Alle Beiträge von Lisa B.

Die Bedeutung der Ernährung für die Haut

Luke Michael (Author), CCO Creative Commons (Licence)
Luke Michael (Author), CCO Creative Commons (Licence)

Neben der richtigen Behandlung der Haut im Kampf gegen und in der Vorbeugung von eingewachsenen Haaren darf auch die richtige Ernährung nicht vergessen werden. Schließlich hat diese einen nennenswerten Effekt darauf, nicht nur wie gesund der Körper allgemein ist, sondern auch wie gesund die Haut ist.

Die eigene Haut, bzw. Probleme mit der Haut, sind regelrecht ein Spiegel der Gesundheit des gesamten Organismus. Wie auch bei der Ernährung, um die geistige Gesundheit zu erhöhen, sind bei der körperlichen Gesundheit besonders sogenannte Antioxidantien und Mineralien der Schlüssel zum Erfolg.

Antioxidantien

Antioxidantien helfen dabei freie Radikale zu bekämpfen. Das sind Moleküle und Ionen, die oxidativen Körperstress auslösen und dadurch reale Schäden verursachen können. Zu den Auswirkungen gehören beispielsweise Faltenbildung und eben eine allgemein schlechtere Haut. Beispiele für sehr bekannte Antioxidantien sind Vitamin C und Vitamin E. Gerade Vitamin E gilt in der Hautgesundheit als Schönheitsvitamin. Es schützt das Gewebe auf Zellebene und verhindert, bzw. reduziert Zeichen von Hautalterung. Enthalten ist es vor allem in Walnüssen, Vollkornprodukten und in verschiedenen Pflanzenölen.

Ascorbinsäure (Vitamin C) auf der anderen Seite schützt nicht nur die Kosmetikprodukte selbst vor verderblichem Kontakt mit Sauerstoff, sondern hat ebenfalls einen positiven Effekt auf die Haut und reduziert Alterungsprozesse, ausgelöst durch Zellschädigung.

Ein Gewürz welches sich in den letzten Jahren als eine wahre Kampfmaschine gegen oxidativen Stress herausgestellt hat ist das indische Kurkuma. Einige Experten sagen, es sei in etwa fünf bis acht Mal so effektiv wie Vitamin E, hilft zudem bei der Reinigung der Haut (Stichwort: eingewachsene Haare) und bei deren Geschmeidigkeit. Auch an Hollywood ist dies nicht vorübergegangen. Die Schauspielerin Priyanka Chopra, bekannt aus der Serie Quantico sowie für ihre makellose Haut, schwört auf Kurkuma als Teil ihrer Routine. Sie mischt es mit Sahne, Vollkornmehl und etwas Wasser zu einer Paste, die ihrer Haut einen tollen Glanz verleiht.

 

chuttersnap (Author), CCO Creative Commons (Licence)
chuttersnap (Author), CCO Creative Commons (Licence)

Tierische Lebensmittel

Grundsätzlich sollte natürlich auch auf zu viel tierische Lebensmittel verzichtet werden. Während Fisch und Eier ein wichtiger Lieferant von Omega-3-Fettsäuren und Cholin sind, Stoffe, die ebenfalls positive Wirkung auf die Gesundheit haben, sollten solche Produkte selbstverständlich nur in Maßen genossen werden. Eine Frau, die auf solche Lebensmittel bereits seit Längerem verzichtet, mit sehr positivem Ergebnis, ist die Pokerspielerin Liv Boeree. Die Britin, die erst vor Kurzem gemeinsam mit ihrem Partner einen großen Erfolg feiern konnte, verlässt sich für ihren gesunden Lifestyle und ihre beeindruckend reine Haut auf einen guten Mix aus körperlichem Workout (in ihrem Fall Yoga), auf Meditation und eine vegane Ernährung. Ihrer Haut sieht man dieses Gleichgewicht aus Ernährung und Fitnessprogramm sehr gut an.

Mineralstoffe

Neben den Antioxidantien dürfen als Ergänzung wichtige Mineralstoffe nicht fehlen, um eine gesunde Haut zu garantieren. Drei essentielle Vertreter sind an dieser Stelle Schwefel, Silizium und Zink. Schwefelverbindungen sind bekannt für ihre entgiftende Wirkung, entlasten die Haut und helfen der Leber. Insgesamt wird der ganze Körper durch sie entlastet. Gemüse wie Kohl, Radieschen und Rettich sind ein guter Lieferant für Schwefelverbindungen. Silizium und Zink auf der anderen Seite sind für den Aufbau von Bindegewebe sowie an der Kontrolle des Fettgehalts der Haut beteiligt. Dies ist gerade bei Akne von großer Bedeutung. Silizium ist beispielsweise viel in Salatgurken enthalten, in denen außerdem noch viel Wasser steckt.

Wasser

Ethan Sykes (Author), CCO Creative Commons (Licence)
Ethan Sykes (Author), CCO Creative Commons (Licence)

 

Wasser sollte insgesamt auch nicht vergessen werden, denn dieses ist zweifellos der wichtigste Stoff, den wir zu uns nehmen. Es ist Träger von Stoffwechselvorgängen und der Ausleitung von schädlichen Stoffen aus dem Körper. Deshalb sollte der empfohlene Tagesbedarf an Wasser von zwei Litern nicht unterschätzt werden. Natürlich muss dieses nicht vollständig getrunken werden. Wie bereits gehört, befindet sich in Salatgurken bereits eine große Menge Wasser und dies gilt auch für andere Lebensmittel, vor allem Obst und Gemüse. Selena Gomez schwört für ihre makellose Haut beispielsweise auf Essiggurken. Mit steigendem Alter trocknet zudem die Haut mehr und mehr aus. Wer dann zu wenig trinkt, läuft Gefahr, dass die Haut insgesamt erschlafft. Schließlich handelt es sich um das menschliche Organ mit der größten Fläche, insgesamt etwa zwei Quadratmeter.

Fazit

Wie bekannte Beispiele aus der Welt der Prominenten zeigen, haben die genannten Tipps über die Theorie heraus auch einen tatsächlichen positiven Einfluss auf die Schönheit der Haut. Eine gesunde Ernährung ist für die Hautgesundheit unerlässlich und es zeigt sich sofort am Hautbild, wenn an der Ernährung etwas nicht stimmt, sei es durch Unreinheit wegen zu fettiger Haut und Zinkmangel oder durch Risse in den Mundwinkeln, die auf einen Mangel an Vitamin B2 hindeuten (enthalten zum Beispiel in Eiern, Erbsen, Getreide und Fisch).

Welcher Nassrasierer für welchen Bart?

Beitragsbild: Frank Schulenburg, Wacker Rasiermesser auf Streichriemen, CC BY-SA 3.0

Der Klassiker unter den Nassrasierern ist das traditionelle Rasiermesser. Es hat die Form eines Klappmessers mit einem Griff aus Holz oder Metall, in günstigeren Varianten auch aus Plastik. Die Klinge ist aus einem Stück Metall geschliffen und sollte im Idealfall etwas schwerer als der Griff sein. So gleitet die Klinge einfacher über die Haut und “Mann” muss nicht aktiv rasieren. Das Rasiermesser hat eine Jahrtausende alte Tradition. Berühmtheit erlangte es in der Neuzeit vor allem durch diverse Western, in denen die Männer immer mit einem solchen Gerät rasiert wurden.

Das Rasiermesser fordert vom rasierenden Erfahrung und Gefühl. Die Klinge hat beim Rasieren direkten Kontakt zur Haut und entsprechend wird jeder Fehler in der Klingenführung von einem kleinen Schnitt begleitet. Für Einsteiger ist dieser Rasierer daher nicht geeignet. Die Rasur mit dem Rasiermesser erfordert zudem mehr Zeit als mit anderen Rasierern. Neben der üblichen Vor- und Nachbereitung einer Nassrasur, sollte man sich beim Rasieren selbst Zeit nehmen, um sauber zu arbeiten und Verletzungen zu vermeiden.

Wer das Rasiermesser aber beherrscht, dem steht die volle Vielfalt der Bart-Stile offen. Dieser Rasierer ist besonders geeignet, um Konturen und Formen zu rasieren, da man direkt sieht, wo die Klinge schneidet. Anchor- oder Fu Manchu-Bart sind so kein Problem mehr, ebenso wie der sauber gestylte Vollbart. Schon Giralamo Cardano, der berühmte Mathematiker, trug diesen Klassiker, ebenso wie der römische Kaiser Nero.

Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Shavette.jpg

Eine relativ neue Erscheinung ist die Shavette. Dieser Rasierer sieht auf den ersten Blick aus wie ein normales Rasiermesser. Im Gegensatz zu diesem hat sie aber eine wechselbare Klinge und meistens einen einfacheren Griff. Funktion und Anwendungsgebiet sind dieselben wie beim klassischen Rasiermesser. Auch bei der Shavette liegt die Klinge direkt auf der Haut auf und verzeiht daher keine Fehler. Sollte die Klinge stumpf werden, ist der Wechsel bei den meisten Modellen sehr einfach. Wo das Rasiermesser nach einem Lederriemen oder Wetzstein zum Schärfen ruft, wird die Shavette nur geöffnet und eine neue Klinge eingelegt.

Wie beim Rasiermesser auch, eignet sich die Shavette für Bart-Stile, bei denen genaues Arbeiten erforderlich ist. Dazu zählen neben den oben genannten Anchor und Fu Manchu auch noch der Van Dyke und der Zappa.

Henning Becker, Rasierhobel Weishi Parker Feather, CC BY-SA 3.0 DE

Ein weiterer Rasierer, der ohne Sicherheitsklinge arbeitet, ist der Rasierhobel. Dieses Gerät war schon fast komplett aus den Badezimmern verschwunden, erlebt aber gerade wieder eine Renaissance. Der Rasierhobel ist der ideale Zwischenschritt auf dem Weg vom Systemrasierer zum Rasiermesser. Er hat zwar auch eine blanke Klinge, diese liegt aber je nach Ausführung nicht direkt auf der Haut auf. Der Rasierhobel hat unterhalb der Klinge einen sogenannten Bart. Dieser kann offen oder geschlossen sein. Wenn er geschlossen ist, gleitet die Haut zuerst über diesen Bart, bevor sie mit der Klinge in Kontakt kommt. Entsprechend ist auch die Verletzungsgefahr geringer. Bei einem offenen Bart ist der Kontakt zur Haut direkter, so dass die Rasur sauberer wird, aber auch mehr Sorgfalt erfordert.

Wer von einem Systemrasierer auf ein Rasiermesser umschulen möchte, dem sei der Weg über den Rasierhobel empfohlen. Hier kann man üben, mit einer blanken Klinge umzugehen, ohne größere Verletzungen befürchten zu müssen. Im Gegensatz zum Systemrasierer ist der Rasierhobel zudem ein echter Hingucker im Badezimmer. Zusätzlich ist er in Summe deutlich günstiger und umweltschonender als ein normaler Rasierer. Vor allem neue Klingen kosten nur einen Bruchteil von Klingen für einen Systemrasierer.

Der Rasierhobel ist vielfältig einsetzbar. Man kann ihn nutzen, um sein Gesicht komplett von Haaren zu befreien. Mit etwas Übung dauert die morgendliche Rasur genauso lange wie mit einem Systemrasierer, ist aber meistens gründlicher und hautschonender. Für extravagante Bart-Stile eignet er sich nur bedingt, da durch die überlappenden Enden über der Klinge keine sehr genaue Rasur möglich ist. Wer einen Drei-Tage-Bart tragen möchte, kann wiederum auf einen Rasierhobel mit geschlossenem Kamm zurückgreifen. Wenn man nur einmal über die Haare zieht, bleiben meistens kleine Stoppeln zurück, die einen leichten Bartschatten ausmachen.

Viele Leute berichten auch davon, einen Rasierhobel für die sonstige Körperrasur zu nutzen, vom Bein über die Achseln bis zum Intimbereich.

Der immer noch am weitesten verbreitete Nassrasierer ist der Systemrasierer, auch Sicherheitsrasierer genannt, mit ein bis fünf Klingen. Diese sind häufig zwischen zwei Gelkissen eingebettet, so dass die Haut auf den Schnitt vorbereitet wird. Diese Rasierer eignen sich vor allem für die Komplettrasur. Außerdem geht mit ihnen die Rasur sehr schnell, da aufgrund der Gelkissen kein unmittelbarer Kontakt zwischen Haut und Messer entsteht und die Verletzungsgefahr entsprechend gering ist.

