hilfe! Eingewachsenes Haar entzündet sich!

Wenn sich ein eingewachsenes Haar entzündet sollt man schnell handeln um hässliche Narben und längere Schmerzen und Entzündungen zu verhindern. In diesem Artikel möchte ich dir mein geballtes Wissen vermitteln damit du dieses Mal – oder beim nächsten Mal richtig reagierst wenn es zu einer Entzündung kommt.

Außerdem möchte ich dir einige meiner Tipps verraten wie ich das Einwachsen von Haaren verhindere – egal ob nach der Rasur, dem Waxing oder einer sonstigen Haarentfernungsmethode.

WICHTIG
Eine Entzündung, auch noch so klein, kann zu einer ernsthaften Sache werden. Falls die Entzündung sich nicht verbessert oder sogar noch schlimmer wird ist der Gang zum (Haut)Arzt pflicht!

Ich hoffe aber, dass dir meine Tipps helfen ein entzündetes eingewachsenes Haar schnell zu entfernen und die Entzündung zu entfernen.

Entzündung behandeln

Entzündet sich ein eingewachsenes Haar sollte man die Entzündung schnell aber schonend Behandeln.

Desinfizieren ist Pflicht!
Desinfizieren ist Pflicht!

Eine wichtige Lektion ist, der betroffenen Stelle nach der Behandlung Ruhe zu gönnen. Unnötiges abtasten, eincremen oder permanentes Säubern reizt die Haut nur und ist kontraproduktiv.

Es empfiehlt sich ein die Wunde erstmal korrekt zu reiningen und zu desinfizieren. Danach sollte man das eingewachsene Haar entfernen. Dabei sollte man aber darauf achten so wenig wie möglich zu „beschädigen“ und so sorgsam wie möglich vorzugehen.

Um an das eingewachsene Haare und die Entzündung zu kommen sollte man die Haut aufweichen. Es kommt nämlich oft vor, dass die Haut über der Entzündung noch geschlossen ist. Dafür empfehle ich das Deluxe Spray von Lumunu Passion Products. Es enthält Glycerin welches die oberen Hautschichten aufweicht. So kann man dann die Haut leicht öffnen und das eingewachsene Haare herausheben oder entfernen.

Das Deluxe Spray ist außerdem antiseptisch und unterstützt damit den Heilungsprozess. Ich empfehle sobald die Stelle getrocknet ist und keine offene Wunde mehr vorliegt eine Zinksalbe aufzutragen. Zink ist elementar für die Haut (und Haare) und unterstützt die Heilung. Außerdem kann die Zinksalbe dabei helfen Narben und dunkle Flecken vorzubeugen.

Eingewachsenes Haar entfernen

Das eingewachsene Haar entfernen – oder nicht. Ich bin der Meinung, dass man das eingewachsene Haar unter der Haut entfernen sollte aber nicht unbedingt auszupfen muss. Oft reicht es schon wenn das Haar nur unter der Haut heraus geholt wird.

Mit einer sterilen Nadel das eingewachsene Haare entfernen.
Mit einer sterilen Nadel das eingewachsene Haare entfernen.

Oft verheilt die Wunde dann jedoch nicht oder eitert weiter. Dann empfehle ich doch das Haar komplett auszuzupfen damit die Wunde verheilen kann.

Auch hier wieder der dringende Rat: Bitte nur mit sauberen, desinfizierten „Werkzeugen“ arbeiten. Auf Amazon gibt es  Alkohol-Tupfer für einen günstigen Preis die zur Reinigung der Haut aber auch von Nadel und Pinzette geeignet sind. Damit könnt ihr dann eine Nadel und eure Tweezem Edelstahl Präzisionspinzetten für eingewachsene Haare desinfizieren. Auch die Haut kann oder sollte damit desinfiziert werden.

Desto weniger Bakterien und Dreck in die Wunde geraten, desto geringer ist die Chance auf eine erneute Entzündung und / oder dunkle Flecken oder Narben.

Öffnet die Haut dann vorsichtig mit der Nadel nachdem ihr sie, wie bereits im ersten Abschnitt beschrieben, aufgeweicht habt. Eingewachsene Haare sind oft dicke, dunkle Haare und sollten daher leicht zu sehen sein.

Wunde versorgen – Narben verhindern

Ist das Haar nun entweder entfernt oder freigelegt solltet ihr die Wunde versorgen. Solange die Wunde nässt oder Eitert empfiehlt sich einfach nur ein sauberes Pflaster

Die Wunde mit einem sauberen Pflaster schützen.
Die Wunde mit einem sauberen Pflaster schützen.

draufzukleben. Sobald sich Wundschorf gebildet hat creme ich die Wunde und die umliegende Haut mit einer Zinksalbe ein.

Die Wundheilung bei Entzündungen durch eingewachsene Haare sollte sobald das Haar entfernt oder freigelegt ist in den meisten Fällen sehr schnell erfolgen. Bitte unterlasst es daran rumzudrücken oder zu kratzen. Wundschorf ist ein wichtiger Bestandteil der Wundheilung.

Nach zwei bis drei Wochen sollte die Wunde spätestens komplett verheilt sein. Dunkle Flecken und Narben kann man dann mit einem Peeling gut behandeln. Die besten Erfahrungen habe ich mit einem Fruchtsäurepeeling Gel von Refreshing Skin Therapy gemacht welches eine sehr schöne, weiche Haut macht.

Damit können Hautirritationen nach Pickel oder auch eingewachsenen Haaren schnell behandelt werden.

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Artikel einen guten Überblick geben was man bei einer Entzündung machen sollte.

 

Das wird sich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.