Pickel auf der Glatze sind ein Problem für viele Männer.

Pickel auf der Glatze

Kein Witz: Das Kämmen einer Glatze erhöht die Durchblutung und ist so eine gute Pflege für die Kopfhaut.
Kein Witz: Das Kämmen einer Glatze erhöht die Durchblutung und ist so eine gute Pflege für die Kopfhaut.

Pickel auf der Glatze sind nicht nur unschön und störend sondern können auch schmerzhaft sein oder sich entzünden. Aus diesem Grund sollte man die Pickel auf der Glatze mit der richtigen Pflege und Rasur vermeiden, anderseits aber auch richtig behandeln. Denn schnell können diese Pickel durch Narbenbildung die Glatze verunstalten. Besonders auf der Kopfhaut enstehen durch Pickel und Wunden gerne Löcher.

In diesem Artikel möchte ich euch also Tipps geben wie ihr Pickel auf der Glatze vermeiden könnt, eure Glatze richtig pflegt und Pickel vermeiden könnt.

Wodurch Pickel auf der Glatze entstehen

Wer eine Glatze ohne Pickel haben möchte der sollte bei der Rasur anfangen. Es gibt einige Männer die garkeine Probleme mit Pickel auf der Glatze haben. Andere haben regelmäßig Pickel oder Rasurbrand auf der Glatze.

Natürlich ist jede Haut unterschiedlich und daher kann es bei einigen Hauttypen eben öfters zur Bildung von Pickel kommen.

Pickel auf der Glatze bilden sich meistens aus folgenden Gründen:

  • Haare wachsen ein
  • Hautporen werden verletzt
  • Haut wird gereizt
  • Nach der Rasur gelangen Bakterien auf die Haut

Die ersten beide Punkte sind gänzlich abhängig von der Art der Glatzenrasur und der Vorsicht die man dabei walten lässt. Die Hautreizung und Bakterien können mit einem geeigneten Aftershave für die Glatze unter Kontrolle gehalten werden.

Richtige Glatzenrasur

Im ersten sollte man sich mit der richtigen Glatzenrasur beschäftigen – denn hier entscheidet sich meistens ob man einen Rasurbrand, eingewachsene Haare oder Pickel auf der Glatze bekommt.

Ist dir schon einmal aufgefallen, dass du genau dann Pickel auf der Glatze bekommst wenn du dir keine Zeit bei der Rasur nimmst?

Daher solltest du dir Zeit nehmen um deine Glatze richtig zu rasieren. Ich empfehle dir folgende Reihenfolge:

  1. Duschen: Egal ob man sich die Beine rasiert, das Gesicht oder eben die Glatze: Wer davor duscht weicht die Haut und vor allem die Haare auf. So werden diese seltener einwachsen und es ist einfacher zu rasieren. Wenn du also Zeit hast dann solltest du davor einmal duschen.
  2. Rasiergel: Die Vorteile von Rasiergel gegenüber von Rasierschaum muss ich wohl nichtmehr erläutern. Daher sollte man die Glatze komplett mit Rasiergel einschmieren und für eine Minute einwirken lassen. Meine Empfehlung ist dieses hier: das Rasiergel
  3. Frische Klingen: Frische, saubere und vor allem scharfe Klingen sind auch bei einer Glatzenrasur. Am besten aktivierst du bei Amazon eine regelmäßige Lieferung damit du neue Rasierklingen nie vergisst!
  4. Haut glatt ziehen: Besonders im Nacken kommt es zu Falten. Daher solltest du versuchen dein Kinn auf die Brust zu legen und erst dann die Kopfhinterseite rasieren. So reduzierst du die Gefahr von Rasierbrand auf der Glatze.
  5. Gegen den Strich rasieren: Eine Glatze muss einfach sauber rasiert sein. Daher solltest du gegen den Strich rasieren. Pass aber auf deine Haarbeschaffenheit auf: Besonders am Haarwirbel musst du sauber und vorsichtig rasieren

Besonders kleine Pickel auf der Glatze entstehen wenn der Kopf nicht behutsam rasiert wird. Diese kleinen Pickel auf der Kopfhaut sind dann oft auf eingewachsene Haare oder verletzte Hautporen zurück zu führen.

Glatzenpflege gegen Pickel

Wer kleine Pickel auf Glatze hat sollte auf keinen Fall kratzen! So entstehen unschöne Narben.
Wer kleine Pickel auf Glatze hat sollte auf keinen Fall kratzen! So entstehen unschöne Narben.

Nach der Rasur – aber auch sonst zu Beginn eines Tages – sollte die Glatzenpflege stehen. Nicht nur damit die Glatze nicht unschön glänzt – das hängt übrigens mit dem von den Hautporen produziertem Talg zusammen – sondern auch damit sich keine Pickel bilden.

Ziel sollte es also sein die Talgproduktion zu verringern und die Haut speziell nach der Rasur zu beruhigen und zu schonen.

Direkt nach der Rasur sollte man eine Aftershave Balsam auftragen. Ich empfehle hier das kürzlich von mir getestete ACARAA Body Shave Balm. Ursprünglich für die Körperrasur entwickelt enthält es viele gesunde Öle welche jedoch schnell einziehen. Durch die entzündungshemmende Öle kommt es zu keinem Rasurbrand und auch Rötungen sowie Pickel werden vermieden. Das Öl zieht schnell ein und die Haut glänzt nicht.

Zur täglichen Glatzenpflege gegen Pickel sollte man immer eine Waschlotion verwenden. Mein Favorit ist hier das L’Oreal Men Expert Reinigungsgel mit Aktivkohle. Es wirkt entfettend und reinigt die Kopfhaut porentief.

Mittel gegen eingewachsene Haare und Pickel auf der Glatze

Manchmal kann es trotzdem passieren dass Haare einwachsen oder sich Pickel bilden. Wichtig ist dann, dass man nicht kratzt! Denn kratzen:

  • stört die Wundheilung des Pickels
  • Reizt die Kopfhaut
  • Begünstigt Narbenbildung auf der Glatze
  • Bringt Dreck und damit die Gefahr von Entzündungen in die Wunde

Daher sollte man den Pickel am besten garnicht berühren. Wenn sich dieser mit Eiter füllt kann man ihn ausdrücken. Saubere Hände ( Alkohol-Tupfer ) sind hier Pflicht!

Der Pickel sollte Abends mit einer Zinksalbe eingecremt werden. Eine Zinksalbe beschleunigt nicht nur die Heilung sondern verhindert auch, dass die Kopfhaut vernarbt. 

Bei eingewachsenen Haaren kann es notwendig sein diese zu entfernen. Einen genauen Artikel darüber findest du hier: Eingewachsene Haare entfernen

Aber auch so kann man eingewachsene Haare mit einfachen Mitteln gut behandeln. Ich empfehle das Produkt PFB Vanish Chromabright. Durch die enthaltenen Inhaltsstoffe wird die Haut aufgeweicht und das eingewachsene Haar auf der Glatze wächst aus.

Heute im Test: Das Natural Aftershave Balm von ACARAA

ACARAA Natural Aftershave Balm Testbericht

Heute im Test: Das Natural Aftershave Balm von ACARAA
Heute im Test: Das Natural Aftershave Balm von ACARAA

Ich bin immer auf der Suche nach neuen Produkten die gegen eingewachsene Haare und Rasurbrand helfen. Im heutigen Testbericht schaue ich mir das Natural Aftershave Balm von ACARAA einmal genauer an.

Ziel des ACARAA Natural Aftershave Balms ist es Symptome auf der Haut nach der Rasur zu bekämpfen und zu lindern. Dazu gehören neben eben eingewachsenen Haaren auch der Rasurbrand, Reizungen, Rötungen und die Bildung von Pickeln und Pickelchen.

Das Aftershave Balm ist auf Amazon für knapp 25 Euro erhältlich.

Für was steht die Marke ACARAA?

Das Münchner Unternehmen ACARAA achtet bei allen Kosmetik Produkte auf Inhaltsstoffe und Wirkung.
Das Münchner Unternehmen ACARAA achtet bei allen Kosmetik Produkte auf Inhaltsstoffe und Wirkung.

Die Marke ACARAA wird vielen noch nicht bekannt sein: Kein Wunder, die Marke ist noch relativ jung und versucht mit Qualität und Beständigkeit bei den Kunden zu punkten. Die gesamte Produktion findet in München statt und auch bei den Inhaltsstoffen wird genau darauf geachtet was im finalen Produkt landet.

Da ihr mich und meine Testberichte schon kennt wisst ihr: Auch bei dem Natural Aftershave Balm von ACARAA werde ich mir wieder genau alle Inhaltsstoffe anschauen und euch die Wirkung darüber verraten.

So wirbt ACARAA auch dafür, dass weder Versuche an Tieren durchgeführt worden noch chemische Zusatzstoffe verarbeitet werden. Ich bin gespannt!

Liebe zum Detail bei ACARAA

Dass man in München stolz auf die eigenen Produkte ist merkt man sobald man Produkte von ACARAA bestellt hat. Selten war ich so positiv überrascht: In einer kleinen Box werden die Produkte verschickt und innen noch einmal mit pinkem Papier verpackt. Da freut man sich einfach, als würde man ein kleines Geschenk bekommen!

Aber auch die restliche Aufmachung der Produkte lässt sich sehen! Das Natural Aftershave Balm wird nicht in einer Plastiktube verkauft sondern in einem wertigen und beständigen Glasspender.

Inhaltsstoffe des Natural Aftershave Balms

Die Inhaltsstoffe des Natural Aftershave Balms sind besonders reich an Vitaminen
Die Inhaltsstoffe des Natural Aftershave Balms sind besonders reich an Vitaminen

Bevor wir uns im weiteren Test mit der Wirkung und der Anwendung des Natural Aftershave Balms von ACARAA befassen schaue ich mir am liebsten gleich die Inhalststoffe auf. Diese werden (im Gegensatz zu manchen Produkten aus den USA) fein säuberlich von ACARAA aufgelistet.

Aber auch direkt auf der Verpackung finden wir einen kleinen aber sehr wichtigen Hinweis: ACARAA verzichtet bei all seinen Produkten auf Tierversuche, Parabene, Silikone, Sulfate, synthetische Parfüme und Mineralöle.

Schon beim ersten Blick auf die Inhaltsstoffe wird man merken: Hauptsächlich verschiedene Öle, Säuren und Nussbutter sind im Natural Aftershave Balm enthalten.

ACARAA selber nennt vier Inhaltsstoffe als besonders wichtige Inhaltsstoffe. Diese sind:

  • Cacay Öl

Das Cacay Öl wird seit 2016 als das neue „Wunderöl der Kosmetikbranche“ bezeichnet. Es lief damit dem Argan Öl den Rang ab (welches ebenfalls im Aftershave Balm von ACARAA enthalten ist). Gründe dafür gibt es viele.

Das Cacay Öl kommt ursprünglich aus Mittel- und Südamerika und hauptsächlich aus Kolumbien. Dort wird die Nuss kalt gepresst und so wird das wertvolle Cacay Öl gewonnen. Zwar sind alle Öle reich an Vitaminen aber das Cacay Öl enthält besonders viele davon.

Vor allem Vitamin A und Vitamin E sind im Cacay Öl enthalten und macht es daher auch

Neben Cacay Öl sind auch Arganöl, Jojobaöl und Mandelöl enthalten.
Neben Cacay Öl sind auch Arganöl, Jojobaöl und Mandelöl enthalten.

zum „Anti-Aging“-Öl. Besonders interessant finde ich aber den hohen Anteil an Linolsäure. Linolsäure wirkt gegen Hautreizungen, schützt die Haut aber auch vor Alterung oder Schäden durch UV-Strahlung. Cacay Öl kannst du übrigens auch hier einzeln kaufen.

  • Mandeöl

Auch Mandelöl ist ein kaltgepresstes Öl welches in vielen Kosmetikprodukten Anwendung findet.Mandelöl wird gerne verwendet da es ein sehr gut verträgliches Öl ist und tief in die Haut eindringt. Sie versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und macht diese geschmeidig. Auch im Mandelöl ist viel Linolsäure enthalten.

  • Jojoba Öl

Das Jojoba Öl ist eigentlich ein Wachs und wird aus dem Jojobastrauch gewonnen. Es enthält ebenso wie das Cacay Öl eine große Menge an Vitamin A und Vitamin E. Da das Jojoba Öl keine Fette enthält zieht es sehr gut ein und wird nicht ranzig.

Besonders die Indianervölker verwenden das Jojobaöl gerne um Pflege- und Heilsalben herzustellen.

  • Argan Öl

Das Argan Öl wird aus der Frucht des Arganbaumes gewonnen. Ebenso wie das Cacay Öl hatte es einen regelrechten Hype und wird als Wunderöl bezeichnet.

Zwar ist das natürlich eine Übertreibung, trotzdem ist das Argan Öl sehr wertig und hat daher zurecht einen Platz in der Kosmetik. Es wirkt pflegend und entzündungshemmend und kann daher gut nach Verletzungen durch die Rasur angewendet werden.

Das Arganöl wird auch bei Verbrennungen oder bei Akne verwendet.

Sonstige Inhaltsstoffe:

In einer stilvollen Verpackung werden die Produkte von ACARAA versendet.
In einer stilvollen Verpackung werden die Produkte von ACARAA versendet.

Inhaltsstoffe werden immer in absteigender Menge angegeben. Daher möchte ich euch kurz noch erklären wozu die anderen Inhaltsstoffe aus der „oberen Riege“ enthalten sind.

  • Aqua:

Wasser ist die Grundlage in den meisten Kosmetika und dient als einfaches Lösemittel.

  • Caprylic / Capric Triglyceride:

Ist ein sogenanntes Neutralöl welches verwendet wird um den anderen Ölen eine Basis zu geben. Es ist ein natürliches Öl und pflegt auch die Haut.

  • Glyceryl Steaparate

Auf deutsch das Glycerinstearat wird verwendet um verschiedene Stoffe (in diesem Fall Öle) miteinander zu verbinden. Wer oft kocht weiß, dass sich Öl oft auf der Oberfläche absetzt.

  • Pentylene Glycol

Ist ein Alkohol und dient dazu die Creme zu konservieren. Es wirkt jedoch feuchtigkeitsspendend und ist daher auch pflegend.

Alle Inhaltstoffe des Natural Aftershave Bals sind:

AQUA, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, GLYCERYL STEARATE, PENTYLENE GLYCOL, GLYCERIN, ISOAMYL LAURATE, CARYODENDRON ORINOCENSE SEED OIL, PRUNUS AMYGDALUS DULCIS (SWEET ALMOND) OIL, ARGANIA SPINOSA KERNEL OIL, SIMMONDSIA CHINENSIS OIL, BISABOLOL, SUCROSE STEARATE, XANTHAN GUM, CINNAMIC ACID, BUTYROSPERMUM PARKII BUTTER, SODIUM HYALURONATE, HELIANTHUS ANNUUS SEED OIL, TOCOPHEROL, SODIUM CITRATE, CITRIC ACID, MELALEUCA ALTERNIFOLIA OIL, CITRUS LIMON (LEMON) PEEL OIL, CITRUS AURANTIUM DULCIS (ORANGE) PEEL OIL, CITRUS JUNOS (YUZU) PEEL OIL, BURSERA FAGAROIDES WOOD OIL, CITRAL, LIMONENE, LINALOOL

Die Wirkung des Natural Aftershave Balms im Test

Mit dem Natural Aftershave Balm von ACARAA bin ich in meinem Test vollends zufrieden.
Mit dem Natural Aftershave Balm von ACARAA bin ich in meinem Test vollends zufrieden.

Getestet habe ich das Aftershave Balm über einem Zeitraum von mehreren Wochen. Dabei habe ich es in der Bikinizone und an den Beinen getestet. Natürlich kann das Aftershave Balm auch nach der Bartrasur bei Männer verwendet werden oder nach dem Augenbrauenzupfen.

Was einem sofort auffällt ist der einfach tolle Geruch des Natural Aftershave Balms. Dieser bleibt auch lange auf der Haut riechbar und macht einfach Lust dazu das Aftershave Balm täglich zu nutzen.

Der Geruch erinnert etwas an Zitrone und Limette und hat auch einen leichten Hauch von Mandelbutter.

Die Wirkung des Natural Aftershave Balms von ACARAA ist sofort spürbar: Das Balm beruhigt die Haut merkbar und reduziert jegliche Rötungen und Rasurbrand. Dies ist auf die Menge an Linolsäure und Vitamine zurückzuführen welche nicht nur entzündungshemmend wirken sondern auch beruhigend und pflegend.

Auch pflegt das Balm die Haut gefühlt deutlich länger als andere Produkte. So hat man auch am Abend oder, wenn man sich Abends rasiert, am nächsten Tag noch ein weiches und pflegendes Gefühl auf der Haut und riecht den angenehmen aber nicht stechenden Geruch der Natural Aftershave Balms.

Das ACARAA Aftershave Balm ist auf Amazon für knapp unter 25 Euro verfügbar. Der Preis wirkt auf den ersten Blick etwas hoch, jedoch handelt es sich um eine 100ml Tube! Damit reicht das Balsam für mehrere Monate locker aus.

Ich bin begeistert denn:

  • Alle Inhaltsstoffe des ACARAA Aftershave Balms sind schlau ausgewählt und wirksam
  • Der Duft ist einfach genial
  • Die Wirkung ist deutlich und ab der ersten Anwendung spürbar
  • Das gesamte Produkt wirkt einfach wertig und überlegt

Gesichtshaare möchte man am liebsten entfernen - in diesem Artikel stelle ich verschiedene Methoden zur Entfernung der Haare im Gesicht vor und gebe meine Empfehlung ab.

Gesichtshaare entfernen

Egal ob es dicke Augenbrauen, ein leichter Damenbart oder Kinnflaum sind oder Haare an den Schläfen: Männer und Frauen wollen oft ihre Gesichtshaare entfernen. An sich ist die Haarentfernung keine große Sache aber ähnlich wie im Intimbereich, den Beinen oder an anderen Stellen des Körpers machen uns eingewachsene Haare oder Pickel nach der Haarentfernung Probleme. So natürlich auch die Gesichtshaare.

Aus diesem Grund habe ich einen Artikel geschrieben der die verschiedenen Methoden der Haarentfernung im Gesicht aufzeigt und ich stelle euch die (meiner Meinung nach) beste Methode vor wie man die Haare im Gesicht nicht nur sauber entfernt sondern auch ohne Probleme und für eine längere Zeit.

Methoden um Gesichtshaare zu entfernen

Es gibt verschiedene Methoden um Gesichtshaare zu entfernen. Je nachdem was man zu Gesichtshaaren zählt wäre das bei Männern die Rasur (vor allem den Bart) und bei Frauen das Zupfen (hauptsächlich der Augenbrauen). Aber neben diesen Arten der Gesichtshaarentfenrung gibt es auch andere Möglichkeiten die ich euch vorstellen möchte.

Gesichtshaare zupfen

Gesichtshaare möchte man am liebsten entfernen - in diesem Artikel stelle ich verschiedene Methoden zur Entfernung der Haare im Gesicht vor und gebe meine Empfehlung ab.
Gesichtshaare möchte man am liebsten entfernen – in diesem Artikel stelle ich verschiedene Methoden zur Entfernung der Haare im Gesicht vor und gebe meine Empfehlung ab.

Die erste Methode habe ich schon genannt, undzwar das Zupfen. Beim Haare auszupfen nimmt man meistens eine Pinzette und zieht die Haare dann einzeln aus.

Vorteile vom Zupfen:

  • Sehr genau
  • Haar wird mit Wurzel entfernt (keine Stoppel o.Ä)
  • Haare wachsen langsam nach, Haut bleibt lange glatt

Nachteile beim Zupfen der Gesichtshaare:

  • Sehr zeitaufwendig (je nach Menge der Haare)
  • Schmerzhaft
  • Haare können einwachsen
  • Rötungen und Reizungen vor allem im Gesicht

Beim Zupfen ist vor allem die Wahl der richtigen Pinzette wichtig. Ich empfehe die Tweezem Edelstahl Präzisionspinzetten welche sich auch ideal eignen um eingewachsene Haare aus der Haut zu entfernen.

Haare im Gesicht rasieren

Eine andere Möglichkeit ist die Haare im Gesicht zu rasieren. Natürlich meine ich damit nicht den Bart – den muss man aufgrund der Menge der Haare einfach rasieren – sondern zum Beispiel die Haare auf den oberen Wangen oder den Augenbrauen.

Vorteile wenn man die Gesichtshaare rasiert:

  • Geht sehr schnell
  • Einigermaßen sauber (bei entsprechender Klinge)
  • Günstig

Nachteile beim Rasieren:

  • Haare neigen zum Einwachsen
  • Haut neigt zu Rötungen
  • Oft bleiben Stoppel stehen / dunkler Schatten
  • Bereits nach ein oder zwei Tagen wieder spürbar und sehbar

Wer sich also nicht täglich im Gesicht rasieren möchte der sollte eher auf das Rasieren im Gesicht verzichten. Es gibt bessere Möglichkeiten die Gesichtshaare zu entfernen.

Gesichtshaare epilieren

Eine ähnliche Methode wie das Epilieren - nur manuell mit der Hand - ist das Entfernen der Haare im Gesicht mit einem Faden.
Eine ähnliche Methode wie das Epilieren – nur manuell mit der Hand – ist das Entfernen der Haare im Gesicht mit einem Faden.

Jetzt wird es spannend. Die Frage ob man Haare im Gesicht epilieren kann stellen sich sicherliche viele Frauen aber auch Männer.

Eins vorweg: Den Bart zu epilieren würde ich nicht empfehlen. Das wird kaum ein Epilierer schaffen aber auch einfach zu schmerzhaft. Jedoch eignen sich Epilierer für das Gesicht ideal für die Augenbrauen, den Damenbart oder sonstige kleine Haare im Gesicht.

Am besten dafür geeignet ist ein spezieller Gesichtsepilierer. Mit diesem könnt ihr viel feiner und sauberer arbeiten und könnt also damit auch perfekt die Augenbrauen oder den Damenbart bearbeiten.

Vorteile beim Gesicht epilieren:

  • Langanhaltende Haarentfernung
  • Möglichkeit sehr sauber zu arbeiten (Mit einem richtigen Gesichtsepilierer)
  • Geht schnell
  • Haare wachsen dünner und weicher nach
  • Einmalausgabe

Nachteile beim Gesichtsepilierer

  • Etwas schmerzhaft
  • Bei empfindlicher Haut Pflege und Nachbehandlung notwendig
  • Sehr kurze Haare werden evtl nicht entfernt

Auch der Gesichtsepilierer ist kein Wundermittel aber mein Mittel der Wahl! Im nächsten Abschnitt werde ich genau erläutern wieso und wie das Epilieren vom Gesicht am besten klappt.

Empfehlung Gesichtsepilierer für Haare im Gesicht

Natürlich kann man für das Gesicht keinen normalen Epilierer benutzen. Zwar wäre das prinzipiell möglich, aber sind normale Epilierer einfach nicht für das Gesicht geeignet. Die Epilierfläche ist viel zu breit und zu dick und ein sauberes Entfernen der Haare zum Beispiel am Kinn, an der Oberlippe und an den Augenbrauen ist damit nicht möglich.

Aus diesem Grund gibt es spezielle Epilierer für das Gesicht.

Aktuell gibt es zwei Geräte von Bosch und von Philips.

Philips Präzisionsepilierer SatinTouch für das Gesicht

Während der Pubertät und den Wechseljahren bekommen viele Frauen einen regelrechten Flaum im Gesicht. Diese Gesichtshaare können mit einem Gesichtsepilierer entfernt werden.
Während der Pubertät und den Wechseljahren bekommen viele Frauen einen regelrechten Flaum im Gesicht. Diese Gesichtshaare können mit einem Gesichtsepilierer entfernt werden.

Der Philips Präzisionsepilierer (Hier auf Amazon) ist wie der Name schon sagt speziell für präzise Enthaarungsarbeiten gedacht. Er ist also ideal für das Gesicht um dort die Gesichtshaare ganz genau zu entfernen.

Das ganze funktioniert dabei komplett kabelfrei da der Philips Präzisionsepilierer mit zwei AA-Akkus eine Laufzeit von bis zu 60 Minuten hat! Man kann sich also mit einem Ladezyklus das Gesicht mehrere Male epilieren.

Der Gesichtsepilierer von Philips nutzt ein Scheibensystem welche auch die feinen Gesichtshaare schonend epiliert und damit Hautirritationen vermeidet.

Den Philips Präzisionsepilierer gibt es auf Amazon für knapp 25 Euro.

Braun Face Gesichtsepilierer

Der Konkurrent Braun hat mit dem Braun Face Gesichtsepilierer (Hier auf Amazon) ein ähnliches Produkt im Sortiment. Der Unterschied ist jedoch dass hier direkt eine Gesichtsreinigungsbürste enthalten ist um die Haut nach dem Epilieren porentief zu reinigen.

Allein die Gesichtsreinigungsbürste hat mir sehr gut gefallen. Die mechanische Reinigung ähnelt einem Peeling und ist gut geeignet wenn man Probleme mit fettiger Haut hat welche zu verstopften Poren und Mitessern neigt.

Der Gesichtsepilierer an sich arbeitet sehr gut und genau und erfasst Haare ab 0,2 mm Länge was für das Gesicht ideal ist.

Mit dem Braun Face Epilierer hat man keine Probleme damit die Haare am Kinn, den Schläfen oder an den Augenbrauen zu zupfen.

Der Braun Face Gesichtsepilierer inklusive Reinigungsbürste ist auf Amazon für knapp 45 Euro erhältlich.

Gesichtshaare entfernen – Leichter als gedacht

Ich hoffe ich konnte euch nun einige Methoden vorstellen wie man die Haare im Gesicht am besten entfernen kann. Mein absoluter Favorit dabei ist das Epilieren. Es geht einfach sehr schnell und mit den geeigneten Geräten wie dem Braun Face Gesichtsepilierer geht es einfach super schnell und auch sehr genau.

Wer die Gesichtshaut danach gut reinigt und am besten noch peelt wird wenig bis keine Probleme mit eingewachsenen Haaren im Gesicht haben und kann sich über eine sauber gezupfte Gesichtshaut freuen.

 

Die richtige Rasur des Intimbereiches in einer Schritt-für-Schritt Anleitung erklärt!

Intimbereich richtig rasieren: Anleitung Schritt für Schritt

Nichts ist unangenehmer als rote Punkte, Pickel und Rasurbrand im Intimbereich - daher sollte man sich richtig Rasieren.
Nichts ist unangenehmer als rote Punkte, Pickel und Rasurbrand im Intimbereich – daher sollte man sich richtig Rasieren.

Viele Frauen haben besonders viele Probleme mit Pickel und eingewachsenen Haaren im Intimbereich. Ein Grund dafür ist, dass viele Frauen und Mädchen nicht wissen wie man sich im Intimbereich richtig rasieren muss um diese Hautirritationen und Probleme zu vermeiden.

Auch eure Nachfrage hin habe ich mich also dazu entschlossen eine Anleitung zu schreiben die euch perfekt Schritt-für-Schritt begleitet um euch im Intimbereich richtig zu rasieren und dass ihr dort eine weiche und glatte Haut habt. Ganz ohne Rötungen, Entzündungen, Rasurbrand oder Pickel und eingewachsenen Haaren.

Richtig im Intimbereich rasieren: Darum ist es so wichtig

Entspannt und ohne dem Bedürfnis die Bikinizone zu verstecken: RIchtig Rasieren im Intimbereich
Entspannt und ohne dem Bedürfnis die Bikinizone zu verstecken: RIchtig Rasieren im Intimbereich

Ich habe diese Seite damals erstellt weil ich bemerkt habe dass viele Leute glauben die Haarentfernung und die Rasur wäre etwas was man schnell und nebenbei erledigen kann. Genau diese Leute hatten aber dann die meisten Probleme mit ihrer Haut im Intimbereich nach dem rasieren und litten dann darunter.

Besonders im Intimbereich ist es wichtig sich richtig und aufmerksam zu rasieren. Denn erstmal ist es für uns Frauen einfach wichtig einen gepflegten und schönen Intimbereich zu haben. Das gilt nicht nur für das eigene Schlafzimmer aber auch im Sommer wenn man einen Bikini tragen möchte. Nichts ist unangenehmer als rote Punkte, Haarstoppel und Pickel welche in der Bikinizone zu sehen sind.

Daher sollte man sich bei der Rasur Zeit nehmen und auch bei der Pflege auf die richtigen Produkte und Vorgehensweise achten.

Wenn du dich an meine Anleitung zum richtigen Rasieren im Intimbereich hälst kann ich dir versprechen dass sich dein Hautbild im Intimbereich und in der Bikinizone innerhalb weniger Wochen deutlich verbessert!

Richtig Rasieren Schritt für Schritt

Nach der kurzen Einleitung geht es jetzt schon los mit der Anleitung zum richtigen Rasieren im Intimbereich. Diese Anleitung ist für Frauen und Mädchen ausgelegt aber es spricht allgemein nichts dagegen wenn sie auch von Männern angewendet wird.

Schritt 1: Haarlänge und der richtige Rasierer

In Schritt 1 befassen wir uns erstmal mit der richtigen Haarlänge und dem richtigen Rasierer. Denn auf den Rasierer kommt es wirklich an und stumpfe Klingen können jegliche Vorbereitung und Vorsicht zunichte machen.

Aber alles der Reihe nach. Bevor du dich damit beschäftigst wie du deinen Intimbereich rasierst solltest du erstmal überprüfen wie es „da unten“ aussieht.

  • Welche Haarlänge hast du?

Bei einer Nassrasur sollten die Haare weder zu kurz noch zu lang sein. Sind die Haare zu kurz hat die Rasur keinen wirklichen Erfolg hinsichtlich der Entfernung der Haare im Intimbereich sondern reizt nur die Haut. Die Haare sollten mindestens einen, besser zwei Millimiter lang sein.

Wenn die Haare zu lang sind solltest du auch erstmal auf die Nassrasur verzichten. Die Haare bleiben dann zwischen den Klingen hängen. Die Klinge wird dann schnell stumpf und das Rasurergebnis ist sehr schlecht. Dann empfehle ich dir deinen Intimbereich erstmal zu stutzen. Das geht sehr gut mit dem Braun Silk-épil Bikini Styler. Ein elektrischer Rasierer mit dem du deine Schambehaarung stutzen kannst.

  • Hast du eingewachsene Haare, Pickel und / oder Rasurbrand?

Wenn deine Haut bereits deutlich gereizt ist und verschiedene Probleme hat solltest du erstmal aufs rasieren verzichten. Ich empfehle dir dann gegen das jeweilige Problem vorzugehen. Meinen Artikel über das entfernen von eingewachsenen Haaren findest du hier: Eingewachsene Haare entfernen, den Artikelüber Rasierpickel und wie du diese vermeiden kannst hier: Rasierpickel und den Artikel über Rasurbrand hier: Rasurbrand behandeln.

Du solltest also wirklich noch mit der Rasur warten denn deine Haut muss sich erst erholen. Aber keine Sorge. Der Intimbereich erholt sich relativ schnell im Vergleich zu anderen Körperstellen wie den Knien.

  • Hast du einen vernünftigen Rasierer für die Intimrasur?

Ja, auf den Rasierer kommt es wirklich an. Anders als uns die Werbung aber erzählen möchte braucht ihr keinen speziellen Damenrasierer – ich rate dazu sogar teilweise ab. Diese kosten meistens nur mehr und sind in rosa. Die Klingen sind die gleichen. Wenn ihr also seit Monaten den gleichen Nassrasierer verwendet oder sogar Einwegrasierer (Finger weg!) dann empfehle ich Frauen und Männer den Gillette Fusion ProGlide Rasierer. Und natürlich nicht das Rasiergel vergessen!

Schritt 2: Die Vorbereitung

Mit der richtigen Vorbereitung und der richtigen Rasiertechnik wird die Haarentfernung im Intimbereich gleich viel entspannter.
Mit der richtigen Vorbereitung und der richtigen Rasiertechnik wird die Haarentfernung im Intimbereich gleich viel entspannter.

Im zweiten Schritt solltest du die Haut und die Haare auf die Rasur vorbereiten. Konkret heißt das, dass du die Haare aufweichen solltest und die Poren der Haut öffnen. Denn desto weicher die Haare sind desto einfacher lassen sie sich abrasieren aber auch desto weniger „scharf“ ist der Schnitt am Haar.

Die Vorteile sind:

  • Die Haut wird weniger gereizt
  • Die Rasur geht einfacher und schneller
  • Haare wachsen seltener ein
  • Es entstehen weniger Rasurpickel im Intimbereich
  • Es entsteht weniger Rasurbrand

Hier gibt es verschiedene Methoden. Wichtig ist auf jedenfall warmes Wasser. Wenn du sowieso vorhast dich zu duschen oder ein Bad zu nehmen (die beste Möglichkeit) dann solltest du dies tun. Erst danach würde ich dir die Rasur dann empfehlen.

Eine andere möglichkeit ist ein feuchtes, sehr warmes Handtuch. Dieses lässt du dann für mehrere Minuten auf deiner Intimzone liegen. Es öffnet so die Poren und weicht die Haare in deiner Bikinizone auf.

So bereitest du deine Haut und Haare richtig auf die Intimrasur vor.

Schritt 3: Die richtige Rasur im Intimbereich

Für die richtige Rasur im Intimbereich muss natürlich auch ein richtiger Rasierer genutzt werden mit scharfen Klingen.
Für die richtige Rasur im Intimbereich muss natürlich auch ein richtiger Rasierer genutzt werden mit scharfen Klingen.

Bei der Intimrasur kann man einiges falsch machen. Oft sieht man den Rasurbrand nämlich erst nach der Rasur und die Haare wachsen auch erst in den Tagen danach ein. Aus diesem Grund sollte man bei der Intimrasur auch auf den eigenen Körper hören und sich davor die eigene Bikinizone und den Intimbereich genau anschauen.

Häufige Fehler bei der Intimrasur sind:

  • Stumpfe Klingen des Rasierers
  • Hektisches Rasieren wird unsauber und nicht vorsichtig ausgeführt
  • Trotz Hautirritationen wird rasiert

Bei der richtigen Rasur ist es erstmal wichtig (nach der Vorbereitung, siehe Schritt 1) ein Rasiergel aufzutragen. Dass Rasiergel mittlerweile die bessere Alternative zum Rasierschaum darstellt sollte jedem bekannt sein.

Das Rasiergel also schön in die Haare einmassieren und für bis zu einer Minute einwirken lassen. Ich empfehle dieses Rasiergel: Rasiergel. Das Rasiergel macht die Haare noch einmal weicher und hilft dass die Haut im empfindlichen Intimbereich weniger gereizt wird.

Nun geht es an die Rasur. Wichtig natürlich sind frische und scharfe Klingen so wie ein gereinigter Rasierer.

Wer besonders unter Rasurbrand und eingewachsenen Haaren leidet dem empfehle ich eine Rasur mit dem Strich. Ja, die Rasur hinterlässt dann nicht ganz so glatte Haut aber trotzdem solltest du etwa zwei Wochen lang erst mit dem Strich rasieren. Deine Haut gewöhnt sich dann an die Rasur und du kannst sie schlussendlich gegen den Wuchs

Ein feuchtes und warmes Handtuch kann die Poren öffnet und erleichtert die Rasur.
Ein feuchtes und warmes Handtuch kann die Poren öffnet und erleichtert die Rasur.

rasieren.

Du solltest bei der richtigen Rasur im Intimbereich vorallem darauf achten:

  • Straffe deine Haut mit der freien Hand
  • Fahre mit dem Rasierer vorsichtig und in gleichmäßiger Geschwindigkeit über die Haut
  • Rasiere immer in die gleiche Wuchsrichtung: Achte dabei auf Änderungen der Wuchsrichtung
  • Befreie den Rasierer immer von abrasierten Haarstoppeln

 Schritt 4: Pflege nach der Intimrasur

Nachdem du deine Bikinizone und deinen Intimbereich rasiert hast solltest du dich um

Ein After Shave Balsam und ein Peelinghandschuh pflegen die Haut nach der Intimrasur.
Ein After Shave Balsam und ein Peelinghandschuh pflegen die Haut nach der Intimrasur.

die Pflege kümmern.

In jedem Fall empfehle ich ein Aftershave-Balsam, am besten dieses: L’Oréal After Shave Balsam um die Haut zu beruhigen und dem Einwachsen von Haaren und dem Rasurbrand entgegen zu wirken.

Wer unter eingewachsenen Haaren leidet der sollte sich meine Seite zu Cremes gegen eingewachsene Haare hier anschauen: Creme gegen eingewachsene Haare.

Wichtig ist auch die Pflege an den Tagen danach. Besonders wichtig ist es das Einwachsen zu verhindern damit alle abrasierten Haare normal aus der Haut herauswachsen. Am einfachsten geht das auch mit einem Peelinghandschuh wie diesem hier: Peelinghandschuh

Abschließende Worte

Also keine Sorge! Mit genügend Vorsicht und ohne Zeitdruck gelingt jedem die Rasur im Intimbereich – auch ganz ohne Hautproblemen. Wichtig ist wie gesagt ein vorsichtiger Umgang mit unserer Haut und auf die Zeichen der Haut zu hören.

Viel Erfolg!

Sugaring – Anleitung und Test

Der heutige Artikel befasst sich rund um das Thema Sugaring als Haarentfernung sowie eine tolle Anleitung wie das Sugaring perfekt funktioniert. Das Sugaring habe ich mit dem Dr.Severin Cleopatra Sugaring getestet und ihr findet dazu auch direkt einen kleinen Testbericht.

Die zähflüssige Sugaring Zuckerpaste wird wie in der Anleitung beschrieben aufgetragen.
Die zähflüssige Sugaring Zuckerpaste wird wie in der Anleitung beschrieben aufgetragen.

Eingewachsene Haare sind meist ein Resultat der jeweiligen Haarentfernungsmethode die eben gut oder schlecht angewendet wird. Die Mehrheit der Frauen und Männer werden sich ganz üblich rasieren. Männer werden sich hier eher zwischen der Nassrasur und dem Elektrorasierer unterscheiden. Bei Frauen sieht das schon ganz anders aus. Hier gibt es dutzende verschiedene Enthaarungsmethoden. Neben der (Nass)Rasur epilieren Frauen, Frauen zupfen per Hand oder nutzen Kaltwachsstreifen, Brazilian Waxing oder eben das Sugaring.

Das Sugaring ist in Europa eher eine neue Methode und kommt urpsprünglich aus der Türkei. Hier wird es auch Halawa genannt. Beim Sugaring (oder Halawa) rührt man eine sehr warme (fast schon heiße) Paste aus Zucker an. Zusätzlich zum Zucker ist noch Zitronensäure enthalten. Diese Zuckerpaste wir dann auf die Haut aufgetragen. Beim entfernen beziehungsweise abreißen werden die Haare ausgerissen.

Sugaring zur Haarentfernung

Sugaring ähnelt dem Waxing und epiliert die Haare. Das heißt ganz einfach dass die Haare nicht etwa abgeschnitten werden wie bei der Rasur sondern ausgezupft werden – im besten Falle mit der Wurzel um ein schnelles Nachwachsen zu verhindern.

Der Zucker in der Sugaring Paste klebt nur an den Haaren und nicht an der Haut was das Sugaring so schonend macht.
Der Zucker in der Sugaring Paste klebt nur an den Haaren und nicht an der Haut was das Sugaring so schonend macht.

Wer die Haare an den Beinen, Intimbereich, Armen, Achseln etc. mit Sugaring entfernen möchte der sollte jedoch darauf achten dass diese Haare erst einmal eine gewisse Länge haben müssen damit sie entfernt werden können. Sind die Haare zu kurz oder sogar glatt rasiert hält die Zuckerpaste nicht und das Haar wird nicht ausgezupft.

Der absolute Vorteil beim Sugaring z.B gegenüber dem Waxing ist, dass die Zuckerpaste nur an den Haaren klebt und nur gering an der Haut. So wird die Haut minimal gereizt und belastet da die Zuckerpaste wirklich nur an den Haaren klebt und diese ausreißt.

Natürlich ist das Sugaring schmerzhaft da die Haare ausgerissen werden. Meiner Meinung nach ist es zwar schmerzhafter als das Epilieren (mit einem guten Gerät) aber immernoch weniger schmerzhaft als das Waxing (vor allem als Heißwaxing). Im Gegensatz zur Rasur bleibt die Haut jedoch deutlich länger haarfrei. Desto öfters man das Sugaring wiederholt desto seltener wird eine Behandlung notwendig. Die Haare wachsen dann deutlich langsamer nach und sind oft dünner und heller.

Vorteile vom Sugaring:

Das Sugaring hat natürlich seine Vorteile die (meiner Meinung nach) deutlich überwiegen. Anders ist auch nicht zu erklären wieso Sugaring immer beliebter wird. Die Vorteile von Sugaring sind:

  • Die Haut bleibt nach dem Sugaring lange haarfrei
  • Die Hautirritationen sind deutlich geringer als z.B beim Waxing
  • Kein Rasurbrand oder Schnitte
  • Naturprodukt ohne chemischen Zusatzstoffe
  • Sugaring kann selber durchgeführt werden
  • Günstig (Sugaring-Paste ist günstig und sehr ergiebig)
  • Haare wachsen mit länge der Behandlung seltener und dünner nach

Nachteile beim Sugaring

Natürlich hat auch das Sugaring geringe Nachteile. Diese sehe ich aber weniger bei dem Resultat der Haarentfernung sondern bei der Anwendung des Sugarings an sich:

  • Aufwendige Vorbereitung (Sugaring-Paste muss erwärmt werden)
  • Haare müssen entsprechende Länge haben (mindestens 3mm)
  • Schmerzhaft (man gewöhnt sich nach einigen Behandlungen daran)

An welchen Körperstellen kann man Sugaring anwenden?

Sugaring Paste wird auch Zucker und Zitronensäure hergestellt.
Sugaring Paste wird auch Zucker und Zitronensäure hergestellt.

Das Sugaring kann generell an jeder Körperstelle angewendet werden. Speziell im Intimbereich sollte man aber besondere Vorsicht walten lassen und hier die Schamlippen nur sehr vorsichtig oder garnicht mit der Zuckerpaste behandeln wenn man empfindlich ist und / oder die Haut empfindlich darauf reagiert. Denn bei der Anwendung muss die Zuckerpaste natürlich sehr warm sein damit sie flüssig ist. Trotzdem gehört das Sugaring zu den schonensten Methoden der Haarentfernung im Intimbereich.

Das Sugaring ist sonst an jeder Körperstelle anwendbar. Dazu gehören:

  • Beine
  • Arme
  • Achseln
  • Gesicht (Damenbart, Augenbrauen)

Sugaring kann speziell auch im Gesicht angewendet werden. Dazu nimmt man nur sehr wenig von der Zuckerpaste und trägt diese mit den Fingern direkt und genau auf die Stellen an. Mit der Übung wird das Ergebnis immer besser und die Behandlung geht schneller von der Hand. So kann man die Oberlippe schonend enthaaren.

Sugaring Anleitung

Wer das Sugaring mit einer Zuckerpaste zum ersten Mal zur Haarentfernung anwenden möchte der sollte sich an eine Anleitung halten. Zwar Ist das Sugaring im Prinzip selbsterklären (Warme Zuckerpaste aufschmieren, abziehen, fertig) aber wer eingewachsene Haare vermeiden möchte und wirklich alle Haare entfernen möchte der sollte nach Anleitung vorgehen. Denn es gibt einige Fehler die man bei der Haarentfernung mit einer Zuckerpaste machen kann.

Schritt 1: Zuckerpaste erwärmen

Sugaring Anleitung Schritt 1: Die Zuckerpaste mit heißem Wasser oder in der Mikrowelle erwärmen bis sie flüssig ist.
Sugaring Anleitung Schritt 1: Die Zuckerpaste mit heißem Wasser oder in der Mikrowelle erwärmen bis sie flüssig ist.

Die Zuckerpaste ist bei Raumtemperatur hart und starr und muss davor natürlich erwärmt werden. Am schnellsten und ganz unkompliziert geht das in der Mikrowelle. Die Zuckerpaste einfach für etwa 20 bis 30 Sekunden in die Mikrowelle stellen. Wenn sie danach (zäh-)flüssig ist kann man sie verwenden. Am besten etwas umrühren. Wenn die Zuckerpaste noch nicht flüssig geworden ist einfach noch für ein paar Sekunden in die Mikrowelle stellen.

Etwas aufwendiger geht es über kochendes Wasser. Dafür einfach die Zuckerpaste im Behälter in einen Topf voller Wasser stellen und langsam die Temperatur erhöhen.

Die Zuckerpaste sollte auf keinen Fall so heiß sein, dass ihr euch daran verbrennt. Also testet die Paste vorsichtig mit den Finger und ggf. an einer Stelle wie den Armen. Die Zuckerpaste bleibt länger flüssig also keine Sorge.

Schritt 2: Sugaring auftragen

Sugaring Anleitung Schritt 2: Die Zuckerpaste wird mit der Wuchsrichtung aufgetragen (und gegen die Wuchsrichtung abgezogen)
Sugaring Anleitung Schritt 2: Die Zuckerpaste wird gegen die Wuchsrichtung aufgetragen (und mit der Wuchsrichtung abgezogen)

Nun gilt es die Zuckerpaste aufzutragen. Dieser Schritt ist besonders wichtig um ein optimales Ergebnis zu erhalten. Wer hier einen Fehler macht (keine Sorge, so schwierig ist es nicht) wird sich länger ärgern.

Wichtig ist die Zuckerpaste nämlich gegen die Wuchsrichtung der Haare aufzutragen. Abgezogen wird dann mit der Wuchsrichtung.

Das macht das Sugaring so schonend für Haut und Haare. Denn wenn die Paste gegen die Wuchsrichtung aufgetragen wird geht man sicher, dass die Zuckerpaste auch wirklich das ganze Haar bis an die Haut erreicht. Wird das Sugaring dann mit dem Haarwuchs abgezogen ist dies besonders schonend für die Haut und es entstehen deutlich weniger Irritationen wie bei z.B dem Braizilian Waxing.

Schritt 3: Zuckerpaste abziehen

Sugaring Anleitung Schritt 3: Mit einem Ruck die Zuckerpaste im steilen Winkel in Haarwuchsrichtung abziehen.
Sugaring Anleitung Schritt 3: Mit einem Ruck die Zuckerpaste im steilen Winkel in Haarwuchsrichtung abziehen.

Nun geht es daran die aufgetragene Zuckerpaste abzuziehen. Wichtig ist es hier die Zuckerpaste in Haarwuchsrichtung in einem steilen Winkel abzuziehen. Dadurch wird der Haarwuchskanal geschont und die Haarwurzel wird sauber ausgezogen. Der große Vorteil am Sugaring.

Natürlich ist das auch der schmerzhafte Teil. Hier muss man einfach die Zuckerpaste mit einem einzigen Ruck abziehen. Keine Sorge – der Schmerz ist gleich vorbei und die Haut dann glatt und befreit von Haaren. Bei einer guten Sugaring Paste erwischt man meist schon bei der ersten Anwendung alle Haare und man muss die gleiche Stelle nicht noch einmal behandeln.

Schritt 4: Alle Haare entfernen

Sugaring Anleitung Schritt 4: Schritt 2 und 3 wiederholen bis alle Haare entfernt sind.
Sugaring Anleitung Schritt 4: Schritt 2 und 3 wiederholen bis alle Haare entfernt sind.

Hat man die ersten Haare entfernt weiß man worauf man sich eingelassen hat. Der Schmerz ist erträglich und die Haare sind entfernt. Also kann man damit beginnen die restliche Haut zu enthaaren. Natürlich ist darauf zu achten dass die Zuckerpaste nicht auskühlt und fest wird. Meistens bleibt sie jedoch für bis zu 20 Minuten weich genug um sie zu nutzen.

Man kann die Paste mehrmals benutzen. So kann man wenn nicht alle Haare von einer Stelle entfernt worden sind die gleiche Stelle mit der gleichen Paste noch einmal einschmieren und abziehen.

 

Schritt 5: Haut nach dem Sugaring kühlen

Sugaring Anleitung Schritt 5: Die Haut sollte nach dem Sugaring gekühlt werden.
Sugaring Anleitung Schritt 5: Die Haut sollte nach dem Sugaring gekühlt werden.

Nach dem Sugaring sollte man die Haut kühlen. Das beruhigt die Haut und verhindert Rötungen oder Schwellungen. Bei den ersten Behandlungen sollte man darauf auf keinen Fall verzichten. Später ist die Haut daran gewöhnt. Das gute beim Sugaring ist, dass die Haut sowieso geschont wird und es so viel seltener zu Irritationen oder Rötungen kommt. Am besten kühlt man die Haut mit einem feuchten Handtuch welches man davor in den Kühl- oder Eisschrank gelegt hat oder man nimmt dafür spezielle Kühlkompressen.

 

 

Schritt 6: Haut pflegen und eincremen

Sugaring Anleitung Schritt 6: Die Haut eincremen und pflegen
Sugaring Anleitung Schritt 6: Die Haut eincremen und pflegen

Zu guter Letzt sollte man die Haut pflegen und eincremen. Dafür eignet sich ein normales After Shave Balsam welches die Haut beruhigt und pflegt. Wie bereits erwähnt ist das Sugaring eine sehr schonende Haarentfernung. Trotz der kurzen Schmerzen wird die Haut geschont.

Ich würde euch an den Tagen nach dem Sugaring empfehlen die Haut zusätzlich zu peelen. Dazu reicht es aus die Haut während dem Duschen mit einem Peelinghandschuh abzureiben. Das Peeling säubert nicht nur die Haut sondern entfernt auch Hautschuppen.

Ich hoffe die Anleitung zum Sugaring hat dir geholfen damit du das Sugaring bei nächster Gelegenheit einmal selber ausprobieren kannst.

Häufige Fragen zum Sugaring:

  • Wie schmerzhaft ist das Sugaring?

Das Sugaring ist auf der „Schmerzskala“ zwischen Epilieren und Waxing einzuordnen. Aber im Gegensatz hat man die Möglichkeit mit einem schnellen Ruck die Haare auf einmal auszureißen. Beim Waxing schmerzt der Wachs besonders stark da die Haut hier mitgezogen wird. Das passiert beim Sugaring nicht.

  • Wie lange bleibt man haarfrei?
Die Kosten des Sugarings sind überschaubar.
Die Kosten des Sugarings sind überschaubar.

Das kommt ganz auf die Haarstruktur und den Haarwachstum an. Ich würde sagen mindestens 2 Wochen bis maximal 4 Wochen haarfrei. Desto öfters man das Sugaring durchführt desto länger bleibt die Haut haarfrei.

  • Wie hoch sind die Kosten beim Sugaring?

Das Sugaring ist allgemein relativ günstig. Meine Empfehlung das Dr.Severin Cleopatra Sugaring kostet 22 Euro. Die Packung reicht mindestens 30 komplette Beinbehandlungen.

  • Kann man sich als Mann auch mit Sugaring die Haare entfernen?

Generell ist das möglich. Es ist aber wirklich ein Beweis der Männlichkeit, denn: Die Haare von Männer sind viel dunkler und dicker und haben daher oft stärkere und größere Haarwurzeln. Es wird also deutlich schmerzhafter als bei Frauen.

  • Sugaring mit oder gegen die Haarwuchsrichtung?

Aufgetragen wird gegen die Haarwuchsrichtung, abgezogen wird mit der Haarwuchsrichtung.

  • Wo kann man die Sugaring Zuckerpaste kaufen?

Ich empfehle den bequemen Weg über Amazon. Das ist meine Empfehlung auf Amazon.

  • Vlies oder Flicking beim Sugaring?

Das sind zwei verschiedene Methoden. Entweder ein Vlies auf die Zuckerpaste legen und dann abziehen oder direkt die Zuckerpaste mit den Fingern abziehen. Anfängern empfehle ich Vlies, Fortgeschrittenen das Flicking.

  • Wie oft kann man das Sugaring durchführen?

Sobald die Haare wieder nachgewachsen sind und eine Länge von mindestens 3mm erreicht haben kann man die Haarentfernung wieder durchführen.

Welches Sugaring ich empfehle

Ich empfehle Dr.Severin Cleopatra Sugaring Pate.
Ich empfehle Dr.Severin Cleopatra Sugaring Pate.

Die Zuckerpaste für das Sugaring kann man auch selber machen, das würde ich aber nicht empfehlen. Erstens ist es eine große Sauerei und sehr schwierig das richtige Verhältnis zwischen Zucker und Zitronensäure herauszufinden. Und zweitens gibt es bereits tolle und günstige Produkte auf dem Markt.

Die besten Erfahrungen habe ich mit dem Dr.Severin Cleopatra Sugaring gemacht. Es enthält neben Zucker, Wasser und Zitronensäure keine sonstigen Inhaltsstoffe und ist daher komplett vegan. Der günstige Preis und die hohe Qualität sind für mich eigentlich entscheidend.

Sugaring Zuckerpaste selber machen – Anleitung

Natürlich kann man sich eine Sugaring Zuckerpaste auch selber anrühren. Wie das Dr.Severin Cleopatra Sugaring besteht auch eine selber angerührte Sugaring Zuckerpaste aus nur drei Inhaltsstoffen:

  • karamellisierter Zucker
  • Zitronensaft
  • Wasser

Das ganze in dem Verhältnis 4:1:1. Das heißt also:

  • 200 Gramm Zucker
  • 50 ml Zitronensaft
  • 50 ml Wasser

Und dann können wir schon loslegen.

Zuckerpaste einfach selber herstellen

Die Herstellung ist sehr einfach und benötigt nur etwas Zeit, einen Topf, eine Herdplatte und natürlich die bereits angesprochenen Inhaltsstoffe. Die Anleitung dazu findest du in dem Video oder hier als Textform.

Diese geben wir dann alle zusammen in einen Topf und stellen diesen auf mittlerer Hitze. Unter regelmäßigem Umrühren wird die Mischung nun zum Kochen gebracht. Sobald die Mischung aufgekocht ist stellen wir den Herd auf eine niedrige Stufe herunter.

Um zu überprüfen wie weit die Zuckerpaste bereits ist können wir eine kleine Menge mithilfe eines Löffels in eine Schüssel kaltes Wasser geben. Bleibt die Zuckerpaste als zähflüssiger Klumpen im Wasser ist die Zuckerpaste fertig.

Nachdem die Zuckerpaste dann abgekühlt ist kann man sie verwenden. Wem das ganze zuviel Dreck macht oder zu aufwendig ist dem empfehle ich die fertige Zuckerpaste von Dr.Severin: Dr.Severin Cleopatra Sugaring

Fazit

Ich hoffe meine Anleitung zum Sugaring konnte euch helfen und zeigt euch dass Sugaring neben der Rasur oder dem Epilieren eine tolle Möglichkeit ist die Haare zu entfernen. Natürlich ist das Sugaring mit etwas Aufwand und Vorbereitung verbunden aber dafür bleibt die Haut lange glatt und haarfrei.

Wenn ihr Fragen zum Sugaring oder dieser Anleitung habt dann nur rein damit in die Kommentare! Viel Erfolg!

12 Tipps die das Waxing Ergebniss verbessern!

12 Tipps zum Waxing zuhause – Dos und Don’ts

Sobald man in der Lage ist den kurzzeitigen – aber heftigen – Schmerz zu überstehen und sich sogar selber zu waxen scheint das Waxing Zuhause eine gute Alternative zu sein. Man spart nicht nur sehr viel Geld im Vergleich zur Behandlung im Kosmetikstudio und anderen Haarentfernungsmethoden wie Rasierer oder Epilierern sondern man hat für mehrere Wochen Ruhe von Haarstoppeln und Haaren. Nebenbei verzichtet man auch ganz auf Rasierbrand und Rasierpickel durch die Rasur.

Endlich haarfrei - das geht zwar auch mit dem Rasierer aber beim Waxing hat man länger Ruhe.
Endlich haarfrei – das geht zwar auch mit dem Rasierer aber beim Waxing hat man länger Ruhe.

Meine Waxing-Set Empfehlung findest du am Ende des Artikels!

Jedoch benötigt man für das Waxing zuhause mehr als nur einen Rasierer und etwas mehr Zeit und Vorbereitung. Aus diesem Grund habe ich heute 12 Tipps zusammengeschrieben welche euch helfen sollen das Waxing zuhause angenehmer und vor allem besser zu machen.

Obwohl das Waxing zuhause relativ einfach und instinktiv von statten geht sollte man sich also an meine 12 Tipps halten. Denn auch beim Waxing kann es zu eingewachsenen Haaren kommen aber man kann sich auch die Haut verbrennen oder die Haut anderweitig verletzen. Darum sollte man gewisse Waxing-Basics kennen und sich am besten vor dem ersten Waxing diese Tipps durchlesen – damit du eine glatte und haarfreie Haut bekommst.

Tipp 1: Peeling vor und nach dem Waxing verhindert eingewachsene Haare

Bevor du mit dem Waxing anfängst solltest du deiner Haut ein Peeling gönnen. Regelmäßige Peelings reinigen die Haut und befreien Sie von Dreck und abgestorbenen Hautschuppen. Auch nach dem Waxing kann ein Peeling ratsam sein sowie eine Feuchtigkeitscreme um die Haut besonders weich zu halten.

Tipp 2: Auf die richtige Haarlänge beim Waxing achten

Um das beste Waxing-Ergebnis zu haben ist es wichtig dass die Haare zwischen 5mm und einem Centimeter sind – eine perfekte Ausrede also um sich die Haare mal ohne schlechten Gewissen länger wachsen zu lassen!

Sind die Haare zu kurz wird das Wachs nicht haften können und zu lange Haare können verkleben und werden so nicht richtig gezupft. Es empfiehlt sich dann die zu langen Haare mit einer Schere oder einem Haartrimmer zu kürzen bevor es ans Waxing geht.

Tipp 3: Babypulver vor dem Waxing

Babypulver ist ein Geheimtipp und Verbessert das Waxing Ergebniss!
Babypulver ist ein Geheimtipp und Verbessert das Waxing Ergebniss!

Babypulver ist ein echter Geheimtipp beim Waxing für eine haarfreie und babyweiche Haut. Bepudere die Haut mit dem Babypuder nachdem du sie gründlich gewaschen hast. Duch das Pulver haften das Wachs und die Stoffstreifen optimal an den Haaren da übrige Fette und Feuchtigkeit absorbiert wird.

Tipp 4: Die Wachstemperatur überprüfen

Um unangenehme Überraschungen zu vermeiden sollte die Temperatur des Wachses unbedingt jedes mal getestet und überprüft werden!

Dazu kann man vorsichtig etwas vom Wachs auf die Handinnenseite auftragen. Ist das Wachs zu kalt lässt es sich nicht verteilen und ist es zu heiß wird man sich verbrennen – also aufpassen!

Tipp 5: Waxing in die richtige Richtung auftragen und abziehen

Achte auf die richtige Temperatur des Wachses damit es zu keinen Verbrennungen kommt!
Achte auf die richtige Temperatur des Wachses damit es zu keinen Verbrennungen kommt!

Wenn du noch nie beim Waxing warst oder es selber noch nie gemacht hast dann ist dieser Tipp wohl der wichtigste für dich.

Das Wachs muss immer mit der Wuchsrichtung der Haare aufgetragen werden da das Wachs so besser und über das ganze Haar verteilt wird. Sobald du das Wachs komplett aufgetragen hast kannst du die Stoffstreifen vorsichtig und ohne Falten auf die Stelle auflegen. Jetzt solltest du die Streifen wieder in Wuchsrichtung deiner Haare glattstreichen und dann für etwa eine halbe Minute warten.

Wenn du den Streifen jetzt abziehst (ja, das wird schmerzhaft) zieh deine Haut am besten mit der anderen Hand glatt damit sie auf Spannung ist. Zieh jetzt den Streifen entgegen der Haarwuchsrichtung ab. Wichtig dabei ist dass du den Streifen nach hinten und nicht nach oben ziehst, ähnlich wie du eine Buchseite umblättern würdest.

Tipp 6: Druck ausüben

Wer schön sein will muss leiden und das trifft wohl selten so sehr zu wie auf das Waxing. Vor allem wenn man sich alleine oder zuhause waxt gehört da einiges dazu. Wer aber den ersten Streifen abgezogen hat der wird in der Lage sein die restlichen Haare auch zu entfernen.

Ein guter Tipp ist es direkt nachdem man den Streifen abgezogen hat Druck auf die Stelle auszuüben. Das reduziert den Schmerz und hilft gegen die Empfindlichkeit der Haut.

Tipp 7: Mehrmals die gleiche Stellen waxen

Natürlich kann es immer mal wieder – vor allem wenn man es noch nicht so oft gemacht hat – vorkommen, dass nicht jedes Haar erfolgreich entfernt wird.

Ich empfehle aber eine Stelle während einer Sitzung niemals öfters als zwei Mal zu enthaaren. Waxing ist schmerzhaft weil es eine Belastung und Reizung für die Haut ist und diese eventuell verletzten kann.

Wenn wirklich noch einzelne Haare übrig bleiben entfernt sich eine Pinzette wie die Tweezem Edelstahl Präzisionspinzetten für eingewachsene Haare.

Tipp 8: Pflege nach dem Waxing

Nach dem Waxing sollte die Haut besonders geschont werden. Es empfiehlt sich ein Mittel welches die Haut beruhigt aber diese auch mit Feuchtigkeit versorgt. Ich empfehle dabei Teebaumöl welches die Haut außerdem geschmeidig macht und durch die antiseptische Wirkung Entzündungen oder Verletzungen verhindert bzw. heilt.

Tipp 9: Eingewachsene Haare nach dem Waxing

Auch beim Waxing kommt es zu eingewachsenen Haaren. Hier gebe ich den gleichen Tipp wie immer: Man sollte nicht versuchen das Haar mit Gewalt zu entfernen.

Mit einer geeigneten Creme wie der Ingrow Go Lotion von Skin Doctors kann man die Haut aufweichen und ein Entzünden verhindern. Dazu sollte man noch regelmäßige Peelings durchführen um das Haar weiter dabei zu unterstützen rauszuwachsen.

Wenn ein Haar jedoch so ungünstig liegt, sich entzündet oder starke Schmerzen verursacht dann kann es notwendig sein es zu entfernen. Dazu nutzt man jedoch bitte nur eine sterile( evtl. Alkohol-Tupfer verwenden) Pinzette wie dieTweezem Edelstahl Präzisionspinzetten.

Tipp 10: Brazilian Waxing nicht zuhause durchführen

Das Braizilian Waxing bezieht sich auf die Intimzone der Frau. Ich empfehle es jedoch keiner Frau dies selber oder zuhause zu machen. Die Intimzone ist extrem emfindlich und das Waxing ist schon bei der Anwendung auf Armen oder den Beinen durch das heiße Wachs oft kritisch.

Brazilian Waxing sollte also nur von einer ausgebildeten Kosmetikerin durchgeführt werden.

Tipp 11: Wann auf Waxing verzichten

Wenn du einen Sonnenbrand hast solltest du darauf verzichten deine Haut mit dem Waxing zu enthaaren.
Wenn du einen Sonnenbrand hast solltest du darauf verzichten deine Haut mit dem Waxing zu enthaaren.

Da das Waxing die Haut reizt und belastet sollte man unter einigen Umständen darauf verzichten.

Wer zum Beispiel Medikamente gegen Akne nimmt hat eine erhöhte Hautempfindlichkeit und sollte dementsprechend verzichten.

Auch bei starker Sonnenbelastung oder einem Sonnenbrand ist auf das Waxing zu verzichten.

Wer in der Intimzone enthaaren möchte sollte dies nicht im Zeitraum der Periode planen da diese dann ebenfalls sehr empfindlich ist.

Tipp 12: Das perfekte Waxing

Zuletzt ist es natürlich entscheidend welches Produkt man verwendet.

Ich halte es hier kurz und knapp. Meine Empfehlung ist das Waxing Set von Sunzee welches du hier auf Amazon findest: Sunzze Waxing Set

Hausmittel gegen eingewachsenes Haar

Ein eingewachsenes Haar, oder auch Rasierpickel genannt, ist ein Haar welches sich eingedreht hat und anstatt aus der Haut in die Haut eingewachsen ist und nun unter der Haut bleibt. In diesem Artikel habe ich einige Hausmittel gesammelt welche gegen ein eingewachsenes Haar helfen.

Laut einer Studie der Universität von Alabama leiden besonders Afro-Amerikaner und Menschen mit lockigen Haaren unter eingewachsenen Haaren aber dieses Phänomen macht vor den meisten Menschen keinen Stopp.

Ein eingewachsenes Haar zeigt sich oft durch eine gerötete und geschwollene Wölbung unter der Haut die teilweise sehr schmerzend sein kann. Es ist auch möglich dass sich Eiter unter der Haut bildet und es zu einer Entzündung der Haut kommt.

Ein eingewachsenes Haar tritt meistens nach einer Rasur oder einer anderen Haarentfernung wie dem Waxing oder dem Epilieren auf und daher meistens an den Beinen, der Intimzone bzw. Bikinizone oder im Bereich des Bartwuchses. Eingewachsene Haare können aber auch unabhängig von einer Haarentfernung entstehen.

Obwohl es sich bei einem eingewachsenen Haare um keine akute Gesundheitsgefährdung handelt ist das Einwachsen von Haaren für viele Menschen nervig und ein ästhetisches Problem. Zwar wachsen Haare die eingewachsen sind teilweise wieder aus der Haut heraus, dies passiert aber nicht oft und auch nicht immer ohne Hilfe.

Es gibt jedoch einige Hausmittel gegen eingewachsene Haare die helfen können ein Herauswachsen zu beschleunigen und Linderung verschaffen.

1.      Selbstgemachtes Zucker-Peeling

Ein selbstgemachtes Zuckerpeeling als Hausmittel gegen ein eingewachsenes Haar
Ein selbstgemachtes Zuckerpeeling als Hausmittel gegen ein eingewachsenes Haar

Über Zucker als Nahrungsmittel lässt sich streiten aber als Peeling funktioniert es ausgezeichnet und ist dazu noch unglaublich günstig! Ein Peeling unterstützt die Haut gegen eingewachsene Haare indem es abgestorbene Hautschuppen und Schmutz entfernt und Haare so seltener einwachsen. Außerdem machen Peelings die Haut weicher und sanfter.

  1. Vermische ein Teil Zucker mit einem Teil Olivenöl oder Jojoba-Öl
  2. Gebe 10 Tropfen Lavendelöl und Teebaumöl hinzu
  3. Peele deine Haut mit der Paste
  4. Wasche die Haut danach mit lauwarmen Wasser ab
  5. Wiederhole das ein oder zweimal die Woche

Das Zuckerpeeling kann man wunderbar auch in einer Tüte oder einer Box luftdicht lagern.

2.      Backpulver

Backpulver hat einen tollen Effekt auf die Haut und macht diese weicher und zart und hat dazu noch eine entzündungshemmende Wirkung. Außerdem hat es einen enzymatischen Peelingeffekt und hilft dass sich die Rötung der Haut durch ein eingewachsenes Haar reduziert.

  • Mische einen Esslöffel Backpulver in ein kleines Glas Wasser (am besten destilliertes Wasser). Tupfe es jetzt mit einem Wattepad auf die betroffene Stelle und lass es mindestens 5 Minuten einwirken. Dann kannst du die Stelle mit kühlen Wasser abwaschen. Das ganze kannst du zwei oder drei Mal am Tag wiederholen.
  • Du kannst mit Backpulver auch eine Peelingsalbe herstellen und zum Beispiel kernige Haferflocken dazu benutzen.

3.      Teebaumöl

Teebaumöl ist antibakteriell, antiseptisch und entzündungshemmend und ist damit perfekt um Hautirritationen und eingewachsene Haare zu behandeln.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Teebaumöl als Hausmittel gegen eingewachsene Haare zu nutzen:

  • Gebe einige Tropfen Teebaumöl auf ein Wattepad und behandle die betroffene Stelle so direkt
  • Gebe etwa 5 Tropfen Teebaumöl auf zwei Teelöffel destilliertes Wasser. Dann die (vorher gereinigte) Stelle damit einschmieren und mindestens 10 Minuten einwirken lassen bist du die Mischung mit klarem Wasser abwischt. Das kannst du zwei Mal am Tag durchführen
  • Mische drei Tropfen Teebaumöl mit einem Teelöffel Olivenöl und massiere die Mischung einige Minuten ein bis du sie abwäscht

Teebaumöl kann man übrigens hier über Amazon kaufen: Zum Teebaumöl

4.      Aspirin

Aspirin eignet sich nicht nur zur Bekämpfung von Kopfschmerzen sondern auch von eingewachsenen Haaren.
Aspirin eignet sich nicht nur zur Bekämpfung von Kopfschmerzen sondern auch von eingewachsenen Haaren.

Auch Aspirin ist ein gutes Hausmittel gegen ein eingewachsenes Haar. Aspirin hilft besonders gut gegen Rötungen und Entzündungen und das nicht nur im Körper sondern auch auf der Haut. Dazu werden auch Schwellungen und Schmerzen die durch das Einwachsen des Haares entstehen gut bekämpft. Letztendlich hat Aspirin auch einen Peeling-Effekt durch die enthaltene Salicylsäure und reinigt damit die Haut.

Die Anwendung dieses Hausmittels geht ganz einfach:

  1. Lege zwei Aspirin Brausetabletten in einen Teelöffel warmen Wassers ein bis eine breiähnliche Masse entstanden ist.
  2. Gebe einen Teelöffel Honig dazu und vermische alles
  3. Schmiere die entstandene Creme auf die betroffene Hautstellen auf
  4. Lass es nun mindestens 10 Minuten einwirken und wasche es danach mit warmen Wasser ab
  5. Die Behandlung kannst du ein oder zweimal die Woche wiederholen

Dieses Hausmittel solltest du nur anwenden wenn du keine sehr empfindliche Haut hast. Ansonsten kannst du es erstmal auf einer kleinen Hautstelle ausprobieren und testen wie deine Haut darauf reagiert.

5.      Salz

Salz peelt die Haut und hilft Entzündungen zu bekämpfen.
Salz peelt die Haut und hilft Entzündungen zu bekämpfen.

Ist dir schon einmal aufgefallen wie gut deine Haut nach dem Strandurlaub aussieht? Sonne spielt hier eine große Rolle aber auch das Salzwasser im Meer hat damit etwas zu tun. Salz gibt nämlich ein tolles Peeling ab und hilft gleichzeitig Entzündungen vorzubeugen, erhöht die Durchblutung und unterstützt die Heilung und reduziert Hautirritationen.

  1. Gib zwei Teelöffel Meersalz in ein Glas
  2. Mische 10 Tropfen Teebaumöl dazu
  3. Massiere die Mischung vorsichtig auf deine Haut auf und lasse sie dort für einige Minuten
  4. Wasche deine Haut mit lauwarmen Wasser vorsichtig wieder ab
  5. Wiederhole das zwei oder dreimal die Woche

6.      Schwarzer Tee

Schwarzer Tee ist nicht nur gesund und lecker sondern ist auch ein tolles Hausmittel gegen eingewachsene Haare.
Schwarzer Tee ist nicht nur gesund und lecker sondern ist auch ein tolles Hausmittel gegen eingewachsene Haare.

Die benutzen Beutel von schwarzem Tee eignen sich ebenfalls bestens als Hausmittel gegen ein eingewachsenes Haar. Schwarzer Tee enthält Gerbsäure welche Rötungen reduziert und Entzündungen stillen kann. Außerdem hilft Gerbsäure die Haut weicher zu machen.

Die Anwendung geht hier ganz einfach:

  • Einen schwarzen Tee aufbrühen und den noch warmen Teebeutel (Achtung: Verbrennungsgefahr!) für einige Minuten auf die betroffene Stelle auflegen und leicht rubbeln.
  • Die Behandlung kann mehrere Male am Tag wiederholt werden
  • Alternativ kann man den Teebeutel aufschneiden und den Inhalt mit Kokusnussöl vermengen. Diese Mixtur kann man dann, zum Beispiel mit einem Wattepad, auf die Haut auftragen.

7.      Aloe Vera

Die Aloe Vera Pflanze kühlt und heilt Wunden die durch eingewachsene Haare entstehen.
Die Aloe Vera Pflanze kühlt und heilt Wunden die durch eingewachsene Haare entstehen.

Aloe Vera ist ein weiteres, sehr effizientes Hausmittel gegen eingewachsene Haare oder Rasierpickel. Die beruhigende und kühlende Wirkung der Aloe Vera ist in der Lage Entzündungen und Juckreiz sowie Schmerzen auf der Haut sehr schnell zu unterbinden. Außerdem hilft Aloe Vera unsere Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und beschleunigt den Heilungsprozess.

Dazu wächst eine Aloe Vera auf der Fensterbank auch sehr schnell und die Entnahme der Blätter schadet der Pflanze nicht.

  1. Entnimmt das Aloe Vera Gel aus den Blättern der Pflanze
  2. Creme die betroffene Hautstelle mit dem Gel ein und lasse es dann für mindestens eine halbe Stunde trocknen
  3. Wasche es mit lauwarmen Wasser ab
  4. Das kannst du zwei oder dreimal am Tag wiederholen

8.      Honig

Honig haben wir bereits bei einem anderen Hausmittel ergänzend hinzugefügt. Aber Honig alleine ist auch berühmt für seine antibakterielle Eigenschaften und hilft es eine Entzündung einzudämmen und das Eitern zu verhindern. Dazu unterstützt Honig den Körper dabei die Schwellung zu reduzieren und hält die Haut feucht.

  1. Schmiere etwas Honig auf das eingewachsene Haar
  2. Lass den Honig für mindestens 10 Minuten auf der Haut
  3. Wiederhole das zwei bis dreimal am Tag

9.      Apfelessig

Ein eingewachsenes Haar kann durch Apfelessig behandelt werden.
Ein eingewachsenes Haar kann durch Apfelessig behandelt werden.

Apfelessig hat eine stark entzündungshemmende Wirkung und hilft gegen Entzündungen und macht die Haut weicher. Außerdem hilft Apfelessig Bakterien abzutöten und reduziert so das Risiko von Infektionen und Entzündungen sowie das Eitern von eingewachsenen Haaren.

Die Anwendung ist hier sehr einfach und kann einfach über ein Wattepad erfolgen. Die Anwendung kann zweimal täglich erfolgen.

10. Gurken

Gurken gegen Rasierpickel und eingewachsene Haare? Na klar!
Gurken gegen Rasierpickel und eingewachsene Haare? Na klar!

Gurken helfen nicht nur unsere Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen sondern sind auch entzündungshemmend und unterstützen die Haut so vor den Symptomen von eingewachsenen Haaren. Dazu enthalten Gurken noch Vitamin C was gegen Schmerzen hilft und den Juckreiz lindert.

  • Frische Gurkenscheiben sollten im Kühlschrank gekühlt werden und dann mehrmals täglich auf die betroffene Stelle aufgelegt werden
  • Die Gurke kann auch mit einem Mixer zu einem Brei verarbeitet werden und mit einem Wattepad aufgetragen werden.

 

Ich hoffe meine 10 Hausmittel gegen eingewachsene Haare konnten dir helfen. Hast du selber noch Tipps? Ansonsten empfehle ich dir meine Übersicht zu Cremes gegen eingewachsene Haare zu lesen welche entwickelt worden sind um eingewachsene Haare zu entfernen und deren Entstehung zu unterbinden.

Vitamin C Serum für die Haut und gegen Narben

Vitamin C Serum – Alle Informationen und häufig gestellte Fragen

Vitamin C Serum für die Haut und gegen Narben
Vitamin C Serum für die Haut und gegen Narben

Die Nutzung von Vitamin C als Serum ist in der Anti-Aging Industrie mittlerweile üblich aber Vitamin C kann noch mehr als nur das. Es eignet sich auch zur Behandlung von Narben, Aknenarben oder Pigmentflecken und fördert die Bildung von Collagen in der Haut.

Ich selber nutze bereits seit Jahren ein Vitamin C Serum und habe für euch alle wichtigen Aspekte, Fragen und Anwendungstipps zusammen getragen.

Auch meine Empfehlung für das beste Vitamin C Serum habe ich euch hinzugefügt sowie gründe wieso sich ein Serum verfärben kann, was das bedeutet und ob das gefährlich ist. Viel Spaß mit dem Artikel!

Was ist Vitamin C Serum?

Vitamin C Serum besteht hauptsächlich aus L-Abscorbic Acid (LAA) welche in Deutschland als Ascorbinsäure oder einfach nur Vitamin C bezeichnet wird. LAA ist dabei der Inhaltsstoff der Vitamin C Serum Namen und Wirkung verleiht.
Ein Serum hat daher eine höhere Konzentration an LAA / Vitamin C im Vergleich zu Cremes die auch noch aus zahlreiche andere Inhaltsstoffe wie Trägerstoffe bestehen.
Wenn man mit der Anwendung von einem Vitamin C Serum beginnen möchte empfiehlt es sich die Dosis langsam zu steigern. Man sollte mit einer Konzentration starten die etwa 10% Vitamin C enthält und diese ein bis zwei mal am Tag auftragen.
Mit der Zeit kann man das Serum öfters auftragen und dann von einer 10% Konzentration auf 15-20% steigern.

Welche Wirkung hat ein Vitamin C Serum

Obwohl es in der Kosmetik allerlei Produkte und Inhaltsstoffe gibt deren Wirkung nur marginal oder garnicht gegeben ist so hält ein Vitamin C Serum sein Versprechen ein.
Wichtig dabei ist jedoch dass einem Bewusst ist dass die Resultate sich erst nach einer längeren Anwendungsdauer von 6 Monaten und mehr zeigen.

Vitamin C wirkt indem es:

  • Vitamin C Serum wird gerne als Anti-Aging Mittel verwendet da es die Haut strafft und geschmeidig macht.
    Vitamin C Serum wird gerne als Anti-Aging Mittel verwendet da es die Haut strafft und geschmeidig macht.

    reich an Antioxidantien ist welche die Zellen in der Haut reparieren und erneuern und uns damit eine gesündere Haut schenkt

  • regt die Produktion von körpereigenem Collagen in der Haut an: Die Haut wird straffer und weicher. Dieser Effekt ist auch als Anti-Aging effekt bekannt.
  • Entfernt die Schäden von freien Radikalen auf der Haut und damit Pigmentflecken.
  • Schützt und verstärkt die natürliche Schutzschicht der Haut und hilft damit u.A die schädliche Wirkung von UF-Strahlung zu reduzieren ( Ersetzt aber nicht die Verwendung von Sonnencreme! )

Vitamin C kann also auch gut wirken um das Bindegewebe unter Dehnungsstreifen wieder herzustellen und hilft so Dehnungsstreifen zu entfernen.

Meine Vitamin C Serum Empfehlung

Ich empfehle das Vitamin C Serum von All Natural Advice
Ich empfehle das Vitamin C Serum von All Natural Advice

Ich empfehle euch das Vitamin C Serum von All Nature Advice welches ihr hier über Amazon für 22 Euro kaufen könnt: Vitamin C Serum. Wie bei den Serums üblich kommt es in einer kleinen, braunen Flasche mit einer Pipette und kann so ideal auf ein Wattepad oder direkt auf die Haut aufgetragen werden. Die Konzentration ist mit 20% im oberen, mittleren Bereich. Anfänger sollten nur eine dünne Schicht auftragen bis sich die Haut an das Vitamin C gewöhnt hat.

Hier direkt zu meiner Empfehlung: Vitamin C Serum

Wie verwendet man ein Vitamin C Serum / Anwendung

Bevor man ein Vitamin C Serum auf die Haut aufträgt sollte man die Haut gründliche aber schonend reinigen. Sollte man eine Seife mit einem erhöhten pH-Wert verwenden sollte man der Haut danach dementsprechend Zeit (etwa 15 Minuten) geben damit sich der natürliche pH-Wert der Haut wieder einstellen kann. Ich empfehle daher eine Waschlotion wie die Sebamed Lotion.

Nachdem die Haut gewaschen ist sollte man diese vorsichtig und mit einem sauberen Handtuch trocknen.

Das Vitamin C Serum mit den Fingern oder besser mit Wattepads auftrage.
Das Vitamin C Serum mit den Fingern oder besser mit Wattepads auftrage.

Wieviel vom Vitamin C Serum man aufträgt muss man selber ausprobieren denn es hängt von jeder Person und deren Hauttyp ab. Am Anfang empfehle ich erst eine dünne Schicht.

Das Vitamin C Serum trägt man mit den sauberen Fingern oder noch besser mit frischen Wattepads auf. Nachdem man die Haut, zum Beispiel das Gesicht, eingecremt hat sollte man das Serum mindestens 15 Minuten einwirken lassen.

Ich empfehle übrigens dieses Vitamin C Serum: Vitamin C Serum

Die Haut sollte das gesamte Serum nach etwa 15 Minuten aufgenommen haben. Wenn noch eine dünne Schicht des Serums auch nach 20 Minuten übrig bleibt sollte man die Menge am Serum bei der nächsten Behandlung verringern.

Welche Farbe sollte ein Vitamin C Serum haben?

Ein Vitamin C Serum sollte im Normalfall eine klare oder leicht trübe Flüssigkeit sein. Einige Unternehmen fügen Farbstoffe oder andere Inhaltsstoffe hinzu. Diese Produkte sollte man meiden denn die künstliche Verfärbung kann hinzugrfügt worden sein um ungewollte Verfärbungen zum Beispiel durch Oxidation zu verschleiern.

Wenn ein klares Serum seine Farbe ändern und einen deutlichen gelbstich bekommt oder sich braun verfärbt ist dies ein sicheres Zeichen für Oxidation.

Ist es gefährlich ein Vitamin C Serum zu verwenden dass sich verfärbt hat (Oxidation)?

Bei der Oxidation wandelt sich das Vitamin C (Ascorbinsäure ) in Dehydroascorbinsäure was sich an der Verfärbung zu gelb / braun bis zu rot zeigt. Dehydroascorbinsäure ist nicht schädlich für die Haut und bei einer leichten Gelbverfärbung kann das Vitamin C Serum noch verwendet werden jedoch könnte es schon zu leichten Reizungen kommen. Wenn sich das Serum weiter verfärbt ist von einer Nutzung abzuraten da die hohe Konzentration an Dehydroascorbinsäure die Haut angreifen und reizen kann.

Beste Lagerung für Vitamin C Serum

Um eine Oxidation zu vermeiden und das ergiebige Vitamin C Serum möglichst lange verwenden zu können sollte man das Serum – ähnlich wie Kartoffeln – trocken, kühl und dunkel Lagern. Die meisten können im Kühlschrank gelagert werden außer der Hersteller ermpfiehlt dies explizit nicht.

Ich habe einen orangenen Teint bekommen / Meine Haut ist orange geworden

Es kann passieren dass sich die Haut direkt nach der Anwendung von einem Vitamin C Serum orange verfärbt oder leicht orange schimmert. Dies ist der Fall wenn man zuviel Serum aufträgt und die Haut nicht alles absorbieren kann. Dieser übrig gebliebene Film auf der Haut oxidiert und hinterlässt eine orangene Farbe.

Dies kann man ganz einfach vermeiden indem man weniger Serum aufträgt und sich das Gesicht abwäscht.

Fazit zur Vitamin C Serum Anwendung

Vitamin C ist keine Marketing-Erfindung sondern ein Vitamin mit bewiesenen und tatsächlichen Wirkungen. Die Anwendung ist relativ einfach und kann täglich erfolgen. Vitamin C Serum lässt sich im Gesicht aber auch an anderen Körperstellen anwenden und ist relativ günstig. Ich empfehle dieses Serum: Vitamin C Serum mit einer Konzentration von 20%.

Vitamin C Serum eignet sich nicht nur als Anti-Aging Produkt sondern auch zur Behandlung von Narben, Aknenarben oder Pigmentflecken oder dunkle Flecken nach eingewachsenen Haaren.